Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

HITCHCOCK

HITCHCOCK

Regie Sacha Gervasi
Kinostart 14.03.2013
Genre Drama, Biopic

Kritiken • HITCHCOCK

07. Dezember 2012 | HITCHCOCK • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Hitchcock interessiert sich auch wesentlich mehr für das Drumherum des Drehens, ist nicht sparsam mit Anekdoten und mit Verweisen auf die Geschichte des Kinos oder das Werk seiner Hauptfigur. Es ist ein Schauspielerfilm, getragen von den starken Performances Mirrens und Hopkins", schreibt Nino Klingler.

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • TAZ

Wilfried Hippen sah in Helen Mirren eine ebenbürtige Partnerin zu Anthony Hopkins als Alfred Hitchcock. Leider bildet sie nur den Hintergrund zu diesem auf einem klugen und manchmal auch witzigen Drehbuch basierenden Drama.

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • Die Welt

Peter Zander sah einen Film, in dem an Hitchcocks Sockel zwar ein wenig gekratzt, das Monument aber nicht gestürzt wird. Außerdem stellt er Vergleiche zu dem zweiten Hitchcock-Film THE GIRL an, in dem Toby Jones gegen Anthony Hopkins nur verlieren kann. Davon abgesehen ergänzen sich beide Filme und der Kritiker würde am liebsten beide Film hintereinander sehen.

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • kunst + film

Oliver Heilwagen erfreute sich an Anthony Hopkins lakonischen Witz, mit dem er Hitchcock formvollendet verkörpert. "Mit Fettanzug und reichlich kosmetischer Gesichts-Plastik gleicht er nicht nur Hitchcocks unverwechselbarer Erscheinung; auch dessen seltsam schnalzende Sprechweise ahmt Hopkins perfekt nach. Nur Helen Mirren kann er damit nicht beeindrucken: Schlagfertig weist sie sein selbstherrliches Gebaren in die Schranken."

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • Die Zeit

Thilo Wydra merkte HITCHCOCK an, dass es sich um ein Regiedebüt handelt. Es mangelte ihm oftmals an Spannung und die Geschichte lahmt oftmals gewaltig, da hilft auch nicht der hin und wieder eingeschobene Humor.

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • derFreitag

Barbara Schweizerhof wünscht sich im Nachhinein, die Drehbuchautoren hätten den Film MRS. HITCHCOCK genannt, denn die spröde agierende Helen Mirren verleiht dem amüsanten Film Herz.

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • gamona

"Ein Film über Alfred Hitchcock und die Entstehung von Psycho, der weder das eine noch das andere verstanden hat und selbst als Komödie keine gute Figur macht", urteilt Rajko Burchardt und fügt hinzu: "Die Oberflächlichkeit, mit der das Biopic sowohl Berufs- als auch Privatleben von Alfred Hitchcock anhand seines wohl populärsten Werkes abhakt, grenzt an Grabschändung".

14. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • textezumfilm.de

"Handelt Hitchcock vordergründig von den Dreharbeiten zu Psycho, so ist das eigentliche Thema von Gervasis Film die Beziehung zwischen Alfred Hitchcock und seiner Ehefrau Alma Reville. Weil die besten Einfälle zum Film von ihr stammen", so José García", nimmt sich Sacha Gervasis Film als eine regelrechte Hommage an Alma Reville aus. Dass Helen Mirrens Leinwandpräsenz selbst das herausragende Spiel Anthony Hopkins’ übertrifft, passt denn auch ins Bild."

12. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • Der Spiegel

David Kleingers ist über das Biopic empört. Anstatt die Obsession des berühmten Regisseurs in den Mittelpunkt zu stellen, wird gezeigt, wie Alfred Hitchcock den Kühlschrank leerräumt. So ein Desaster hat der Meisterregisseur nicht verdient.

12. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • Der Tagesspiegel

Christian Schröder blickt auf Anthony Hopkins, der sich nicht nur die schleppende Sprechweise Alfred Hitchcocks angeeignet hat, sondern auch dessen Körpersprache. Jedoch kommt er nicht mit der Dynamik mit, die Helen Mirren ihrer Figur, der Ehefrau von Hitchcock, verleiht.

12. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • filmtogo.net

Laut Denis Sasse sind es die "filmischen Anekdoten, die zur Stärke von Hitchcock werden, die detailgetreu ihren Weg in Gervasis Film gefunden haben. Es zeugt von weitaus mehr Esprit bei den Dreharbeiten von Psycho zuzusehen, Hitchcock am Set zu erleben, wie er mit seinen Darstellern umgeht, seine Vision eines Films wahr werden lässt, als seinem persönlichen Leben zu folgen."

12. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • filmtabs

"Keine Ahnung, was die Filmhistoriker zu Hitchcock sagen werden, aber die Hommage ist humorig, andeutungsreich und unterhaltsam", urteilt Günter H. Jekubzik. "Sehr nett, wie Hopkins die Gestik, Körperhaltung und auch Hitchcocks Sprache mit diesem Ziegenlachen imitiert, obwohl er selbst immer wieder aus der Maske hervorbricht."

11. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • Tagesanzeiger

In HITCHCOCK geht es laut Christoph Schneider um das Spannende - und nicht um das Ganze. Angereichert ist das Fest für Cineasten durch viele Zitate, gekrönt wird es durch das tolle Schauspiel von Helen Mirren und Anthony Hopkins.

08. März 2013 | HITCHCOCK • Kritik • outnow.ch

"Da so viel gleichzeitig passiert, kann der Film gar nie langweilig werden, und so ist er dann auch auf eine seltsame Weise faszinierend und unterhaltsam. Vor allem die Szenen rund um die Entstehung von Psycho können punkten, doch schon bald wechselt der Film dann wieder zu Almas eventueller Affäre mit einem Drehbuchschreiber oder einem Albtraum mit Ed Gein. Eine verpasste Chance, uns eine der faszinierendsten Figuren der Filmgeschichte näher vorzustellen. Schade."

21. Februar 2013 | HITCHCOCK • Kritik • White Lightnin' Filmblog

"Es sind also vor allem die Schauspieler, die Hitchcock trotz allem zu einer grundsätzlich recht vergnüglichen Angelegenheit machen. Immer wieder aber wird auch deutlich, dass dieses Biopic in den Händen eines etwas raffinierteren Teams auch wirkliche Größe hätte erreichen können", schreibt Tim Lindemann.

30. November 2012 | HITCHCOCK • Kritik • programmkino.de

"Ohne Alma, soviel macht der Film klar, gäbe es das Werk des Meisters nicht", schreibt Oliver Kaever. "Deshalb macht es auch Sinn, HITCHCOCK vor allem als Porträt einer besonderen Ehe zu lesen. Es gibt hinreißende Wortgefechte, gleichzeitig zeigt der Film das Paar aber auch als rührendes, eingespieltes Team, bei dem Alma die Hosen anhat."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,88338