Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KILL YOUR DARLINGS

KILL YOUR DARLINGS

Regie John Krokidas
Kinostart 30.01.2014
Genre Drama, Biopic

Kritiken • KILL YOUR DARLINGS

12. Dezember 2013 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Größtenteils "bleibt der Film konventionelles, wenn auch dichtes und stimmiges Schauspielerkino", meint Maurice Lahde. Die Unentschlossenheit der Form könnte "auch Ausdruck der schlingernden Haltung des Films zu seinem Stoff" sein. Denn der Blick auf die beats und ihre Exzesse "scheint nie ganz frei von bürgerlichem Unbehagen."

31. Januar 2014 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • Die Welt

Perfekt ist John Krokidas' Film nicht geworden, weil er etwa den exzessiven Drogenkonsum verharmlost, schreibt Thomas Abeltshauser. Dennoch ist dem Regisseur "ein überaus stimmungsvolles Porträt einer beginnenden Subkultur gelungen."

30. Januar 2014 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • Der Spiegel

David Kleingers stellt begeistert fest, wie lebendig Filmbiografien doch sein können. Zudem schafft es Daniel Radcliffe, "sein Image als ewiger Harry Potter vergessen zu machen."

30. Januar 2014 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • artechock.de

"Dieser Film lebt vor allem von der Atmo­s­phäre, die er hier wieder­auf­er­stehen lässt: Aus der Musik, aus Dutzenden von Anekdoten – die erzwun­gene Ehe von Jack Keruac, die ersten lite­ra­ri­schen Gehver­suche Ginsbergs und die bigotte Doppel­moral Amerikas", so Rüdiger Suchsland.

29. Januar 2014 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • filmtabs

Mit seinen harten Schnitten scheitert John Krokidas' Film "vor allem an Daniel Radcliffe, dem bis in kleinste Nebenrollen schwächsten Schauspieler. Er versucht sich zwar an großen Gesichtern, doch die wirken meist aufgesetzt und wenig nuanciert", findet Günter H. Jekubzik.

16. Dezember 2013 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • White Lightnin' Filmblog

KILL YOUR DARLINGS gönnt sich laut Tim Lindemann "auch mal genüssliche historische Freiheit und Anachronismen, lässt die Jungs etwa zu den Klängen eines Bloc-Party-Remix durch die Columbia Bibliothek tollen. Visuell gelingt es Krokidas hingegen auch ohne hippen Instagram-Look eine optisch konstante Zeit-Atmosphäre zu kreieren."

05. Dezember 2013 | KILL YOUR DARLINGS • Kritik • programmkino.de

"Mag Daniel Radcliffe für seine überzeugende Ginsberg-Darstellung berechtigerweise viel Lob einsammeln, so wird er doch von Kollege Dane DeHaan in praktisch jeder Szene übertrumpft", stellt Marcus Wessel fest. "Sein energiegeladenes Spiel bleibt ebenso wie seine Leinwandpräsenz in Erinnerung."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,53197