Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

EVIL DEAD

EVIL DEAD

Regie Fede Alvarez
Kinostart 16.05.2013
Genre Horrorfilm

Kritiken • EVIL DEAD

19. April 2013 | EVIL DEAD • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Evil Dead ist vor allem ein Film der Extreme", meint Michael Kienzl. "Wenn hier mit immer neuen Methoden der menschliche Körper angegriffen und auseinandergenommen wird, ist das nicht weniger als gute Unterhaltung. Vorausgesetzt, man kann zumindest ein bisschen etwas mit dem Genre anfangen. Dann ist es nämlich nicht nur Ekel, der einen beim Anblick von Blutfontänen und abgetrennten Gliedmaßen überkommt, sondern auch eine masochistische Freude."

16. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • TAZ

Erfreulich findet Thomas Groh, dass EVIL DEAD kaum Computereffekte aufweist und stattdessen mit guten alten Blutbeuteln und Prothesen gearbeitet wurde. Außerdem birgt der Film einige Referenzen an Sam Raimis Original.

15. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • Die Welt

Das äußerst brutale EVIL DEAD Remake ist laut Barbara Schweizerhof ein Film für Kenner des Originals von Sam Raimi. Diese werden nämlich großen Spaß daran haben, die Bezüge zur Vorlage zu erkennen.

13. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • wieistderfilm.de

Philipp Stroh schreibt: "Gerade als man denkt, der Film verheddert sich gen Ende in wirren Plot-Entwicklungen, fängt er sich wieder, überrascht und feuert ein sagenhaftes Finale ab. Fede Alvarez‘ Traumdebüt ist der Beweis, dass Remakes unter Umständen immer noch sinnvoll sind und dass es die absolut pure, plättende Splatter-Horror-Erfahrung im Mainstream immer noch gibt. Danke."

13. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • outnow.ch

"Der Film gehört ohne Zweifel zu den besten Reboots der letzten Jahre. Die bekannte Geschichte, der überhaupt nichts hinzugefügt worden ist, sorgt letztendlich aber dafür, dass Evil Dead ein zwar handwerklich grossartig gemachter, aber ansonsten sehr uninspirierter Splatterstreifen geworden ist, dem das benötigte Etwas fehlt, um ausser mit dem bekannten Namen wirklich aus der Horrormasse herauszuragen."

13. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • filmgazette.de

"Auch wenn Alvarez' überwiegend auf CGI-Computereffekte verzichtet, wirkt sein Remake wie eine kalkulierte Nummernrevue, die sich nicht zwischen grotesker Übersteigerung des Körperhorrors und echtem Schmerz entscheiden kann", schreibt Harald Steinwender. Schockierend ist lediglich, "dass es Raimi und Konsorten mehr als 30 Jahre zuvor mit einem Mini-Budget und selbstgemachten Stop-Motion-Effekten gelang, den effektiveren Horrorfilm zu inszenieren."

02. Mai 2013 | EVIL DEAD • Kritik • perlentaucher.de

Thomas Groh freut sich, dass auf digitale Spezialeffekte verzichtet wurde. "Rückkehr des haptischen Verstümmelungskinos, mit Segen der FSK - man fasst es in seiner (zugebenen retro-pubertären) Beglückung nicht. Am Ende geht es gar wie bei den Slayer-Metal-Proletengöttern zu: Raining Blood vom dämonisch glühenden Himmel. Horror darf auch abseits von dümmlichem Funsplatter endlich wieder Spaß machen".

30. April 2013 | EVIL DEAD • Kritik • ray Filmmagazin

"Der Film ist unnachgiebig, hart, brutal und vollkommen humorlos. Dergestalt, dass einen angesichts seiner unablässigen, zudem über die Maßen einfallsreichen Grausamkeiten – die unter Verzicht auf die Verwendung von CGI traditionsbewusst mittels analoger Spezialeffekte sowie eimerweise Gore ins Bild gesetzt wurden – Erinnerungen an jene guten, alten Zeiten überfallen, in denen Horrorfilme noch überraschen konnten", so Alexandra Seitz.

29. April 2013 | EVIL DEAD • Kritik • filmrezension.de

Lida Bach vergibt 2 von 5 Punkten und schreibt: "Die hektischen Bemühungen des Debütregisseurs der blutigen Nachgeburt von Sam Raimis The Evil Dead-Trilogie eine persönliche Signatur zu verpassen, münden in einer abstrusen Blutorgie, die so verunfallt wirkt wie der kümmerliche Urplot um die Erweckung eines seelenfressenden Dämons durch eine Gruppe Teenager."

29. April 2013 | EVIL DEAD • Kritik • White Lightnin' Filmblog

Tim Lindemann ist von Fede Alvarez' Debütfilm enttäuscht: "Sein Skript versucht Raimis Esprit mit doppelter Härte und, vor allem, zwanghafter Ernsthaftigkeit auszugleichen. Das geht, vor allem, bei seiner Grundkonstruktion des Plots vollkommen daneben."

12. April 2013 | EVIL DEAD • Kritik • gamona

"Splatterkino, als wäre es das erste Mal: Ein hyperbrutales und grundböses Remake der tanzenden Teufel – garantiert bluttriefend", urteilt Rajko Burchardt. "Auch als Remake-Skeptiker und Fan des Originals wird man nicht umhin kommen, dem Evil Dead des Jahres 2013 einen gewissen Reiz zu bescheinigen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59017