Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER

JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER

Regie Antoinette Beumer
Kinostart 18.07.2013
Genre Drama

Kritiken • JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER

19. Juli 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • kunst + film

"Das Drehbuch wartet mit verblüffenden Wendungen und wohltuend wenig Sentimentalitäten auf. Rührende Szene, von denen es einige gibt, werden nicht ausgewalzt, sondern meist passiert etwas, das jegliche Rührseligkeit auffängt", lobt Ingrid Beerbaum. "Dieser Film wärmt nicht nur Herz und Seele, sondern macht einfach gute Laune".

19. Juli 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • Die Welt

Cosima Lutz fiel erst zum Ende auf, wie unsentimental JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER tatsächlich ist und dass es der Film an Coolness mit Filmen von Wim Wenders und Jim Jarmusch aufnehmen kann.

18. Juli 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • Berliner Zeitung

Obwohl die Synchronisation grauenhaft ist, erfreute sich Katja Lüthge an einem heiteren Film, der auch vor deftigen Metaphern nicht halt macht. Zudem gefällt das unterhaltsame Schauspiel von Holly Hunter.

18. Juli 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • textezumfilm.de

Der Regisseurin gelingt es laut José García "nicht nur, dem Roadmovie-Genre neue Nuancen abzugewinnen, sondern auch einen trotz seines zum Teil vorhersehbaren Drehbuchs so doch überraschenden Film vorzulegen, in dem sich die dramatischen und die komödiantischen Elemente die Waage halten sowie der die Sehnsucht nach Familie auf teilweise originelle Art und Weise zu thematisieren".

18. Juli 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • filmtabs

"Jackie ist ein sehr gelungenes Road-Movies, ein toller Schauspielerinnen-Film mit viel Humor und Einfühlungsvermögen in die Figuren", lobt Günter H. Jekubzik. "Die stille und tief berührende Film-Perle ist immer wieder sehr witzig, beglückt auch durch lebendige Kamera und schöne Landschaftsaufnahmen bis zur letzten, heftigen Pointe in Sachen Mütterlichkeit."

04. Juni 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • programmkino.de

Laut Silvia Bahl "unterläuft der Film ebenfalls traditionelle Ideen von Blutsverwandtschaft und familiärem Determinismus auf wunderbare Weise mit seinem äußerst originellen Ende, das den Zuschauer mit einem zeitgemäßen Statement (besonders in Hinblick auf Proteste gegen die Homo-Ehe) entlässt. Familie ist ein flexibler Begriff, er bezeichnet sämtliche Relationen, die uns hervorgebracht haben und er ist stets erweiterbar."

12. April 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • programmkino.de

David Siems sah "leider nicht viel Originelles. Mit Versatzstücken aus Genre-Klassikern wie Thelma & Louise und Transamerica begegnet das Trio einer Vielzahl von grotesker Landbevölkerung mit unförmigen Gesichtern, aufdringlichen Rednecks und anderen sonderbaren Gestalten, wie man sie nur in der Einöde des US-amerikanischen Südwestens findet. Die Story tappt dabei von einer Klischeefalle in die nächste".

11. April 2013 | JACKIE - WER BRAUCHT SCHON EINE MUTTER • Kritik • filmosophie.com

"Tatsächlich entpuppte sich Jackie – Wer braucht schon eine Mutter als berührender, dabei jedoch angenehm kurzweiliger Film über starke Frauen. Nagut, ein bisschen Klischee blitzte schon von Zeit zu Zeit durch."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59152