Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

CAIRO TIME

CAIRO TIME

Regie Ruba Nadda
Kinostart 01.09.2011
Genre Liebesgeschichte

Kritiken • CAIRO TIME

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • Berliner Zeitung

Alexandra Seitz lobt die Hauptdarstellerin. "Patricia Clarkson, die sie spielt, gelingt es großartig, jenes leichte Zittern zu vermitteln, das das erschütterte innere Gleichgewicht ihrer Figur anzeigt. Ihre Gesten und Handlungen wirken erprobend, fast vorläufig, wie tastende Annäherungsversuche an die neuen, unbekannten Umstände."

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • Die Tageszeitung

Als Wunschfantasie bezeichnet Bert Rebhandl CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer). "Die "expats" mit ihren müßigen Tagen bilden den motivischen Hintergrund für die spezifische Selbsterfahrungen einer älteren, weißen Frau, die im Orient ihre Sinnlichkeit wiederentdeckt, indem sie ein neues Land entdeckt. Jedes Detail hat Ruba Nadda genau kalkuliert, bis zum Kameraschwenk, an dessen Ende eine nächtliche illuminierte Pyramide steht."

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • Der Tagesspiegel

Ägypten bleibt nur Dekor, kritisiert Christiane Peitz. Sie sah eine westlich-arabische Romeo und Julia-Romanze im Stile von Jane Austen. "Nichts gegen altmodisches Kino, aber mit SINN UND SINNLICHKEIT hat CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer) weniger zu tun als mit der Postkartenästhetik von Pyramiden beim Sonnenaufgang."

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • kultiversum.de

Ohne Hauptdarstellerin Patricia Clarkson wäre der Film unerträglich, findet Oliver Heilwagen und nennt auch gleich die Zielgruppe für CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer): "Ein Freudenfest für Leser von Rosamunde Pilcher, Angélique-Romanen und sonstige Liebhaber von geballtem Kitsch."

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • textezumfilm.de

José García war angetan. "Gerade weil sich die Protagonisten nicht vom momentanen Hochgefühl treiben lassen, weil sich Cairo Time (Cairo Time Trailer) den üblichen Klischees romantischer Komödien widersetzt, wird Ruba Naddas Film zu einer ungewöhnlichen Romanze, die das Leben zweier Menschen verändert, ohne es zu zerrütten."

01. September 2011 | CAIRO TIME • Kritik • getidan.de

Peter Claus kann die Hauptdarstellerin gar nicht genug loben. "Den Film dominiert die prachtvolle Patricia Clarkson als Juliette. Sie gibt der Chefredakteurin eines Hochglanzmagazins Charakter, Seele und eine wahrlich bezaubernde Zickigkeit. Clarkson, immer mal großartig in Nebenrollen, viel zu selten als leading lady eingesetzt, darf hier ihr ganzes Können breit entfalten. Das tut sie mit Wonne. Und die überträgt sich sofort auf den Zuschauer."

29. August 2011 | CAIRO TIME • Kritik • schnitt.de

Frederik König findet die Liebesgeschichte unpolitisch-politisch. "Filme wie CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer) können aufgrund ihrer hochpolierten Oberflächlichkeit und aller Ausblendung der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Lage vielleicht wenigstens dazu führen, daß die Touristen zurückkommen. Durch sie wird dem freien Ägypten ermöglicht, die dringend benötigten finanziellen Mittel zu erwirtschaften, um sich wieder zu stabilisieren. Dieses Paradoxon macht deutlich, daß selbst eindimensionale Massenprodukte wie CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer) eine politische Funktion haben: Sie sorgen dafür, daß mündige Bürger von Mißständen in ihrem Umfeld und der Gesellschaft abgelenkt werden."

29. August 2011 | CAIRO TIME • Kritik • bummelkino.de

"Untermalt wird dieser filmische Werbeprospekt des ägyptischen Fremdenverkehrsamtes von einem furchtbar aufdringlichen und melodramatischen Pianogeklimper-Score. CAIRO TIME (CAIRO TIME Trailer) ist Kitsch der unangenehmen Sorte: so rührig, so romantisch und ausgelutscht. Das unterhält in keiner Weise, sondern langweilt durchgehend."

25. August 2011 | CAIRO TIME • Kritik • programmkino.de

Luitgard Koch lobt Hauptdarstellerin Patricia Clarkson. "Ihre klaren Züge und ihre Fähigkeit, Freude und Traurigkeit durch die beiläufige Eleganz ihres fein nuancierten Mienenspiels blicken zu lassen, gingen sicher in der groben Dramaturgie manch eines Hollywood-Mainstreamfilm unter. Nicht selten droht mädchenhafte Elfenhaftigkeit bei einer reifen Frau als uneingelöstes Versprechen zur Pose zu erstarren. Nicht so bei der versierten Schauspielerin, die soweit mit dem Charakter ihrer Figur verwachsen ist, dass sie mit einem einzigen kurzen Blick mehr zu sagen vermag als mit tausend Worten."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,6592