Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

TAGE AM STRAND

TAGE AM STRAND

Regie Anne Fontaine
Kinostart 28.11.2013
Genre Drama, Komödie

Kritiken • TAGE AM STRAND

17. Oktober 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Zwischen den betörenden Momentaufnahmen, dem Rhythmus aus Glück und Leid, lahmt die Dynamik, Tage am Strand gerät zum Melodram im Leerlauf: Das engagierte Spiel der zwei Hauptdarstellerinnen wird vom Drehbuch in einer toten Harmonie gehalten, bei der die eine der anderen im Dialog zustimmen darf", schreibt Carsten Moll.

02. Dezember 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • Berliner Zeitung

Obwohl "das Spiel mit den Möglichkeiten und Facetten des Begehrens" laut Christina Bylow TAGE AM STRAND vorantreibt, wird es dennoch von Anne Fontaine "in einer streng symmetrischen Konstellation gebändigt."

28. November 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • kunst + film

"Die moralische Brisanz der Geschichte erstickt unter wabernder Erotik, die wie schweres Parfüm" über dem Film liegt, schreibt Lydia Starkulla. "Man muss also bei der Verfilmung dieser eigentlich faszinierenden Geschichte recht viel Kitsch und Seichtheit ertragen."

27. November 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • filmtabs

"Es ist eine bemerkenswerte Geschichte von Doris Lessing, die man sicher auf unterschiedliche Weisen umsetzen kann. Anne Fontaine konzentriert sich auf die hervorragenden Darsteller", schreibt Günter H. Jekubzik. "Es fühlt sich letztendlich gut an, wenn Tabu-Brüche so schmeichelnd dargeboten werden, das es fast märchenhaft wirkt."

25. November 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • cereality.net

Magdalena Natalia Zalewski findet die Handlung des Films "zu unalltäglich, um zu berühren, zu inzestuös, um sexy zu sein, und zu bildverliebt, um von inhaltlicher Tiefe zu sprechen. Zudem flacht die anfängliche Begeisterung, in der man als Zuschauer schwelgt, deutlich ab."

22. November 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • filmgazette.de

Die Charaktere bleiben laut Wolfgang Nierlin "flach und klischeehaft, vor allem aber geheimnislos, denn die beabsichtigte Offenheit verliert sich immer wieder im allzu Offensichtlichen. Doch das Sichtbare ist in Tage am Strand nur eine schöne Kulisse für ein Leben, das unterbelichtet bleibt, und für Gefühle, die nur behauptet werden."

18. November 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • outnow.ch

TAGE AM STRAND "ist super gespielt und bietet schöne Bilder. Regisseurin Anne Fontaine verzichtet trotz Tabu-Thema auf reisserisch-provozierende Szenen und die Handlung bleibt durch die verschiedenen Stimmungsschwankungen immer interessant und geht im letzten Drittel gar unerwartete Wege."

24. Oktober 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • filmosophie.com

"In Tage am Strand dürfen auch die Frauen endlich einmal Frauen sein – und zwar ganz natürlich, unverkrampft und altersgemäß", lobt Katrin. "Fältchen und Hautunreinheiten – sie sind sichtbar und sie tun der Schönheit von Naomi Watts und Robin Wright keinen Abbruch."

17. Juli 2013 | TAGE AM STRAND • Kritik • programmkino.de

Der Film erzählt "mit großer Klarheit und Souveränität von außerordentlich komplexen Gefühlen", schreibt Hendrike Bake. "Kummer und Glück, Genuss und Verzweiflung halten sich in TAGE AM STRAND fein die Waage, doch wo bei den meisten Regisseuren der Kummer und das Drama überwiegen würden, hat bei Fontaine das Glück die Oberhand."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,73282