Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

NO TURNING BACK

NO TURNING BACK

Regie Steven Knight
Kinostart 19.06.2014
Genre Thriller, Drama

Kritiken • NO TURNING BACK

13. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

""Minimalismus" ist ein merkwürdiges Schlagwort für einen Film, auf dem auf narrativer, visueller, akustischer und metaphorischer Ebene so viel los ist wie in No Turning Back. Präzision und Konzentration passen schon eher als Beschreibung der Art und Weise, wie der Film all diese Elemente zu einem aufwühlenden Ganzen bündelt", schreibt Maurice Lahde.

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • kunst + film

Gregor Torinus findet lediglich die eingeschobenen Zwiegespräche mit Lockes verstorbenen Vater etwas bemüht. "Zu offensichtlich sollen sie Lockes Handeln erklären, was gar nicht nötig wäre: Dieses Ein-Mann-Kammerspiel auf Rädern ist spannender als viele Thriller."

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • DerStandard

Ein paar, wenn auch Momente des Films wirken laut Dominik Kamalzadeh etwas linkisch. Doch auch diese hält das sehr fokussierte Schauspiel des Hauptdarsellers aus. Tom Hardy zeigt sich "in einer ungewohnt nach innen gerichteten Rolle", in der selbst "leise Gesten" seine Anspannung zeigen.

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • Neue Zürcher Zeitung

Christoph Egger hebt das "subtil arrangierte Wechselspiel der Stimmen, Charaktere und Funktionsträger" hervor. Denn diese machen NO TURNING BACK "zu einem dichten Hörspiel." Dazu wird durch "das Spiel der Farben und Formen [....] der Essenz des Kinematografischen nachspürt."

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • derFreitag

Der Regisseur zeichnet laut Gerhard Midding "ein erstaunliches, affirmatives, heroisches Porträt." Einen Sexismus-Test würde der Film zwar nicht bestehen, dafür erfährt der Kinobesucher "viel Interessantes über das Legen von Fundamenten."

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • TAZ

Andreas Busche bescheinigt dem Film "ein ambitioniertes dramatisches Konstrukt." Mit "weniger stilistischer Konsequenz" hätte NO TURNING BACK durchaus "leicht unfreiwillig komisch wirken" können.

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • artechock

"No Turning Back ist ein Kammer­spiel auf Rädern und ein gelun­genes filmi­sches Expe­ri­ment", lobt Gregor Torinus. Und Regisseur Steven Knight zeigt mit diesem Film, "dass man ihn als Filme­ma­cher im Auge behalten sollte."

19. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • filmtabs

"In dieser kinematographischen Sauregurkenzeit zeigt der Ausnahme-Film No Turning Back wunderbar, was wirklich Wichtiges alles während eines Fußballspiels, sogar in weniger als achtzig Minuten, passieren kann", meint Günter H. Jekubzik. Außerdem wäre der Film "auch ein gutes Hörspiel" geworden.

18. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • epd-film.de

Frank Schnelle ist begeistert: "Ein wundersamer Trip durch die Nacht: Tom Hardy ist sich in Steven Knights reduziertem Drama selbst genug. Und beweist, dass großes Kino manchmal nicht viel mehr benötigt als ein Auto und eine Freisprechanlage."

18. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • Der Tagesspiegel

Martin Schwickert sah einen atemberaubenden Film. Dank seiner prägnanten Dialoge und der enormen Präsenz von Tom Hardy ist NO TURNING BACK "ein filmisches Meisterwerk geworden."

18. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • Der Spiegel

Für Andreas Borcholte ist dieser "extrem minimalistische Film" mit seinem überragenden Hauptdarsteller, der allein durch seine "Stimme und Mimik große emotionale Wucht entfachen kann", ertaunlich packend.

18. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • gamona

"No Turning Back ist ein faszinierender Film, der nur in einem Auto spielt. Das mag langweilig klingen, ist aber immens spannend, weil hier großes Schauspielkino geboten wird, das eine Strahlkraft besitzt, derer man sich nicht entziehen kann", lobt Peter Osteried.

18. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • getidan.de

Peter Claus wankte mit schlotternden Knien aus dem Kino. "Die enorme Spannung resultiert aus einem kraftvollen Drehbuch voller scharfer Dialoge. Da wird noch das Banalste zum Bild eines Daseins am Rande der Vernichtung."

17. Juni 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • textezumfilm.de

"Das wichtigste Element bei No Turning Back ist in diesem 86-minütigen Kammerspiel jedoch nicht das visuelle Konzept, sondern die Dramaturgie: Steven Knight verknüpft dabei die drei Handlungsstränge [.....] meisterhaft miteinander", lobt José García. "Wie bei jedem Einpersonenstück steht und fällt die Inszenierung mit dem Darsteller. [.....] Tom Hardy spielt gekonnt die Klaviatur unterschiedlicher Empfindungen."

08. Mai 2014 | NO TURNING BACK • Kritik • filmering.at

Jelena Cavar sah ein spannendes Roadmovie mit einem herausragenden Protagonisten. "Einem weniger begabten Schauspieler als Tom Hardy möchte man nur ungern 85 Minuten beim Autofahren und Telefonieren zuschauen. Trotz des Vollbarts stellt Hardys Spiel der Mimik ein Highlight dar. Die kleinen Gesten sind stets von großer Bedeutung."

02. Dezember 2013 | NO TURNING BACK • Kritik • programmkino.de

Dieter Oßwald lobt Hauptdarsteller Tom Hardy. Dieser "bietet eine schauspielerische Meisterleistung. Leinwandpräsent und charismatisch lässt er diesen Helden psychologisch präzise zwischen trotzigem Stolz, enormem Einfühlungsvermögen, leiser Verzweiflung und Verletztheit schwanken."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33912