Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN

TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN

Regie Ann Hui
Kinostart 24.04.2014

Kritiken • TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN

25. März 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"In den falschen Händen wäre so ein Film wohl schnell zum wehleidigen Rührstück verkommen. Aber Hui verwechselt Menschlichkeit nicht mit Sentimentalität und erzählt stattdessen auf sehr zarte Weise, wie man in Würde altern kann", stellt Michael Kienzl fest.

28. April 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • TAZ

Laut Lukas Foerster ist der Film "für all jene ein Fest, die das Hongkongkino schon etwas genauer kennen (und lieben)." Dabei spielt TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN mit verschiedenen Tonlagen, wobei er unvermittelt vom Tragischen ins Komische kippt.

28. April 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • getidan.de

"Regisseurin Ann Hui hat sich für einen unterhaltsamen Erzählton entschieden. Mal Moll, dann wieder Dur, hält sie es wie in einem guten Chanson: sie zeigt das Schlimme in eher leichter Art seriöser Anmutung", stellt Peter Claus fest.

28. April 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • perlentaucher.de

"Eher unausgesprochen schwingt hinter der Heiterkeit ein Grundton von Melancholie und Vergänglichkeit: Ah Tao repräsentiert ein Ethos der Selbstaufopferung und Fürsorge, ein Wissen auch, eine Kultur und Erfahrung (über die Zubereitung von Speisen etwa, die Kunstwerken ähneln), die mit ihr vergehen werden", so Elena Meilicke.

28. April 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • artechock

"Tao Jie – Ein einfaches Leben ist ein schöner und unsen­ti­men­taler Film über den Herbst des Lebens. Dieser letzte Lebens­ab­schnitt erscheint zum einen unge­schönt als eine Zeit des körper­li­chen Verfalls, aber auch als eine Phase, in der deutlich wird, was im Leben wirklich wichtig ist", schreibt Gregor Torinus.

28. April 2014 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • Der Tagesspiegel

"Statt dramatischer Verwicklungen gibt es bestechende Zartheit: Ann Huis Tao Jie – Ein einfaches Leben überzeugt durch seine unaufgeregte Erzählidee", findet Silvia Hallensleben.

24. August 2012 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • perlentaucher.de

"A SIMPLE LIFE ist ein melancholischer, intimer Film, der ursprünglich Huis letzte Regiearbeit werden sollte (inzwischen hat sie angekündigt, ihre Karriere fortestzen zu wollen). Vielleicht deshalb gibt es eine lange Reihe von Cameoauftritten wichtiger Weggefährten", schreibt Lukas Foerster.

08. September 2011 | TAO JIE - EIN EINFACHES LEBEN • Kritik • outnow.ch

"A SIMPLE LIFE ist eine sorgfältig inszenierte Dokumentation über den Lebensabend eines gutherzigen Gemüts. Eine richtige Geschichte will daraus aber wohl oder übel nicht entstehen. Ganz süss zwar und mit viel Liebe gemacht, aber mehr auch nicht."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,40132