Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE TRIBUTE VON PANEM 2

DIE TRIBUTE VON PANEM 2

Regie Francis Lawrence
Kinostart 21.11.2013
Genre Science Fiction, Drama, Abenteuerfilm, Actionfilm

Kritiken • DIE TRIBUTE VON PANEM 2

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal stellt fest, dass DIE TRIBUTE VON PANEM ebenso wie die HARRY POTTER-Filme versuchen, mit ihren Zuschauern älter zu werden. Allerdings ist sich die Kritikerin nicht ganz sicher, ob Katniss ein kunftsweisendes Rollenmodell abgeben kann.

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • gamona

"Man nehme Twilight, subtrahiere glitzernde Vampire, halbnackte Werwölfe, eine ewig leidende Protagonistin und addiere Spannung, Medien, Gesellschaftskritik, Politik und Science-Fiction", schreibt Kim Reichard. "Dieser Funke ist definitiv übergesprungen!"

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • manifest

Obwohl der Film "die hochgradig sozialkritische Prämisse der Story" nicht vergisst, bleibt er laut André Becker "viel zu sehr im angepassten US-Mainstreamkino verwurzelt, um wirklich nachhaltige kritische Töne anzuschlagen." Davon abgesehen ist der Film "eine bestechend gelungene Fortführung der Panem-Saga, die alle Erwartungen erfüllt und Lust auf die weiteren Teile macht."

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • textezumfilm.de

Die Qualitäten des Films liegen laut José García Trotz "weder in den Schauwerten einer zwar spektakulären, aber im Grunde bereits bekannten Action noch in einer Dramaturgie, die eine Überleitungsfunktion vom ersten zum finalen Teil übernimmt. Interessanter nimmt sich der gesellschaftskritische Ansatz aus."

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • pressplay

"Der Real-Film Ansatz von Gary Ross bleibt zwar erhalten, wird aber von Lawrence dadurch verbessert, dass er den Handkamera-Aspekt dankenswerterweise weglässt. Besonders die Einblicke in die Welt von Panem abseits von Katniss Perspektive lassen den Zuschauer wie durch ein Schlüsselloch auf zukünftige Ereignisse spähen und vergrößern die Spannung auf den dritten Teil sogar noch", lobt Hanna Stein.

21. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • Das Film Feuilleton

Dem Film gelingt "in einem außerordentlichen Balanceakt genau das, was zuletzt David Yates im Rahmen der letzten Harry Potter-Filme vollbracht hat: Die tatsächliche Fortführung der zentralen Geschichte inklusive Expansion des eigenen Mikrokosmos", lobt Matthias Hopf.

20. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • TAZ

Der zweite Teil der Panem-Verfilmung leidet laut Andreas Busche darunter, dass er einerseits die Figuren und deren Konstellationen des ersten Teils wieder aufzunehmen und andererseits das große Finale der Reihe einzuleiten. Immerhin hatte der Regisseur für die erste Hälfte des Films etwas mehr Freiraum in der Gestaltung.

20. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • filmering.at

"Der Teil des Films vor den Hungerspielen wirkt noch etwas schärfer, knackiger und besser als das Gegenstück im Vorgänger, dafür muss auch erwähnt werden, dass die Hungerspiele selbst im ersten Teil einen etwas intensiveren und kompromissloseren Eindruck erweckten", findet Michael Föls.

20. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • outnow.ch

"Catching Fire macht als Fortsetzung alles richtig und bietet Schauwerte und Spannung bis zum atemberaubenden Cliffhanger, der einem das Warten auf den Abschluss der Reihe mit den bereits angefangenen Mockingjay - Part 1 und Part 2, so richtig schwer macht."

20. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • filmosophie.com

"Die Tribute von Panem – Catching Fire ist intelligente Medienkritik und darin realitätsnah", lobt Sophie. "Gerade weil dieser zweite Teil dramaturgisch so gelungen ist, können wir auch die dargestellte Dystopie stärker verinnerlichen und werden noch mehr als im Vorgänger dazu aufgefordert, unsere eigene Wirklichkeit zu reflektieren."

19. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • Der Tagesanzeiger

Der Film bietet aufregendes Action-Kino, Einblicke in die Mechanik einer Mediendiktatur und besonders lobt Simone Meier Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence. Es beginnt die "Zerstörung einer Popikone der Coolness. Jennifer Lawrence gibt diesem Zusammenbruch unendlich viele subtile Facetten. Und auch wenn sie wehtun: Den Blick von ihr abwenden kann man nicht."

19. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • Der Standard

Als weitgehend solides Blockbusterabenteuer bezeichnet Isabella Reicher die Jugendbuch-Verfilmung. Allerdings macht sich bemerkbar, dass der Film "die Funktion eines Mittelstücks ausfüllen muss ... Wenn das Flämmchen der Begeisterung auch in der ersten Hälfte des Films heller brennt - die Glut reicht für einen wärmenden Kinobesuch allemal."

17. November 2013 | DIE TRIBUTE VON PANEM 2 • Kritik • Der Spiegel

David Kleingers ist begeistert: In seinen besten Momenten verbindet "großes Melodrama mit offensiver Mediensatire und zeigt das staatstragende Gladiatorenspiel als sadistische Zuspitzung des Casting-Show-Phänomens. Gegen das Drehbuch der Mächtigen die Deutungshoheit über das eigene Image wiederzuerlangen, ist daher der wirksamste Akt der Rebellion."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,4477