Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

STURMHÖHE

STURMHÖHE

Regie Andrea Arnold
Kinostart 2012
Genre Drama, Historienfilm

Kritiken • STURMHÖHE

06. Juli 2012 | STURMHÖHE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Die Regisseurin verlieht laut Michael Kienzl dem Stoff "eine neue soziale Dimension, denn die Rolle des Heathcliff – laut Vorlage "a dark-skinned gypsy" aus den Slums von Liverpool–, besetzt sie mit zwei schwarzen Darstellern und deutet zudem an, dass der Junge auf einem Sklavenschiff nach England kam. Das Ausgestoßensein von Heathcliff gründet damit nicht nur auf einem Klassenunterschied, sondern auch dezidiert auf dem Rassismus seines Umfelds."

06. September 2011 | STURMHÖHE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Bemerkenswert findet es Frédéric Jaeger, wie wenig sich Andrea Arnold "an die Vorlage klammert, mehr eine Transposition denn eine Adaption schaffend, und wie wenig sie die Geschichte überhaupt mit Erklärungen, Einordnungen, Herleitungen belasten braucht. Eigentlich sollte und könnte Sturmhöhe (Sturmhöhe Trailer) ganz losgelöst vom Verweis auf den Roman gesehen werden."

01. Februar 2013 | STURMHÖHE • Kritik • filmosophie.com

"Wuthering Heights bleibt trotzdem empfehlenswert. Nicht nur wegen der genialen optischen Umsetzung der Geschichte, sondern auch wegen ihrer Relevanz. Cathy und Heathcliff begegnen sich im Gegensatz zu allen anderen Paaren der Geschichte auf Augenhöhe. Nur so wird ihr andauerndes Ringen miteinander möglich."

31. Januar 2013 | STURMHÖHE • Kritik • TAZ

Ein Film, dessen unmögliche Liebe dem Kinozuschauer selten so elementar und roh nahegebracht wurde, meint Birgit Glombitza. Außerdem findet die Kritikerin es interessant, dass die Dialoge aus dem Buch ins Atmosphärische übersetzt wurden.

10. August 2012 | STURMHÖHE • Kritik • filmering.at

"Andrea Arnold gelingt es nicht ihre Buchvorlage Wuthering Heights zeitgemäß und frisch zu präsentieren. Stattdessen wartet ein obsoletes Thema auf den Betrachter, das mithilfe von Klischees, Naturaufnahmen und Rückblenden ein mühseliges und langatmiges Gefühl erzeugt", urteilt Hrissowalantis Zagoudis.

19. Juli 2012 | STURMHÖHE • Kritik • NZZonline

Susanne Ostwald ist begeistert über die neue Perspektive, die die Regisseurin dem Film verliehen hat. Zudem gefällt ihr, dass Heathcliff mehr Konturen bekommen hat, ohne das Geheimnisvolle seiner Person zu verlieren.

18. Juli 2012 | STURMHÖHE • Kritik • Tagesanzeiger

Florian Keller sah aufregendes, rohes Kino mit einer großartigen Bildsprache, der aber vieles der literarischen Vorlage außen vor lässt.

10. September 2011 | STURMHÖHE • Kritik • outnow.ch

"Innovation zeigt der Film im schwarzen Heathcliff (der übrigens ganz knackig ist). Die andere Hautfarbe lässt einen die alte Geschichte aus einem völlig neuen Blickwinkel betrachten. Der gesamte Cast zeigt, sofern man es bei diesem handlungsarmen Film beurteilen kann, eine solide Leistung, auch wenn man ihn aufgrund des starken Yorkshire- und Liverpool-Akzents nicht immer versteht. Auch wenn sehr schön anzusehen, ist Andrea Arnolds STURMHöHE (STURMHöHE Trailer) schlicht zu langsam, langatmig, langweilig und eindeutig zu lange!"

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,43013