Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE SINGENDE STADT

DIE SINGENDE STADT

Regie Vadim Jendreyko
Kinostart 10.02.2011

Kritiken • DIE SINGENDE STADT

02. Februar 2011 | DIE SINGENDE STADT • Kritik • film-dienst.de

Ulrich Kriest fragt sich einiges nach dem Kinobesuch. "Während man sich noch von Professionalität und Enthusiasmus der Mitarbeiter des Hauses begeistern lässt, stellt sich angesichts der nachvollziehbaren Affirmation des Ganzen allmählich ein gewisses Unbehagen ein. Es ist ein Unbehagen, das der Film wider Willen füttert, gerade weil er so gelungen ist. Man beginnt sich unwillkürlich zu fragen, ob es eigentlich heute noch legitim ist, dass eine solch hoch artifizielle, logistisch aufwändige und kostspielige spätbürgerliche Prestige-Kunstform für ein überschaubares Publikum derart subventioniert werden muss, wenn andererseits das öffentliche Geld doch an allen Ecken und Enden fehlt. Was spricht eigentlich dagegen, Opern-Eintrittskarten gemäß den Marktgesetzen ebenso teuer zu gestalten wie beispielsweise Eintrittskarten für ein Sting-Konzert?"

02. Februar 2011 | DIE SINGENDE STADT • Kritik • Südwest Presse

"Die Kamera fängt manchen Disput des Regisseur ein: mit dem Dirigenten, mit dem Ensemble und mit den real existierenden Verhältnissen an einem Opernhaus, das nicht unendlich über Geld verfügt. Bieito aber zeigt sich nicht als Berserker, sondern als Zuhörer, als einer, der für seine Ideen kämpft, aber Grenzen akzeptieren kann. "Ich liebe euch trotzdem", sagt er. Andererseits staunt der Zuschauer dieser ausgezeichnet gefilmten, 90-minütigen Doku darüber, was dann doch alles geht an dieser Staatsoper Stuttgart. Man ist beeindruckt, mit welchem Riesenaufwand, mit welchem personellen Einsatz eine solche Opernproduktion gestemmt wird."

01. Februar 2011 | DIE SINGENDE STADT • Kritik • programmkino.de

Thomas Volkmann ist begeistert. "Dem roten Faden einer aufwändigen Operninszenierung zu folgen, den Kampf der Visionen gegen die Möglichkeiten des Machbaren zu begleiten, sich einmal hinter die Kulissen eines gewaltigen Apparates zu begeben, das alles leistet dieser Dokumentarfilm in seinen kurzweiligen und unterhaltsamen 90 Minuten auf eine staunen machende Weise. Vadim Jendreyko und sein Kameramann Lothar Heinrich haben die Dynamik und den konzentrierten Enthusiasmus bei der Entstehung des "Parsifal" in sehenswerten und sinnlichen Bildern festgehalten."

19. Januar 2011 | DIE SINGENDE STADT • Kritik • Stuttgarter Zeitung

Thomas Klingenmaier lobt DIE SINGENDE STADT. "Was der Film so zu fassen bekommt, ist ein spannender Widerspruch: die Großproduktion an einem der führenden Häuser erweist sich zwar als strategischer Kraftakt, zugleich aber als Folge von Improvisationen, das glanzvolle Kulturereignis als Ergebnis von Hetze, Zeitdruck, Abkürzungsmanövern. Je größer so ein Opernhaus ist, desto verwegener planen die Kreativen, will heißen, auch der mächtige Apparat wird ständig überfordert, arbeitet jenseits seiner Kapazitäten, bekommt Fragen gestellt, auf die er keine Antworten parat hat."

01. Januar 2011 | DIE SINGENDE STADT • Kritik • Die singende Stadt

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,39485