Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SUSHI - THE GLOBAL CATCH

SUSHI - THE GLOBAL CATCH

Regie Mark S. Hall
Kinostart 07.06.2012

Kritiken • SUSHI - THE GLOBAL CATCH

14. Juni 2012 | SUSHI - THE GLOBAL CATCH • Kritik • kunstundfilm.de

Anne-Katrin Müller weiß, wie "ein deutscher Dokumentarfilm enden – mit dem flammenden Appell: Finger weg von Blauflossen! Doch Mark S. Hall ist pragmatischer US-Amerikaner; für ihn gibt es eine attraktivere Alternative. Sie besteht nicht in der zurzeit praktizierten Thunfisch-Zucht: Drei bis vier Jahre alte Exemplare werden eingepfercht und bis zum Maximal-Gewicht gemästet."

07. Juni 2012 | SUSHI - THE GLOBAL CATCH • Kritik • Die Tageszeitung

Susanne Messmer bemängelt, dass der Zuschauer nicht nur die Lust an Sushi verliert (was ja auch gewollt ist), er verliert auch die Lust an dieser Dokumentation, da sich der Regisseur wenig an der Bildsprache interessiert zeigte und eher einen Film "mit sehr aufklärerischer Mission" drehen wollte.

07. Juni 2012 | SUSHI - THE GLOBAL CATCH • Kritik • getidan.de

"Mark Halls Dokumentation schwelgt einerseits in kulinarischen Wonnen und zeigt andererseits, welche Gefahren, vor allem für den Thunfischbestand, damit verbunden sind. Er geht in Gourmet-Tempel, an Straßenbuden und auf die Meere. Einen ausufernden belehrenden Kommentar bietet er nicht. Die Begegnungen mit einzelnen Protagonisten der Sushi-Gelddruckmaschine sagen genug", meint Peter Claus.

06. Juni 2012 | SUSHI - THE GLOBAL CATCH • Kritik • FILMtabs

"SUSHI - THE GLOBAL CATCH (SUSHI - THE GLOBAL CATCH Trailer) ist ein Genuss auch in seinen Bildern und der Montage. Doch Fans des kalten Fischs brauchen keine Angst zu haben - Sushi wird nicht verdammt. Nur ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen wäre vonnöten", schreibt Günter H. Jekubzik.

09. Mai 2012 | SUSHI - THE GLOBAL CATCH • Kritik • programmkino.de

"Welche unvorhergesehenen und vor allem höchst problematischen Folgen der explodierende Sushi-Konsum hat, zeigt Mark S. Hall in seiner bemerkenswert ausgewogenen Dokumentation, die nicht pauschal für Enthaltsamkeit plädiert, sondern differenziert für überlegtes Konsumieren", resümiert Michael Meyns.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36897