Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MAGIC MIKE

MAGIC MIKE

Regie Steven Soderbergh
Kinostart 16.08.2012
Genre Komödie, Liebesgeschichte

Kritiken • MAGIC MIKE

14. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Laut Josef Lommer wechselt die Perspektive bei den Auftritten immer wieder von den Männern zu den Frauen. "Der Film positioniert sich so auf keiner der beiden Seiten. Weder zelebriert er das Geschehen, noch verurteilt er es, er steht zwischen dem voyeuristischen Blick und der ekstatischen Selbstdarstellung. In MAGIC MIKE dominiert der Sprung zwischen den Instanzen oder die Halbtotale, die die Szenerie ganzheitlich zu erfassen vermag."

16. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • kunst + film

"Einzig Matthew McConaughey spielt als oberhengsthafter Club-Besitzer Dallas eine derart überzogene Rolle, dass er die extreme Künstlichkeit der übrigen Männer-Posen genüsslich ad absurdum führt. Der Rest ist treuherzig durchgefilmt – in makellos ästhetischen Bildern", urteilt Katharina Granzin.

16. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • TAZ

Die Geschichte von MAGIC MIKE ist laut Andreas Busche zwar ein alter Hut, dennoch liefert Steven Soderbergh mit seinem Film über männliche Stripper den "schlauesten sozialen Kommentar der laufenden Kinosaison."

15. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • Der Spiegel

Der Film bietet viel nackte Schauwerte - und malt auf smarte Art ein Sittengemälde, wie Hannah Pilarczyk meint. "Wie in den besten Tanzfilmen begeistern die Tanz- bzw. Strip-Szenen in MAGIC MIKE unabhängig von der Rahmenhandlung. Channing Tatum hat eine großartige Bühnenpräsenz, trotz üppiger Muskeln tanzt er elegant und taucht nahtlos in die Musik ein."

14. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • Der Tagesspiegel

Daniela Sannwald fühlte sich von den seelischen Nöten Dallas (Matthew McConaughey) berührt, der mit dem Altern nicht zurecht kommt und der den Ausweg in einem größeren Striplokal sieht.

14. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • Der Standard

Isabella Reicher stellt fest, dass in Soderbergs neuem Film mit viel nackter Haut wenig Neues erzählt wird. Zumindest aber gibt es in MAGIC MIKE einige Referenzen zu finden.

13. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • wlfilms.de

Der Film laut Mattes Teschabai zwar "kein Muss, doch beweist Steven Soderbergh einmal mehr, dass er eigentlich aus jedem Stoff einen handwerklich einwandfreien Kinofilm bauen und dabei künstlerische Ambitionen mit massentauglichen Schauwerten verbinden kann. Insofern ist auch MAGIC MIKE filmisch interessant und auf der großen Leinwand durchaus lohnend und definitiv spaßig."

03. August 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • FILMtabs

Günter H. Jekubzik blickt auf Cody Horn. Sie "ist wieder mal so eine typische Soderbergh-Entdeckung: Zuvor zig mal übersehen, kann auch sie ihr Können voll ausspielen. Einer der vielen Gründe, sich diese heiße, komische und ernstzunehmende Nummer anzusehen."

20. Juli 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • outnow.ch

"Mit MAGIC MIKE (MAGIC MIKE Trailer) feiert Steven Soderbergh vor allem durch den Einsatz seiner männlichen Besetzung eine fette Party. Nackte Männeroberkörper und Knackärsche - all dies dürfen unsere weiblichen Zuschauer geniessen, dabei lachen und über die dünne Story hinwegsehen."

20. Juli 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • programmkino.de

Michael Meyns fällt auf, dass es keine knalligen Farben gibt. "Stattdessen dominieren kühle Töne, scheint ein Filter über den Bildern zu liegen, angesichts derer sich jegliche Illusion verbietet. Das Soderbergh einen solchen Film, einen solchen Look für ein so geringes Budget gedreht hat, macht MAGIC MIKE (MAGIC MIKE Trailer), einer der besten amerikanischen Filme des Jahres, nur noch bemerkenswerter."

17. Juli 2012 | MAGIC MIKE • Kritik • Das Manifest

Insgesamt ist MAGIC MIKE für Sandra Schröder "ein Film, der auf erquickende und zeitgemäße Weise die Geschlechterrollen verdreht und nicht nur an der Oberfläche kratzt. Daneben hält er uns einen Spiegel vor und stellt die Frage an den Zuschauer, wieviel Hedonismus gesund ist und wer dabei auf der Strecke bleibt. Lachen kann man nur bedingt, dafür dann aber richtig!"

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59068