Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VIELLEICHT LIEBER MORGEN

VIELLEICHT LIEBER MORGEN

Regie Stephen Chbosky
Kinostart 01.11.2012
Genre Drama, Liebesgeschichte

Kritiken • VIELLEICHT LIEBER MORGEN

28. Januar 2013 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • wieistderfilm.de

Philipp Stroh meint, dass der "Stil funktioniert und wirklich zu berühren weiß. Im Kern steckt ja viel Wahrheit. Das familiäre Trauma des Protagonisten harmoniert dabei nicht so recht mit dem Rest der Geschichte. Auch ohne diese tiefere Ebene ist Vielleicht lieber morgen einfach ein schöner Coming-of-Age-Film."

02. November 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • schnitt.de

"Mittels zahlreicher stilisierter, seltsam beunruhigender Rückblenden, erzeugt Chbosky auch beim Zuschauer Unbehagen. Und am Ende des zweiten Aktes kulminieren diese Erinnerungsfetzen dann in einer fantastischen, atemberaubenden Montagesequenz, die nicht nur den dramaturgischen, sondern zugleich den künstlerischen Höhepunkt des Films darstellt", so Sebastian Gosmann.

02. November 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • Der Spiegel

Das Schönste an VIELLEICHT LIEBER MORGEN ist laut Daniel Sander, dass er immer optimistisch ist und den Zuschauer glücklich macht.

02. November 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • derStandard

Berechenbar findet Isabella Reicher den Film, jedoch wird das ein wenig durch die guten, motivierten Schauspieler ausgeglichen.

01. November 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • Die Welt

Sehenswert ist die Tragikomödie laut Matthias Wulff aufgrund von Emma Watson, die nicht nur "groß", sondern auch "sexy" geworden ist. Auch Logan Lerman überzeugt dadurch, dass er seinem Charakter Haltung verleiht.

31. Oktober 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • filmtogo.net

Denis Sasse gefällt, wie Stephen Chbosky "seiner Verfilmung einen Wert gibt, in jeder Minute des Films erscheint nichts als überflüssige Inszenierung. Mit The Perks of Being a Wallflower darf sich ein Jeder gerne anfreunden, denn mit diesem Film erhält man einen wirklich wertvollen Freund geschenkt."

30. Oktober 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • filmtabs

Hier stimmt alles, findet Günter H. Jekubzik. "Das Schauspiel der bekannten und weniger bekannten Jung-Darsteller, das Buch, die zurückhaltende Regie. Man muss diese Lebensphase nicht geliebt haben, aber so kann man sie verstehend wiedererleben."

22. Oktober 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • outnow.ch

"The Perks of Being a Wallflower zählt schlicht zu den besten Teen-Filmen der letzten Jahre. Er besticht durch eine ideale Besetzung, eine clevere Erzählweise, tolle Retro-Musik sowie beeindruckende Bilder und kann so bis zum Schluss packen. Besonders der hervorragende Hauptdarsteller, der die Zuschauer mit auf eine filmische Reise durch das erste High-School-Jahr nimmt, weiss zu überzeugen."

14. September 2012 | VIELLEICHT LIEBER MORGEN • Kritik • programmkino.de

"VIELLEICHT LIEBER MORGEN folgt den Regeln vieler Independent-Produktionen, die in der Schnittmenge von Komödie und Drama verharren. Aber auch wenn man sich dessen bewusst ist, funktioniert der Film erstaunlich gut. Schließlich darf man mit Charlie lachen, bangen, sich freuen und am Ende glücklich das Kino verlassen", schreibt Marcus Wessel.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,5089