Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE ACT OF KILLING

THE ACT OF KILLING

Regie Joshua Oppenheimer
Kinostart 14.11.2013

Kritiken • THE ACT OF KILLING

30. Oktober 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Frédéric Jaeger fand es "alles andere als leicht, die potenzielle Wirkung des Films auf ein Publikum mit anderem Rechtsbegriff als dem eigenen einzuschätzen. Freilich ist es gerade das, was dieses Werk ausmacht: dass die moralischen Einordnungen uns nicht abgenommen werden. Ständig blickt man aus zwei verschiedenen Perspektiven auf das Gefilmte: als empathiefähiger und als distanzierter Zuschauer."

14. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • kunst + film

"Mörder, die in Indonesien 1965 Tausende von Menschen töteten, inszenieren sich in einem grotesken Spielfilm als coole Helden", schreibt Gregor Torinus über THE ACT OF KILLING.

14. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • TAZ

Durch seine Inszenierung aus der Sicht der Mörder ist THE ACT OF KILLING laut Simon Rothöhler "zum höchst befremdlichen Spiegelbild einer Siegergeschichtsschreibung geworden". Dadurch ist der Film zwar konsequent, aber auch effektheischend und zudem schwer erträglich.

14. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • Berliner Zeitung

Arno Widmann entdeckte, dass Joshua Oppenheimers Film "männliche Machtfantasien" entfaltet, "die in krassester Weise Wirklichkeit wurden."

14. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • manifest

"Viel von dem, was THE ACT OF KILLING zeigt, ist dabei so surreal wie pietätlos, allerdings mit der Dauer in dem, was gezeigt wird, auch redundant", schreibt Florian Lieb. Im Versuch, den Massenmörder menschlich zu machen, riskiert der Regisseur, "dass dieser Mitleid generiert. Den Überlebenden jener Massaker sowie den Nachkommen der Getöteten wird die Dokumentation allerdings so nicht gerecht."

14. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • artechock.de

"Salopp gespro­chen kann es uns völlig egal sein, ob sich einige Massenmörder und Folterer, der nie für seine Taten zur Rechen­schaft gezogen wurden, manchmal schlecht fühlen, und, wie in einem Fall, am Ende übergeben – dieses Gefühl müsste sich besser beim Zuschauer einstellen", findet Rüdiger Suchsland.

13. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • Der Tagesspiegel

Der Film, der die Zuschauer zwischen Bewunderung und Unglauben hin und her reißen wird, ließ Deike Diening direkt in die Köpfe der Mörder eintauchen. Zudem fragt sich die Kritikerin, wer angesichts eines solchen Dokumentarfilms noch Fiktion braucht.

11. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • Die Welt

Hanns-Georg Rodek erlebte einen Film, der weder Dokumentar- noch Spielfilm ist, sondern eher eine Versuchsanordnung. Zumindest aber einen Film, den es so noch nicht gegeben hat und bei dem sich der Kritiker oftmals ungläubig und schockiert gefragt hat, ob das Gesehene nicht doch gestellt ist.

11. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • Cereality

Stefanie Schneider schreibt: "Nicht nur offenbart The Act of Killing unangenehme Wahrheiten über die Natur der menschlichen Psyche und ihre Fähigkeit Akte voller Bosheit zu rechtfertigen, sondern zeigt zudem wie formbar Geschichte und Vergangenheit sind."

01. November 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • programmkino.de

THE ACT OF KILLING kommt laut Oliver Kaever "dem Wesen der Gewalt vielleicht näher als jeder andere Film zuvor. Selten hat eine Dokumentation so verstört, bewegt und erhellt. Wahrscheinlich auch, weil Oppenheimer die Kraft des Films selbst als kathartisches Mittel einsetzt. Ein Mittel, das sich gegen die Intentionen seiner Benutzer wendet."

30. Oktober 2013 | THE ACT OF KILLING • Kritik • Der Tagesspiegel

Christiane Peitz erkannte, dass THE ACT OF KILLING auf eine ungeheuerliche Weise etwas erhellt, woran sich viele andere Filme nur abarbeiten: Nämlich die "Verstrickung von Fantasie und Politik, Imagination und Verbrechen, Moral und Verdrängung."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,356