Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ELYSIUM

ELYSIUM

Regie Neill Blomkamp
Kinostart 15.08.2013
Genre Science Fiction

Kritiken • ELYSIUM

12. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Hätte Elysium das Gefühl für Risiko, für Einsatz und für Gefahr bis zum Ende halten können, wäre er laut Nino Klingler "neben Cuaróns Children of Men einer der stilprägenden Sci-Fi-Filme jüngeren Datums geworden, gleichermaßen visuell wie thematisch profund. Doch spätestens beim Happy Ende ist man auf unangenehme Weise unschlüssig, ob hier am Ende nicht doch die vereinte Kraft von Hollywood und Genrekonvention über die Sozialkritik von unten triumphiert."

16. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • filmering.at

"Elysium ist leider ein Film mit viel verschenktem Potential", bedauert Michael Föls. "Neill Blomkamp hat es sich in allen Belangen zu einfach gemacht, was leider dazu führt, dass Elysium zwar durchaus für solides Unterhaltungskino sorgt, aber zwischen all der Action wären etwas mehr Überlegungen durchaus angebracht gewesen."

16. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • pressplay

"Für Fans des gut gemachten Sci-Fi Actionfilms ist Elysium eine Sichtung wert und sorgt für eine schnell erzählte, unterhaltsame Geschichte", weiß Marco Rauch. "Wer sich jedoch mehr erhofft, wird von der vorhersehbaren Handlung, den ein oder anderen Logikfehlern, aber vor allem von der zu einfach geschilderten gesellschaftlichen Kluft zwischen Arm und Reich und deren Darstellung, enttäuscht sein."

15. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • Die Welt

Holger Kreitling ist enttäuscht: Mit DISTRICT 9 (DISTRICT 9 Trailer) lieferte Neill Blomkamp seinerzeit einen "gewitzten Migrations-Science-Fiction-Film". ELYISUM hingegen ist lediglich ein Film mit viel Geld und umso weniger Charme.

15. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • filmgazette.de

"Das politische Pathos, das in Elysium den Sinn der Aktionen (und der immer wieder mitreißenden, ökonomisch gesetzten, in Zeitlupen schön phrasierten Actionszenen) markiert, es ist hier verdichtet in Bildern der "Treue zum Kind"", schreibt Drehli Robnik.

15. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • perlentaucher.de

Die Kernkompetenz von Neill Blomkamp leidet unter diesem Brummer, meint Thomas Groh und wünscht sich: "Dass der Mann die Rolle des (ohnehin recht dürftigen) Politkommentators für einmal ablegt und einen - gerne ein, zwei Klassen tiefer angesiedelten - atmosphärisch dichten, dystopischen Film dreht, der sich ganz auf Textur und Grimmigkeit konzentriert."

15. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • artechock.de

Laut Axel Timo Purr verweigert sich der Regisseur "dem Humor, den District 9 (District 9 Trailer) letztlich zu einer unge­wöhn­li­chen, fast grotesken Komödie werden ließ. Elysium ist eine bitter­ernste Geschichte über die dispa­raten und mitunter kaum erträg­li­chen Zustände unserer Gegenwart und reiht sich damit in die rezente Reihe von ebenfalls bril­lanten, poli­ti­schen »Wider­stands­filmen« wie KINDSKÖPFE 2 (KINDSKÖPFE 2 Trailer), The East (The East Trailer) und The Company You Keep (The Company You Keep Trailer)".

14. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • Der Tagesspiegel

ELYSIUM beeindruckt durch einen brillanten Matt Damon und fantastische Bilder, die in einem packenden Finale enden, schreibt Jan Schulz-Ojala. Dem noch nicht genug, wird auch das Gehirn des Kinogängers gefordert.

14. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • TAZ

Neill Blomkamps Stärken liegen laut Andreas Busche zwar eindeutig im Action-Bereich, allerdings bewegt er sich ebenfalls sehr sicher durch die klassischen Science-Fiction-Motive. Der Kritiker sieht den Regisseur als legitimen Nachfolger von Paul Verhoeven.

14. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • textezumfilm.de

"Regisseur Neill Blomkamp inszeniert „Elysium“ in atemberaubendem, von Ryan Amons Filmmusik teilweise noch gesteigertem Tempo", schreibt José García. Jedoch entlässt er den Zuschauer mit dem schalen Nachgeschmack, "sein enormes Potential verschenkt zu haben."

13. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • Der Spiegel

Andreas Borcholte sah den intelligentesten und aufsässigsten Blockbuster diesen Jahres, dessen Ästhetik originell und beeindruckend düster ist. Außerdem spart ELYSIUM nicht mit Referenzen an Science-Fiction-Klassiker wie BLADE RUNNER, MAD MAX, MATRIX oder Johnny Mnemonic.

07. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • Das Film Feuilleton

Neill Blomkamps Inszenierung weiß die Schwächen "über weite Strecken zu kaschieren", findet Matthias Hopf, "denn actiontechnisch zelebriert der Regisseur trotz wackeliger Handkamera und wahnsinnigem Staccato-Tempo bemerkenswerte Präzession sowie perfektes Timing."

05. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • gamona

"Der Look von District 9 (District 9 Trailer), aber weder Substanz noch Tiefgang. Stattdessen ergeht sich der Film im Banalen", bedauert Peter Osteried. Zudem lässt der Film seine Schauspieler einigermaßen im Stich. "Sie existieren einzig und allein, weil die banale Geschichte sonst völlig in sich kollabieren würde."

05. August 2013 | ELYSIUM • Kritik • outnow.ch

"Elysium glänzt zwar nicht mit einem hochstehenden und wendungsreichen Plot, dafür stimmt das Drumherum. Coole Action, wunderbare Kameraarbeit, vorzügliche Bilder und ein überzeugender und erfrischender Cast. Die heftige Gangart und der Blick auf die heruntergewirtschaftete Erde sind hier genauso sehenswert und nötig, wie die Sterilität und Perfektion der Upper Class auf Elysium. Grossartig!"

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,63204