Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE RAID

THE RAID

Regie Gareth Evans
Kinostart 12.07.2012
Genre Thriller, Actionfilm

Kritiken • THE RAID

11. Juni 2012 | THE RAID • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Regisseur Gareth Evans beweist laut Michael Kienzl "rhythmisches Gespür für die Dramaturgie des Kampfes. Schwindelerregend inszenierte Duelle lösen sich mit suspensehaltigen Momenten und kurzen Verschnaufpausen ab. Tempi, Schauplätze und Waffen variieren endlos, und auch eine leicht perverse Vorliebe für ausgefallene Tötungsmethoden sorgt für die nötige Abwechslung. THE RAID (THE RAID Trailer) bleibt immer in Bewegung."

16. Juli 2012 | THE RAID • Kritik • wieistderfilm.de

"Evans setzt Gewalt in den Auseinandersetzungen der Figuren derart hart und roh ein, dass man emotional dabei ist und schafft es, die Bösen derart böse darzustellen, dass man echten Hass für sie entwickelt – keine Selbstverständlichkeit und ein wichtiger Indikator für die Zugkraft des Gesamtwerks. Ein paar schöne optische Inszenierungskniffe wissen die Körperkunst zusätzlich aufzuwerten", urteilt Philipp Stroh.

12. Juli 2012 | THE RAID • Kritik • filmosophie

Der Autor findet es schade, dass sich der Film in den Storylines verheddert, "denn immer wieder während des Films (und besonders an seinem Ende) merkt man, dass dort zwischen dem ganzen Krach auch noch eine Botschaft gehört werden will. Es ist auch die Geschichte eines Landes, in dem sich die Bevölkerungsschichten einander entfremdet haben und in dem es Gebiete gibt, in die zu gehen sich das Gesetz nicht mehr traut."

11. Juli 2012 | THE RAID • Kritik • schnitt.de

Für Nils Bothmann macht der Film vieles richtig, ist aber trotz allem nicht mehr als ein famoser Actionfilm. "Er ist kein potentieller Genreklassiker vom Schlage eines STIRB LANGSAM oder Hard-Boiled. Zu rudimentär ist die Figurenzeichnung, als daß man mit den um ihr Leben kämpfenden Figuren mitfiebern würde, zu einfach ist die Geschichte gestrickt, die genau nach der zu Beginn vorgegebenen Lagebeschreibung verläuft, einzig variiert durch ein, zwei Plottwists im letzten Drittel des Films."

11. Juni 2012 | THE RAID • Kritik • manifest

"Zu einem wirklichen grandiosen Film wird THE RAID (THE RAID Trailer) aber in erster Linie, weil neben all den virtuosen Kämpfen und Verwüstungen auch die Zeit zwischen den Actionsequenzen überzeugt. Hier wird es nicht peinlich wie in einigen ähnlich gelagerten Werken made in Thailand und auch nicht ärgerlich pathetisch wie in vielen amerikanischen Produktionen über Spezialeinheiten", schreibt André Becker.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18173 Filme,
70650 Personen,
5427 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,37024