Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

WHAT A MAN

WHAT A MAN

Regie Matthias Schweighöfer
Kinostart 25.08.2011
Genre Komödie, Liebesgeschichte

Kritiken • WHAT A MAN

01. August 2011 | WHAT A MAN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Nino Klingler hatte bei WHAT A MAN (WHAT A MAN Trailer) eineinhalb Stunden Vorurteilsbestätigung, viel Fremdschämen und natürlich auch ab und an ein bisschen Spaß. Die Komödie "ist eine Satire der Klischees, ist vorhersehbar und mischt Altbekanntes. Kein Konflikt kommt hier überraschend, das Drehbuch hat die Ökonomie der Hindernisse und Belohnungen brav austariert, der Ton changiert zwischen Slapstick und Sinnsuche. Die Frage nach dem spezifischen Gewicht eines solchen Filmes sollte sich schnellstmöglich von "Was?" auf "Wie?" verlagern, will man Oberflächlichkeiten nicht allzu oberflächlich aburteilen. Und da hat WHAT A MAN (WHAT A MAN Trailer) durchaus seine Qualitäten."

25. August 2011 | WHAT A MAN • Kritik • schnitt.de

Arezou Khoschnam stellt fest: "Neben all der Kritik sollten wir jedoch nicht vergessen, daß wir es mit einem Debütanten zu tun haben. Seien wir also nicht zu hart und sehen das Ganze mal von der positiven Seite: Als Regisseur und Autor kann Matthias Schweighöfer im Grunde nur besser werden. Und falls nicht, kann er sich wieder voll und ganz der Schauspielerei widmen. Sehr zu unserer Freude, denn in dieser Kunst hat es Schweighöfer ganz eindeutig nicht nötig, irgendjemand zu kopieren."

25. August 2011 | WHAT A MAN • Kritik • Der Tagesspiegel

Peinlich findet Jenni Zylka den Film. Normalerweise zeigt der Regisseur und Schauspieler Matthias Schweighöfer "genuinen Humor und präzises Timing", aber hier funktioniert das leider überhaupt nicht. So bleibt die Komödie "das Selbstdarstellungsvehikel seines Regisseurhauptdarstellers, simpel gestrickt und noch simpler erzählt."

25. August 2011 | WHAT A MAN • Kritik • Berliner Zeitung

Katja Lüthge kann dem Film nicht viel angewinnen. Es gibt "reichlich sexualisierte Metaphorik, halbnackte Männer im Wald, penisartige Bäume, Klischees über Familien und Menschen nichtdeutscher Herkunft sowie eine Reihe ziemlich erbärmlicher Frauenbilder."

01. August 2011 | WHAT A MAN • Kritik • programmkino.de

Obwohl die Handlung für Luitgard Koch "streckenweise vorhersehbar ist und stilistische Eigenheiten nicht unbedingt hervorstechen, überrascht die muntere Beziehungskomödie gegen Ende doch mit unerwarteten Wendungen. Der Regieeinfall mit nostalgisch-melancholischen Rückblenden aus der Kindheit psychologisch Nuancen seines Protagonisten zu erklären, hemmt jedoch manchmal den Sog der turbulenten Situationskomik. Und leider ist das hessische Mainhattan trotz aller optischen Parallelen wie die glitzernde Skyline nicht der elektrisierende Big Apple New York und Schweighöfers romantische Komödie letztlich kein Genre-Highlight wie HARRY UND SALLY."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,44504