Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD

Regie Benh Zeitlin
Kinostart 20.12.2012
Genre Fantasyfilm, Abenteuerfilm

Kritiken • BEASTS OF THE SOUTHERN WILD

04. Februar 2013 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • wieistderfilm.de

"Beasts oft he Southern Wild ist eine beeindruckend besetzte, überaus effizient produzierte, seltsame, aber bemerkenswerte Verschmelzung von Mystik und Realität", schreibt Philipp Stroh. Jedoch "keine Kreuzung von Drama und Monsterfilm, wie es die Vorschau glauben lässt."

20. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • kunst + film

Es geht ums nackte Überleben, meint Eric Mandel. "Dieser Überlebenskampf wird mit einer Unmittelbarkeit, Fantasie, Flexibilität und Verletzlichkeit dargestellt, wie sie der Wahrnehmung eines Kindes entsprechen: Film-Momente von solcher Schönheit treten nur alle paar Jahre auf."

20. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • Neue Zürcher Zeitung

Das Ende ist laut Susanne Ostwald vielleicht etwas zu sentimental geraten, allerdings gerät das aufgrund einer besonderen, im Innersten berührenden Erzählperspektive und einer magischen Filmsprache ins Hintertreffen.

20. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • Berliner Zeitung

Für Daniel Kothenschulte steht fest, dass ein Kinojahr kaum besser als mit diesem poetischen, liebevoll geschnittenen und großartigen Filmdebüt enden kann.

20. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • artechock.de

Rüdiger Suchsland hat Respekt "vor einem Debüt-Film, den ohne Frage einen Hauch von Exploitation durchzieht, von berechnendem Ausstellen seiner Menschen und ihres Elends, von konsumierbarer Zubereitung des Schwer-Erträglichen, und der dann doch eine Faszination ausstrahlt, der man sich nicht leicht entziehen kann, und der – nicht zuletzt – Bilder zeigt, die man so schnell nicht mehr vergisst."

19. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • Die Welt

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD ist laut Dirk Peitz ein irrer und seltsamer Film. Ein Film, bei dem eigentlich nichts Sinn macht und gerade deshalb trotzdem Sinn macht.

19. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • Der Spiegel

Hannah Pilarczyk sah einen grandiosen Debütfilm, der gleichsam erschütternd und überwältigend ist. Ein "Meisterwerk, das Poesie mit Politik vereint".

19. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • derStandard

Isabella Reicher sah eine großartige kleine Hauptdarstellerin, die in einem Film brilliert, in denen viele einfache Handlungen gewaltige Wirkung zeigen. Außerdem gefällt ihr, dass die Handlung konsequent aus der Sicht der Hauptdarstellerin gezeigt wird.

19. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • Der Tagesspiegel

Jan Schulz-Ojala zeigt sich begeistert über die furchtlose Hushpuppy, die sich monströsen Urzeittieren entgegenstellt und das mit einer Kraft und Entschiedenheit im Blick, die den meisten Erwachsenen fehlt.

19. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • negativ-film.de

"Beim Schauen von BEAST OF THE SOUTHERN WILD wird man gleich durch eine aufkommende Fülle von Assoziationen, Erinnerungen an die wundervollen Animationsfilme von Hayao Miyazaki fast überwältigt. Zeitlin übersetzt, beschwört geradezu den naturphilosophischen Gehalt und teilweise auch die mythische Ikonographie der Filme des Japaners mit den Möglichkeiten des Analogen, des haptisch Fassbaren", schreibt Michael Brodski.

18. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • schnitt.de

"Was an Beasts vor allem auffällt, ist seine Obsession mit Tieren unter dem Aspekt der Eßbarkeit", schreibt Dietrich Brüggemann. "Die Menschen werden selbst wie Tiere, wenn sie sich gegenseitig anfeuern, den Fisch auf den Kopf zu hauen und den Hummer zu knacken. Der Film verliert jegliche Distanz, springt kopfüber ins Animalische – und zugleich bleibt er auf unendlicher Distanz. Denn er betrachtet seine Figuren nicht grundlegend anders als seine Schalentiere."

17. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • negativ-film.de

"BEASTS OF THE SOUTHERN WILD liefert in starken Bildern – selten sah man so hübsch-hässliche Naturbilder – eine kühne soziale Utopie, die aufs Neue das amerikanische Ideal des Kommunitarismus, einer sich selbst helfenden und unterstützenden Gemeinschaft beschwört. Um diese spirituell überhöhte Utopie goutieren zu können, muss man sich auf die Perspektive eines Kindes einlassen", stellt Sebastian Milpetz fest.

10. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • filmrezension.de

"Fressen oder Gefressenwerden ist das übergreifende Motiv der darwinistischen Kinderfantasie", stellt Lida Bach fest, fühlte jedoch "hinter dem Aufbrausen der BEASTS OF THE SOUTHERN WILD dumpfe Kraftlosigkeit."

04. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • filmtogo.net

"Ein Film wie eine eigene Naturgewalt", schreibt Denis Sasse, "ruhig und aufwühlend zugleich, aber immer so fesselnd, dass man miterlebt, mitleidet und sich mit Hushpuppy verbunden fühlt, ganz gleich was gerade vor sich geht."

04. Dezember 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • filmgazette.de

Carsten Happe empfiehlt, "Beasts of the Southern Wild im Zustand des Halbschlafs zu sehen oder den Verstand möglichst freizuräumen für eine Erfahrung zwischen Imagination und harter Realität, zwischen Traum und einer ganz eigenen, keiner Logik oder Gesetzen folgenden Wirklichkeit. Wer sich darauf einlassen kann, erlebt einen sinnlichen Rausch exaltierter Bilder einer entfesselten Kamera".

22. September 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • wlfilms.de/

Tim Lindemann "kann es diesem handwerklich so perfekten und thematisch so kompliziert gewebtem Film aber auch durchaus vorwerfen, dass er die Ideale, die die Hauptfigur Hushpuppie verkörpert, selbst unterläuft. So wirkt BEASTS OF THE SOUTHERN WILD oftmals ein wenig zu clever, ein wenig zu sorgfältig konstruiert, als das man ihm seinen magischen Sturm-und-Drang-Gestus dauerhaft abnehmen könnte."

23. August 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • programmkino.de

Günter H. Jekubzik ist begeistert: "In jeder Faser, in jeder Szene feiert BEASTS OF THE SOUTHERN WILD das Leben, so bildgewaltig und fantastisch, wie es die Sumpf-Bewohner in ihren ausgelassenen Feiern tun. Ein Muss für jeden, der nicht nur eingedämmte, sondern Filme voller Leben will."

16. Juli 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • outnow.ch

"BEASTS OF THE SOUTHERN WILD (BEASTS OF THE SOUTHERN WILD Trailer) ist nicht einfach zugängliches Arthouse-Kino mit einem Touch Fantasy. Man muss auf jeden Fall gewillt sein, sich in diese Welt einzuträumen, um den Film vollends geniessen zu können. Doch auch für diejenigen, welche das nicht schaffen, bietet der Film immer noch genug Faszination, um 91 Minuten zu unterhalten und zu berühren."

12. Juli 2012 | BEASTS OF THE SOUTHERN WILD • Kritik • filmering.at

Hrissowalantis Zagoudis ist begeistert: "Ein kleines Meisterwerk mit visuellen, tonalen und emotionalen Höhepunkten, das besonders anspruchsvollem Publikum gefallen wird. Fans des Independent-Films sollten auf keinen Fall dieses Ereignis verpassen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18182 Filme,
70690 Personen,
5442 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,50856