Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MEAT

MEAT

Regie Victor Nieuwenhuijs
Maartje Seyferth
Kinostart 27.01.2011
Genre Drama, Liebesgeschichte, Erotikfilm

Kritiken • MEAT

28. Januar 2011 | MEAT • Kritik • negativ-film.de Partner von film-zeit

Ciprian David hat mehr erwartet. "Mit MEAT (MEAT Trailer) lassen die Regisseure Maartje Seyferth und Victor Nieuwenhuijs das Kino der Körperlichkeit und der Frauenexploitation wieder erwachen. Eine Gegenbewegung zur Virtualisierung des Alltags wird propagiert, eine Rückkehr zum Organischen, zum Fleisch, doch davon gab es schon in den Neunzigern genügend - zwischen den Auseinandersetzungen mit dem modernen Primitivismus, über Mainstream-tauglichere Produktionen wie FIGHT CLUB, bis hin zur Eskalation im Body Horror Anfang des Jahrtausends. Jedoch eine Spur der inzwischen stattgefundenen gesellschaftlichen Änderungen findet sich in diesem Film nicht."

15. Januar 2011 | MEAT • Kritik • film-dienst

Laut Michael Kohler geht es hier "um die x-te Vereinigung von Surrealismus und Erotik, jedenfalls lassen sich so die regelmäßigen Ausflüchte ins Traumreich erklären. Die Handlung scheint bei ihnen ohnehin zweitrangig zu sein, wichtiger ist der "Diskurs", der sich aus ihr entwickeln lässt. Dazu verwursten sie Fleischeslust und Fleischfresserei zu einem Gedankenspiel, das es so ähnlich schon bei Peter Greenaways DER KOCH, DER DIEB, SEINE FRAU UND IHR LIEBHABER gab. An dessen Radikalität, geschweige denn visuelle Opulenz, reicht MEAT (MEAT Trailer) nicht annähernd heran."

01. Januar 2011 | MEAT • Kritik • programmkino.de

Michael Meyns ist enttäuscht. "Einmal mehr werden fragwürdige Altherren-Phantasien bedient, in denen sich schöne, junge Frauen aus vollkommen unerfindlichen Gründen nicht nur äußerlich unattraktiven älteren Männern hingeben. Man hofft, dass MEAT (MEAT Trailer) diese Darstellung sexistischer, misogyner Klischees dazu nutzt, diese zu hinterfragen, sie bloß zu stellen. Doch in den kaum entschlüsselbar verschachtelten Erzählebenen verliert sich jeglicher kritische Ansatz, den man mit gutem Willen erkennen kann. Viel mehr als einige schöne Bilder und einige interessante surreale Bilder bleiben somit am Ende von MEAT (MEAT Trailer) leider nicht übrig."

11. November 2010 | MEAT • Kritik • f-lm.de

"Der Mensch als Fleisch, das den selben Gesetzmäßigkeiten gehorcht wie jene Tiere, die er nur deshalb als tötbares Fleisch begreifen kann, weil er sich ihnen überlegen wähnt. Mit ein wenig Projektionskraft kann man in diesem Versuch des Films, die Unterschiede zwischen Mensch und Tier zu nivellieren, indem der Zuschauer mit den abstoßenden Schlacht-Vorgängen und damit seiner eigenen Schuld konfrontiert wird, eine Schock-Strategie erkennen, die sich als Plädoyer für die Enthaltung vom Fleisches-Genuss entpuppt. Mehr noch als für das Fleisch des Tieres interessiert sich MEAT (MEAT Trailer) jedoch für das Fleisch des Menschen."

01. Januar 2010 | MEAT • Kritik • Meat

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,8631