Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

RIDDICK

RIDDICK

Regie David T. Twohy
Kinostart 19.09.2013
Genre Thriller, Science Fiction, Fantasyfilm, Actionfilm

Kritiken • RIDDICK

19. September 2013 | RIDDICK • Kritik • gamona

"Mit düsterer Grusel-Action jagt Riddick den Zuschauern bisweilen kalte Schauer über den Rücken", stellt Kim Reichard fest. "Doch leider verlassen sich die Macher zu stark auf den Erfolg des ersten Teils und liefern deswegen lediglich eine Kopie von Pitch Black".

19. September 2013 | RIDDICK • Kritik • manifest

Sebastian Moitzheim kann nicht mit "einer Figur mitfiebern, die weder sympathisch, noch heldenhaft, noch in irgendeiner Form beeindruckend ist." Schade, "denn es ist durchaus der ein oder andere interessante Ansatz zu erkennen." Und wenn "man sich einmal daran gewöhnt hat, wie billig hier alles aussieht, ziemlichen Trash-Appeal."

19. September 2013 | RIDDICK • Kritik • perlentaucher.de

Am Ende konnte Lukas Foerster regelrecht fühlen, "wie Twohy der Film entgleitet, wie er die Kontrolle über die Welt, die er vorher so souverän handhabt, vielleicht auch die Kontrolle über seinen nicht unbedingt für seine Bescheidenheit bekannten Star Diesel verliert. Doch noch in den finalen Zerfaserungen, behält der Film eine sagenhafte Gelassenheit".

19. September 2013 | RIDDICK • Kritik • pressplay

"Riddick bleibt ein recht vorhersehbarer Science-Fiction-Actionfilm. Tiefgreifendere Konflikte der Charaktere werden nur unzureichend angedeutet, wodurch sie eher stören als Gewinn bringen."

18. September 2013 | RIDDICK • Kritik • Die Welt

Mit seinen fantastischen Schauplätzen und dem legitimen Sylvester Stallone/Arnold Schwarzenegger-Erben Vin Diesel hat RIDDICK laut Ralf Krämer alles, was ein guter Actionfilm braucht. Der dümmliche und grottenschlechte Schluss macht die positiven Aspekte jedoch fast gänzlich zunichte.

17. September 2013 | RIDDICK • Kritik • filmering.at

"Riddick ist ein gelungener und durchaus unterhaltsamer Film, der besonders durch das von intensiver Survivalatmosphäre geprägte erste Drittel und das kernige zweite Drittel überzeugt. Am Ende sucht man die Konfrontation mit Pitch Black etwas zu sehr und verliert das direkte Duell leider spürbar", resümiert Michael Föls.

17. September 2013 | RIDDICK • Kritik • outnow.ch

"Riddick ist ein vermurkstes Sequel zu einer Reihe, die eigentlich schon tot war. Der Versuch von Diesel, sich neben der Fast and Furious-Reihe noch ein zweites Standbein zu schaffen, ist aufgrund des starken Startwochenendes in Amerika zwar finanziell gelungen, aber filmisch ist das Werk schon fast eine Bankrotterklärung, die zwischendurch auch noch recht langweilig ist."

17. September 2013 | RIDDICK • Kritik • filmtabs

"Die ästhetisch hochwertige Umsetzung faszinierender Welten, garniert mit einem mega-lässigen Off-Kommentar über die mega-ätzende Situation, einem kräftigen Techno-Sound (Graeme Revell!) und prägnanten, neuen Gesichter bei denen, die etwas länger leben, überzeugt nach lahmem Start erneut", schreibt Günter H. Jekubzik.

09. September 2013 | RIDDICK • Kritik • filmosophie.com

"Ich denke, der Film wird es schwer haben in Deutschland", meint Patrick. "Viele sind bestimmt schon beim 2. Teil ausgestiegen und es ist nun mal schon ein krasser Genrefilm, der sogar schon eher Richtung Trash geht. Aber das macht den Film aus. Leider ist das aber für das Mainstream-Publikum in Deutschland so gar nichts."

09. September 2013 | RIDDICK • Kritik • Das Film Feuilleton

"Abgesehen von den wenigen eindrucksvollen Western-Einstellungen und beeindruckenden Panoramaaufnahmen des braun-orangenen Ambientes überrascht Riddick nach dem starken ersten Akt als ereignislose Fehlkalkulation, die ihr atmosphärisches Potential in grauenvollen sowie belanglosen Dialogen erbärmlicher Charaktere ertränkt", stellt Matthias Hopf enttäuscht fest.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,49476