Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

A MOST WANTED MAN

A MOST WANTED MAN

Regie Anton Corbijn
Kinostart 11.09.2014
Genre Thriller

Kritiken • A MOST WANTED MAN

19. August 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"In kühlen Bildern und in einem verschleppten Erzähltempo porträtiert Anton Corbijn das vom Ter­ror bedrohte Hamburg auf eher tourismustaugliche Weise. Entsprechend kommt bis zum Ende kein wirklicher Thrill auf. Im Finale dann entlädt sich die verkrampfte Anspannung in einer ersten Actionsequenz, die Bachmann mit einem Schrei und leeren Händen zurücklässt", schreibt Stephan Langer.

11. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • kunstundfilm.de

Gregor Torinus ist durchaus angetan. " Die Hansestadt gibt eine wunderbar unverbrauchte Kulisse für einen Agententhriller ab. Wobei A MOST WANTED MAN eher ein Drama ist: Anstelle eines großen Spannungsbogens entfaltet sich ein verwickeltes Geflecht aus unspektakulären Schritten und Schachzügen mit ungewissem Ausgang."

11. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • Die Tageszeitung

Seltsam altbacken findet Barbara Schweizerhof die Umsetzung. Der Regisseur setzt "auf pure Atmosphäre. So ist hier alles sehr stimmungsvoll und sehr elegant gefilmt (die Kamera wurde diesmal von Benoit Delhomme geführt), aber außer Hoffmans Günther Bachmann bekommt keine der prominent besetzten Nebenfiguren ausreichend Kontur."

11. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • gamona

Peter Osteried ist sich sicher in seinem Urteil: "Der Film ist ein handfester, authentisch anmutender Thriller, der als Wasserstandanzeige dessen, was in der Welt der Geheimdienste in einer Post-9/11-Ära vor sich geht, interessante Einblicke bietet."

10. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • Der Spiegel

Melancholisch, aber nie zynisch, findet David Kleingers Philip Seymour Hoffman in seiner letzten Rolle. "Ein sensibler Berserker, den die professionelle Existenz einsam gemacht hat, und der die Verzweiflung, die mit seinem Wissen einhergeht, nie abschütteln kann."

10. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • Der Tagesspiegel

Für Jan Schulz-Ojala wirkt der brisant-brillante, scheinbar gemächliche Film "als Beitrag zum Genre stilistisch wohltuend retro, ja, bewusst altmodisch. ... Keine einzige Knarre wird gezückt in diesem Film, Verfolgungsjagden geschehen allenfalls kurzatmig zu Fuß, und beim Autofahren bleiben immer genug Filmsekunden zum korrekten Anlegen des Sicherheitsgurts."

10. September 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • Berliner Zeitung

Die Handlung des Films ist laut Anke Westphal "spannend, geht es hier doch nicht allein um ein Katz-und-Maus-Spiel, sondern vor allem um Loyalitäten, die behauptet und dann bedenkenlos verraten werden. Auch das ist ein Basic des Genres, das Corbijn mit kühlem Blick auf die Paranoia nach den Anschlägen von 9/11 variiert."

20. August 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • programmkino.de

"Auch wenn A Most Wanted Man das Rad des le Carré-Agententhrillers nicht neu erfindet, bietet Anton Corbijns Film dennoch intelligente, erwachsene Unterhaltung auf höchstem Niveau", so das Urteil von Michael Meyns.

15. August 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • filmosophie.com

"Eine Darstellung der Streitigkeiten und Paranoia der Geheimdienste ist schön und gut, doch leider brauch es dazu mehr als nur eines genialen Schauspielers wie Philip Seymour Hoffman und eines internationalen Casts. Ein Film gehört auch noch dazu."

05. August 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • filmrezension.de

"Im sehenswerten melancholischen A Most Wanted Man wird zwar emotionale Verlorenheit und vergebliche Hoffnung gut erzeugt, aber nicht mehr als das", meint Hilde Ottschofski. Dennoch erkennt man "die Handschrift des Regisseurs und seine "Zutaten" - die Vermischung von Gut und Böse und der daraus resultierende innere Kampf des Menschen."

30. Juli 2014 | A MOST WANTED MAN • Kritik • gamona

Peter Osteried ist von diesem "ruhig erzählten, aber spannenden Spionage-Thriller" begeistert und lobt auch Philip Seymour Hoffman: "Als Geheimdienstler Günther Bachmann spielt er sich einmal mehr die Seele aus den Leib und stellt eindrucksvoll unter Beweis, warum er einer der größten Charakterdarsteller seiner Generation gewesen ist."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,66375