Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

PRISONERS

PRISONERS

Regie Denis Villeneuve
Kinostart 10.10.2013
Genre Thriller, Drama

Kritiken • PRISONERS

17. September 2013 | PRISONERS • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Die lange Phase faktischer und metaphysischer Ungewissheit in der Filmmitte ist jene, in der Prisoners seinem Herzen am nächsten kommt. Alle Inszenierungsentscheidungen arbeiten daran mit", schreibt Nino Klingler. Jedoch "bleibt Prisoners letztlich amerikanisch, sowohl in seiner Genreverhaftung als auch in seinem Bild des (menschlichen) Bösen."

02. Dezember 2013 | PRISONERS • Kritik • wieistderfilm.de

Zwar kulminiert der Plot laut Philipp Stroh "nicht gerade in einem waghalsigen Twist, belohnt das Fiebern aber dennoch mit einer stimmigen Auflösung. Es bleibt ein elegant-schlichter und hervorragend besetzter Thriller, der bei aller Gemächlichkeit auch mal unerwartete Haken schlägt und sich durch die eigenartige Atmosphäre von der Masse abhebt."

14. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • Der Spiegel

Andreas Borcholte ist begeistert: PRISONERS ist ein ungewöhnlicher und großartiger Thriller. Intensive Darsteller wie Hugh Jackman und Jake Gyllenhaal sowie perfektes Timing, "beunruhigende Bilder und eine abgründige Story" machen den Kidnapper-Thriller sehenswert.

10. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • filmering.at

Michael Föls ist absolut begeistert und lobt den großen Wurf des Regisseurs. Der Kritiker sah "einen eindrucksvollen Thriller, ein bewegendes Melodram und eine packende Spurensuche, die zum Miträtseln einlädt. Der Film ist ungewöhnlich und spannend inszeniert, das Ensemble ist durch die Bank herausragend und die Atmosphäre des Films erzeugt einen einzigartigen Strudel, dem man sich nur schwer entziehen kann."

10. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • Artechock

Christopher Diekhaus lobt den Regisseur. Er verwendet "viel Zeit auf die präzise Beob­ach­tung der Haupt­fi­guren, weshalb die von Roger Deakins geführte Kamera dem Geschehen zumeist aus einem nahen, einge­engten Blick­winkel folgt. Die durch ständigen Regen getrübte Sicht auf die Welt spiegelt die Undurch­schau­bar­keit des Entfüh­rungs­falls, dessen grausame Tragweite erst im letzten Akt aufgelöst wird."

10. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • Die Tageszeitung

Für Dominik Kamalzadeh ist das Puzzelspiel nuancenreich inszeniert. "Das Drehbuch mag stellenweise ein wenig überkonstruiert erscheinen. Doch PRISONERS überspielt diese kleinen Irritationen mit einem kontrollierten Blick auf das Wesentliche: Er schafft so viele Feinabstufungen, dass die Frage nach Gut und Böse ganz schwer zu beantworten ist."

09. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • filmgazette.de

Drehli Robnik hat sich nicht ganz überzeugen lassen, aber: "Am besten ist PRISONERS, wenn er low-key bleibt, wenn er andeutet und nicht ausformt, ausformuliert: So bleibt etwa weitestgehend offen, auf welche Prägungen Detective Lokis markante Hals- und Fingerrücken-Tattoos und vor allem sein ständiges Zwinkern (kaum jemals eine Mainstreamfilm-Hauptfigur mit so einem Tic gesehen!) verweisen."

09. Oktober 2013 | PRISONERS • Kritik • filmtabs

Für Günter H. Jekubzik spannt der Regisseur ein unentrinnbares Erzähl- und Denk-Netz. "Dazu sorgt die Kamera von Roger Deakins für dunkle, extrem intensive Atmosphären in strömendem Regen und dunklen Räumen, die horrende Überraschungen enthalten. Blutige Kisten voller Schlangen oder der geheime Keller eines verurteilten Sexualverbrechers und Priesters sind nur eine Auswahl."

23. September 2013 | PRISONERS • Kritik • gamona

Prisoners, "in dem Hugh Jackman und Jake Gyllenhaal die besten Leistungen ihrer Karriere abliefern" ist laut Peter Osteried "aufregendes, mitreißendes, emotionales und spannendes Kino. Einer der besten Filme des Jahres, unter dessen Oberfläche es brodelt. Ein Film, der keine einfachen Fragen stellt, vom Zuschauer aber erwartet, sie sich selbst gegenüber zu beantworten".

19. September 2013 | PRISONERS • Kritik • White Lightnin' Filmblog

Nach seinem klassischen Exposé schlägt der Film "zunehmend Kerben in den typischen Krimiplot", schreibt Tim Lindemann. Damit steigert sich PRISONERS "zwar nicht zum erhofften Geniestreich, sondern ist ″nur″ ein herausragender Genre-Film, macht aber auch deutlich, wie selten eben solche Filme geworden sind."

09. September 2013 | PRISONERS • Kritik • outnow.ch

"Prisoners ist der beste Thriller seit SIEBEN und wird noch lange im Gedächtnis bleiben. Es ist ein erstklassiges Werk, welches von sensationellen Darstellern [....] getragen wird und von Roger Deakins wunderbarer Kameraarbeit veredelt wird. Perfekt ist der Film nicht [...] doch eine solche Hochspannung gab es schön länger nicht mehr auf einer Leinwand. Leute mit schwachen Nerven sollten aber besser zuhause bleiben."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,53856