Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE FRAU IN SCHWARZ

DIE FRAU IN SCHWARZ

Regie James Watkins
Kinostart 29.03.2012
Genre Horrorfilm, Drama

Kritiken • DIE FRAU IN SCHWARZ

19. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Der Horrorstreifen beugt sich laut Michael Kienzl "nicht dem Druck, ständig Hochspannung erzeugen zu müssen. Und das macht schon deshalb nichts, weil der Film auch als düsteres Melodram über den Verlust eines geliebten Menschen funktioniert. Arthur wird durch seinen Schmerz mit der schwarzen Frau verbunden, aber auch im Dorf sterben so viele Kinder, dass sich die Eltern erst gar nicht richtig an sie gewöhnen wollen. Wirklich keine Figur bleibt von diesen Verlustängsten verschont. Und am Ende gibt es nicht einmal mehr einen Unterschied zwischen den Lebenden und den Toten."

06. August 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • wieistderfilm.de

"DIE FRAU IN SCHWARZ ist konsequent altmodischer Spukhaus-Grusel, wie er in letzter Zeit oft versucht, aber nie derart atmosphärisch und unheimlich erreicht wurde. Nicht allzu nah an der Buchvorlage, dafür mit mutigen Abwandlungen. Gegen ausnahmslos bekannte Versatzstücke ist eben nichts einzuwenden, wenn sie nochmal derart effektiv eingesetzt werden."

29. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • TAZ

Wilfried Hippen sah zwar einen klischeebeladenen Film, dennoch langweilt DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) keine Minute lang. Ihm gefiel das altmodische Gruselmärchen, in dem ständig Fratzen im Spiegel erscheinen.

29. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • Der Tagesspiegel

Martin Schwickert sah einen solide spielenden Daniel Radcliffe in einem jedoch stilvoll inszenierten Gothic Horror-Film. Die detailreiche Ausstattung samt Spinnenweben und Nebel gefiel ihm ebenso wie die anfangs nur schemenhafte Gestalt der schwarzen Frau.

29. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • diePresse.com

Markus Keuschnigg lobt Daniel Radcliffes Auftritt in seinem ersten Film nach den HARRY POTTER-Verfilmungen und zeigt sich zufrieden mit dem Comeback der Hammer-Studios, die die "viktorianische Tradition des Unheimlichen" in DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) wunderbar zur Schau stellen.

29. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • perlentaucher.de

Nikolaus Perneczky nahm Daniel Radcliffe seine Rolle nicht ab. "Ein Mann, der seit Jahren der im Kindsbett verstorbene Frau nachtrauert, sich an ihre Stelle wünscht. Da kann die Maske noch so großzügig fahle Gesichtsfarbe auftragen - den dem Tod Verfallenen wird dem pausbäckigen Harry noch der gewogenste Fan nicht abnehmen. So gut sich diese rein instrumentelle Castingentscheidung mit dem Berechnenden der ganzen Unternehmung verträgt, so schlecht geht die Rechnung am Ende auf."

28. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • Spiegel

Laut David Kleingers ist DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) bester "Wohlfühlgrusel", der in seiner Machart an die alten Hammer-Filme erinnert. Auch lobt er Daniel Radcliffe der mit diesem Film seine Harry Potter-Phase hinter sich lässt.

28. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • gamona.de

Laut Rajko Burchardt beherrscht Regisseur James Watkins "sein Haunted-House-Sujet souverän und verlässt sich auf die effektive Einfachheit der unwägbaren Horrorbilder: dunkle Ausleuchtung, am Protagonisten klebende Einstellungen und die großzügige Platzierung unverzichtbarer Schockmomente. Diese verfehlen ihre Wirkung nicht, im Mittelteil überzeugt DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) durch eine rundum stimmige Unheimlichkeit, wegen der der sonst eher harmlose Film in England wohl auch für eine niedrigere Freigabe leicht gekürzt werden musste."

28. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • manifest

Sebastian Moitzheim schreibt: "Die Schocks sitzen, wenn sie kommen, doch sie sind spärlich gesäht - über weite Strecken sehen wir vor allem Radcliffe, allein in dem leeren Anwesen. Weniger die seltenen jump scares, eher die dichte Atmosphäre, die vor allem dem hervorragenden Set Design zu verdanken ist, macht den Horror von DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) aus."

27. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • filmtogo.net

Denis Sasse schreibt: "Der Film ist ein atmosphärisch düsteres Horrormärchen, welches für Daniel Radcliffe die erfolgreiche Abnabelung von Harry Potter darstellt. Mit Ciaran Hinds bekommt Radcliffe noch den nötigen Skeptiker zur Seite gestellt, der die Zuschauer kurzzeitig glauben lässt, dass hier doch keine übernatürlichen Mächte am Werk sind, sich dann aber doch eines Besseren belehren lassen muss. Mit DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) kehrt der klassische Horrorfilm, der weniger durch Blutorgien und mehr durch Gruselmomente hervorsticht, erfolgreich auf die Kinoleinwände zurück."

26. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • FILMtabs

"Radcliffe Potter kann kein besonderes schauspielerisches Vermögen ausgraben und daher auch den Film nicht rausreißen. Dazu kommen handwerkliche Mängel der Produktion, Kipps bewegt im Gegenschuss-Bild noch den Mund, während auf der Tonspur schon der Dialogpartner dran ist. Und so ist auch der Film schon vergessen, während er noch läuft", urteilt Günter H. Jekubzik.

08. März 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • outnow.ch

"Insgesamt muss man über leichte Drehbuchschwächen hinwegsehen, um in Watkins Umsetzung auf seine Kosten zu kommen. Die seichte Horrorkost wird aber allemal durch die Kulisse aufgewertet und das durchaus überzeugende Spiel seines Hauptdarstellers."

06. Februar 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • filmgazette.de

Harald Mühlbeyer gibt dem Film 8 von 10 Punkte. "Schatten und unheimliche Geräusche, Gesichter an Fenstern und Figuren in verregneter Nacht, kleine Suggestionen und große Effekte - man weiß, was kommen wird, und erschrickt doch. Das ist die Kunst der Gruselinszenierung. Gut, manchmal wird ein Schatten zu deutlich von unheimlicher Musik begleitet, und zwischendrin wird das allzu ähnliche Auftauchen der Erscheinungen fast eintönig."

04. Januar 2012 | DIE FRAU IN SCHWARZ • Kritik • programmkino.de

"DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) ist auf geradezu moderne Weise altmodisch", freut sich Michael Meyns. "Die Spannung, die Watkins in manchen Sequenzen erzeugt, ist kaum zu ertragen. Wenn Arthur etwa ein verlassenes Spielzimmer entdeckt, scheinen die alten Puppen im Spiel der Schatten zu unheimlichen Kreaturen zu werden... Dass es zudem gelingt, die Geschichte zu einem gleichermaßen düsteren, konsequenten Ende zu bringen, das aber dennoch als Happy End durchgeht, lässt DIE FRAU IN SCHWARZ (DIE FRAU IN SCHWARZ Trailer) endgültig zu einem der schönsten Gruselfilme der letzten Jahre werden."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,75468