Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS FINSTERE TAL

DAS FINSTERE TAL

Regie Andreas Prochaska
Kinostart 13.02.2014
Genre Drama, Western

Kritiken • DAS FINSTERE TAL

16. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • Die Welt

Elmar Krekeler lobt den Regisseur, der seine Inszenierung fest in der Hand hält und dabei die Spannung immer hoch hält. "Es ist ein todernstes Spiel. Die Kulisse ist gewaltig, Menschen verlieren sich darin, müssen mit Gewalt in die Großaufnahme gezogen werden. Der Rhythmus ist fein. Keine Tümelei geduldet."

13. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • kunst + film

Ein "perfekter Western aus Südtirol", lobt Anne-Katrin Müller. "Regisseur Andreas Prochaska lässt einen mysteriösen Fremden im verschneiten Berg-Dorf alte Rechnungen begleichen. Formvollendet sorgfältig inszeniert – als hätte Sergio Leone in den Alpen gedreht."

13. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • Der Spiegel

"Selten hat deutschsprachiges Genrekino so gut ausgesehen", lobt Thomas Andre. DAS FINSTERE TAL ist ein "Epos mit Knarren und Pferden, in dem es einige schön ins Weiß drapierte Leichen gibt, einen mehr oder minder edlen Helden und Bösewichte, die zwischen gemein, größenwahnsinnig und degeneriert changieren."

13. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • filmgazette.de

Der Film erweist sich laut Harald Steinwender "als Geschichte von Blut und Gewalt, von traumatischer Vergangenheit und vergifteter Familienbande, von patriarchalischem Terror und später Rache, Schuld und Sühne." Zum Ende hat der Film nicht nur "die Wucht einer griechischen Tragödie" sondern auch "die morbide Faszination eines Horrorfilms."

13. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • filmgazette.de

"Der Spannungsbogen dieser grandiosen Verfilmung lässt nicht nur an keiner Stelle nach, sondern spannt sich mit Fortschreiten der Handlung immer mehr", schreibt Lukas Schmutzer. "Mit der Verfilmung von Thomas Willmanns Roman ist ein großer Wurf gelungen, der mit Nachdruck ans Herz gelegt sei - nicht nur den Liebhabern des Heimatfilms."

13. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • White Lightnin' Filmblog

Überzeugend ist, "wie der Film seinen Handlungsraum nach bester Western-Manier konstruiert und in atemberaubende Bilder fasst: Eine gesetzlose Wildnis, in der nur das Recht des Stärkeren zählt", so Tim Lindemann. Bedauerlich ist aber, dass der Film doch wieder "in "typisch deutsche" Muster zurückfällt, und ein deutlich zu versöhnliches, geradliniges Ende jedweder Ambivalenz vorzieht."

12. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • Der Tagesspiegel

Hin und wieder überschreitet DAS FINSTERE TAL "die Grenze zur Western-Parodie", was den Filmemachern unbedingt hätte auffallen müssen, findet Sebastian Handke. "Aber der grandiose Shoot-Out [....] ist dann wieder so gut, dass er für alle Nachlässigkeiten entschädigt."

12. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • filmtabs

"Mit großartiger Landschaft, einer exzellenten Inszenierung und drei außergewöhnlichen Darstellern in den Hauptrollen beeindruckt dieser Austria-Western sehr. Ein Rachefilm mit Pferde und Gewehren im Tiefschnee ist etwas besonderes, auch wenn das Racheschema nicht ganz neu erscheint", schreibt Günter H. Jekubzik.

11. Februar 2014 | DAS FINSTERE TAL • Kritik • ray-magazin.at

Andreas Ungerböck ist begeistert: "Ohne Übertreibung: Hier ist alles richtig gemacht worden, und es ist schön zu sehen, dass es einen österreichisch-(deutsch)en Film geben kann, der die Regeln des Genrekinos respektiert und daraus verdientermaßen maximale Resultate zieht. Man möchte wirklich mehr davon sehen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,4563