Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE ANONYMEN ROMANTIKER

DIE ANONYMEN ROMANTIKER

Regie Jean-Pierre Améris
Kinostart 11.08.2011
Genre Liebesgeschichte

Kritiken • DIE ANONYMEN ROMANTIKER

14. Juli 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • negativ-film.de Partner von film-zeit

Es gibt für Alexander Davydov "diese Momente, in denen Angélique sanft und leidenschaftlich ihre Kreationen zubereitet, um Menschen das Lächeln und das Glück zu geben, nach dem sie selbst sich sehnt. So findet man schließlich das notwendige Bindeglied, die Motivation, die die Protagonisten trotz ihrer Makel nicht aufgeben und verzweifeln lässt, sondern sie in ihrer Liebe verbindet. Denn alles, was Jean-René und Angélique brauchen, ist die Liebe und hin und wieder etwas Schokolade."

11. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • textezumfilm.de

José García ist begeistert. "Das mit der traumhaften Erzählweise korrespondierende, malerische Produktionsdesign verleiht dem Film darüber hinaus einen märchenhaften Charakter. Bei seiner Inszenierung vertraut Regisseur Jean-Pierre Améris insbesondere aber auf das zurückgenommene Spiel seiner Hauptdarsteller, die ihre Figuren nicht zu Karikaturen verkommen und über die vorsehbare Handlung hinwegsehen lassen. Witzige Einfälle und gutes komödiantisches Timing runden eine zauberhaft romantische Komödie ab."

11. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • Der Standard

Die schüchterne Romanze hat Dominik Kamalzadeh überzeugt. "DIE ANONYMEN ROMANTIKER (DIE ANONYMEN ROMANTIKER Trailer) ist einer dieser vom Willen zur Putzigkeit bestimmten Filme, für die Worte wie "bittersüß" erfunden wurden. Die Skurrilität rührender Außenseiter wird von Jean-Pierre Améris' Regie genüsslich ausgewalzt, dramatische Entwicklungen - der drohende Bankrott der Fabrik - werden nebenher miterzählt. Virtuos dagegen sind die beiden Schauspieler, die der Beklemmung durch starke Gefühle mit oft ganz minimalistischen Mitteln komisch Ausdruck verleihen."

11. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • Der Tagesspiegel

Silvia Hallensleben ist enttäuscht und kritisiert, dass Timing und Tempo nicht so richtig stimmen. "Immerhin die Darsteller sind so ansehnlich wie anrührend, und neben der geschmackvollen Ausstattung in melancholischen Pastellfarben überzeugen ein paar hübsch choreografierte Songs. Dennoch: Auch kauzige Menschen sind nicht unbedingt abendfüllend."

11. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • Die Tageszeitung

Wilfried Hippen entdeckt den Schwachpunkt des Films: Es ist die Dramaturgie. "Es wird ein wenig zu saumselig erzählt, und trotz seiner ungewöhnlichen Kürze von 80 Minuten kommt einem der Film dann doch recht lang vor."

11. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • Berliner Zeitung

Obwohl Peter Uehling nicht alles an DIE ANONYMEN ROMANTIKER (DIE ANONYMEN ROMANTIKER Trailer) gefällt, findet er doch einiges, was gefällt. "Zuweilen wirkt das vorhersehbar, ganz schön grob und gar nicht hochsensibel. Aber jenseits dieser derben Dramaturgie flirtet der Film überaus charmant mit seinen Zuschauern. Die Kamera fängt herbstlich bunte, aber angenehm entsättigte Bilder ein und nimmt sich der Personen mit jener Diskretion und Schonung an, die ihnen das Drehbuch nicht immer gönnt."

10. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • filmtabs

Eigentlich ist laut Günter H. Jekubzik alles lieblich und wunderbar komisch bei DIE ANONYMEN ROMANTIKER (DIE ANONYMEN ROMANTIKER Trailer). "Wie die Mitarbeiter den schüchternen Chef zurecht stoßen, wie sich die beiden innerlich Verklemmten den Schoko-Schmelz gemeinsam auf der Zunge zergehen lassen und dann ihre Küsse zum Nachtisch genießen. Dabei ist die französische Kino-Leckerei längst nicht so überzuckert wie einst CHOCOLAT und die emotionalen Probleme sind trotz der Amelie-ähnlichen Atmosphäre ziemlich gut aus dem Leben gegriffen."

02. August 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • filmgazette.de

Der Zauber und die Wärme von DIE ANONYMEN ROMANTIKER (DIE ANONYMEN ROMANTIKER Trailer) evozieren unverkennbar den Geist französischer Musicals in der Nachfolge Jacques Demys, bemerkt Wolfgang Nierlin. "Schon das geschmackvolle Setting mit seinen malerischen Farben und der detailverliebten Ausstattung, deren Look eine heile Welt der 1950er Jahre beschwört, huldigt diesem unzeitgemäßen Genre. Noch mehr ist es aber die beschwingt kommentierende Musik, die den Film strukturiert und die durch prägnante Akzentuierungen zur Mitspielerin wird, die das Geschehen vorbereitet, begleitet oder dramatisch zuspitzt."

16. Juli 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • programmkino.de

Das alles ist für Gaby Sikorski "hübsch anzusehen. Und ihre romantische Geschichte, die rund um feine Schokoladen kreist, ist zwar vorhersehbar, aber herzerwärmend. Die Dialoge sind effektiv und wenig geschwätzig. Ihr Charme beruht mehr auf den originellen Charakteren als auf einer ausgeklügelten Gag-Strategie. Für cineastische Feinschmecker gibt es eine Reihe von Filmzitaten, darunter sogar ein erfreuliches Wiedersehen mit "Sound of Music"."

15. Juli 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • cineman.ch

Rolf Breiner vergleicht den Film mit anderen Werken: "Jean-Pierre Améris' luftige Liebeskomödie, teilweise mit hanebüchener Situationskomik wie aus Jacques Tatis Zeiten schmeckt nicht herb-bitter wie manche Schokolade, sondern zuckersüss wie eine Praliné. Manchmal erinnert der Film an Lasse Hallströms bittersüsse Romanze Chocolat mit Juliette Binoche und Johnny Depp; genauer besehen, ist sie aber meilenweit von dieser «Chocolate»-Episode entfernt."

15. Juli 2011 DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • doppelpunkt.de

Bei der vorhersehbaren Handlung bleibt laut Dieter Oßwald "das Pointen-Potential auf Schmunzel-Sparflamme. Ohne Gespür für Timing und Tempo hampeln die kauzigen Helden recht hölzern und lustlos durch den läppischen Liebes-Klamauk. Die Chemie zwischen diesem Pärchen wirkt eher klebrig als prickelnd. Weil den Machern ihre Einfallslosigkeit offensichtlich bewusst wurde, findet das lahme Getue bereits nach 78 Minuten sein überzuckertes Ende."

18. April 2011 | DIE ANONYMEN ROMANTIKER • Kritik • outnow.ch

"DIE ANONYMEN ROMANTIKER (DIE ANONYMEN ROMANTIKER Trailer) ist eine leichtfüssige, kleine Komödie mit einem sympathischen Paar. Trotz der nur gerade 80 Minuten Spielzeit haben sich in der zweiten Hälfte ein paar Längen eingeschlichen. Zusätzlich ist die Abschlussszene beinahe zu viel des Guten. Doch sie erhält ihre Daseinsberechtigung durch ein wunderbares Schlussbild, welches das (Film-) Menu perfekt abrundet."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
17818 Filme,
69703 Personen,
5008 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,66511