Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MALAVITA - THE FAMILY

MALAVITA - THE FAMILY

Regie Luc Besson
Kinostart 21.11.2013
Genre Thriller, Drama, Komödie, Actionfilm

Kritiken • MALAVITA - THE FAMILY

14. Oktober 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Luc Besson versucht "den Humor in erster Linie aus dem erzählten Clash der Kulturen zu gewinnen", so Danny Gronmaier. Leider bleibt der Film "hierbei verheerend platten Witzen verhaftet, die zumeist nicht nur nicht pointiert sind, sondern auch lediglich billige Kulturklischees bedienen: der Franzose als historisch gebildeter Feinschmecker, der Amerikaner ein peanutbuttersüchtiger Barbecue-Fetischist."

27. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • ray Filmmagazin

Axel Estein gefällt, "wie geschickt der großen Genrefan und Recycle-Handwerker bewährte Stereotype auspresst und mixt." Luc Bessons Film begeistert "durch das tolle Schauspielerensemble, das ungewöhnliche Setting, die unterkühlte Tiefstapelei, die Gewaltausbrüche, die flotte, aber nicht überspannte Montage."

21. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • outnow.ch

"Mit The Family ist es Luc Besson nicht gelungen, an gute alte Zeiten anzuknüpfen. Seine brutale Krimikomödie trifft nur wenige Töne und langweilt mit einem Plot, der die Sicherheit einer Familie in den Mittelpunkt stellt, deren Schicksal uns aber schon nach wenigen Minuten recht egal ist."

21. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • artechock.de

Christopher Diekhaus resümiert: "Malavita – The Family will vieles auf einmal sein, verhed­dert sich jedoch hoff­nungslos in den eigenen Ansprüchen und ist damit ein Angebot, das der Zuschauer guten Gewissens ablehnen kann."

20. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • Die Zeit

Für Martin Schwickert ist Luc Bessons Film nicht mehr als ein B-Movie, allerdings mit hochkarätigen Schauspielern. Obwohl MALAVITA - THE FAMILY mit Filmzitaten spielt, ist er nicht mehr als eine übliche Komödie.

19. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • filmtabs

Für Günter H. Jekubzik wirkt MALAVITA - THE FAMILY "immer wieder wie das frühe Werk von einem, der Filmkunst machen will, aber noch viel lernen muss. In Ansätzen talentiert, aber zu viel vergeigt und unverzeihlich viel vergeben."

14. November 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • filmering.at

"Die Erwartungen aufgrund der Besetzung sollte man runter schrauben, denn weder die Story noch der Witz kann hier mithalten. Ohne hohen Einfallsreichtum wird der Film durchgezogen und erwartet wohl durch die Schauspieler ein selbstverständliches Funktionieren. Ein vorhersehbares Drama ohne Überraschungen", bedauert Marlene Blenig.

01. Oktober 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • programmkino.de

Luitgard Koch lobt Luc Besson für seine "lineare, kaum verschachtelte Erzählung" und stellt fest: "Mit Situationskomik und Dialogwitz unterhält der Profi bis zum Schluss. Ein sehenswerter Genuss ist es, wie sich Robert De Niro als abgehalfterter Mafioso-Patriarch und Michelle Pfeiffer als italo-amerikanische Clanmutter die Bälle zu spielen."

19. September 2013 | MALAVITA - THE FAMILY • Kritik • gamona

"Robert De Niro als einen alternden Mafiaboss zu besetzen, ist sicherlich nicht der größte Geniestreich, den man sich vorstellen kann. Dass das Ganze trotz häufig wechselnder Tonalität in Richtung lockerer Komödie geht, ist dann schon deutlich amüsanter", findet Peter Osteried.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,54292