Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN

DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN

Regie Peter Hedges
Kinostart 06.06.2013
Genre Komödie

Kritiken • DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN

05. Juni 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Bei allem nicht nur musikalischen, sondern auch inhaltlich immer wieder hervorbrechenden Kitsch muss man Hedges aber doch zugute halten, dass er das Thema Kinderwunsch auch kritisch und ironisch behandelt. Mit dem Ehepaar Cindy (Jennifer Garner) und Jim Green (Joel Edgerton) zeichnet er ein treffendes Porträt der zeitgenössischen bio-bewegten Elterngeneration, die so perfekt sein will, dass ihr Konzept von Perfektion schon wieder mit einschließt, nicht zu perfekt zu sein", meint Sebastian Milpetz.

06. Juni 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • textezumfilm.de

José García schreibt: "Außergewöhnlich nimmt es sich aus, wie dieses moderne Märchen die Vergänglichkeit des Lebens auf beinah spielerische, wenn auch nicht minder dramatische Weise anspricht".

06. Juni 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • filmtabs

"Die in ihren Wurzeln nette Geschichte ist am schönsten, wenn sie ganz fantastisch ist", findet Günter H. Jekubzik. "Was in anheimelnd kleinstädtischer Kitsch-Platzierung mit lauter ehrlich arbeitenden Menschen zu selten passiert. Vor allem die Rahmen-Erzählung strotzt so vor überlieblicher Disney-Familienseligkeit, dass man schreiend dreinschlagen möchte".

06. Juni 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • artechock.de

Kame­ra­mann John Toll fängt den Indian Summer laut Christopher Diekhaus "in kraft­vollen und wunder­schönen Bildern ein. Die magische Aura, die der Film durch seine Haupt­figur zu verbreiten sucht, findet hier ihre formale Entspre­chung. Auch wenn die erzählte Geschichte nicht immer an diese Ausdrucks­stärke heran­reicht, lässt sie das magische Potenzial des Kinos doch nach­drück­lich aufscheinen."

07. Mai 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • filmrezension.de

"Trotz der verträumten Indian Summer-Bilder der amerikanischen Kleinstadt Stanleyville, trotz sehr guter Schaudarbietung von Jennifer Garner in der Rolle der Mutter oder CJ Adams als Timothy bleibt die Geschichte ohne große Botschaft und somit nur ein rein optisches Vergnügen", schreibt Hilde Ottschofski.

06. Mai 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • programmkino.de

"Es beginnt wie ein Märchen, entpuppt sich als Parodie auf amerikanische Übereltern und ist am Ende rührseliges Familienkino", schreibt Caren Pfeil und bedauert zudem, dass die "Gut–Böse-Konstellationen" allzu durchschaubar ist.

06. Februar 2013 | DAS WUNDERSAME LEBEN DES TIMOTHY GREEN • Kritik • filmtogo.net

Disney propagiert nicht nur den perfekten Jungen als eine unschöne Identifikationsfigur, sondern huldigt auch noch kräftig der Erde, schaudert Denis Sasse. "Mehr könnte kaum für die immense Energie der Erde geworben werden, es fehlen nur noch die Werbeplakate für regenerative Energien."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,57109