Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DER FREUND

DER FREUND

Regie Micha Lewinsky
Kinostart 13.01.2011
Genre Komödie

Kritiken • DER FREUND

11. Januar 2011 | DER FREUND • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Vor dem Hintergrund des Selbstmords einer jungen Frau nimmt Micha Lewinskys preisgekrönter Film DER FREUND (2008) (DER FREUND (2008) Trailer) nicht nur die Figuren gefangen, sondern fesselt auch den Zuschauer, schreibt Elisa Jochum. "Der Soundtrack – unter anderem mit wehmütigen Songs von Emilie Welti selbst, die unter dem Künstlernamen Sophie Hunger als Musikerin arbeitet – trägt seinen Teil zur melancholischen Atmosphäre bei. Jedoch klingen auch hoffnungsvolle Töne an. Außerdem lockern tröstliche und humorvolle Momente die Thematik immer aufs Neue auf: Die Melancholie ist durchdrungen von einem Hauch Leichtigkeit."

13. Januar 2011 | DER FREUND • Kritik • Berliner Zeitung

Alexandra Seitz sah mit DER FREUND (2008) (DER FREUND (2008) Trailer) einen feinfühligen und genauen Film; "einer der die Geister, die er rief, nicht mit dem Happy-End-Zauberstab in ein Nichts auflöst, sondern der stattdessen den ungelösten Konflikt und die unerfreuliche Spannung aushält. Ein realistisches Märchen."

13. Januar 2011 | DER FREUND • Kritik • kultiversum.de

Denis Demmerle bilanziert: Micha Lewinsky "gelang ein echtes Kleinod, in dem all die neurotischen, traumatisierten Mitglieder der trauernden Familie Halt beim fremden Eindringling suchen - der seinerseits seinen Platz im Leben noch nicht gefunden hat."

01. Januar 2011 | DER FREUND • Kritik • programmkino.de

Michael Meyns schreibt in seiner Kritik. "Ohne in zu extremes Drama zu abzudriften, schildert Micha Lewinsky eine komplexe Familiensituation, die vor allem durch das bestimmt wird, was nicht gesagt wird. Mag man sich zunächst noch wundern, warum die Mutter so kühl auf den Tod ihrer einen Tochter reagiert und ihrer andere ebenso distanziert gegenüber tritt, wird langsam deutlich, welche Verdrängungsmechanismen die Familie bestimmen. Emil selbst ist da keine Ausnahme. Auch er findet erst im Laufe der Geschichte zu einem neuen Verständnis mit seiner Mutter, vor allem aber zu einem gewissen Maß an Selbstvertrauen, das ihn am Ende zu seiner Täuschung stehen lässt. Ein schöner, tiefsinniger Film."

01. November 2010 | DER FREUND • Kritik • Der Freund

Überblick zum Film auf moviepilot.de

03. April 2009 | DER FREUND • Kritik • filmsprung.ch

Micha Lewinsky "gelingt es auch, die im Zusammenhang einer solchen Geschichte auftauchenden Klippen mit der zwingenden, oftmals peinlichen Auflösung des Geheimnisses mit geringsten Verlusten zu umschiffen. Trotz dem in diesem Filmjahrgang üblichen Grad an Inszeniertheit wirken zudem die meisten Szenen glaubwürdig. So ist DER FREUND (DER FREUND Trailer) ein gelungenes Spielfilmdebüt von Drehbuchautor Micha Lewinsky mit genau beobachteten Szenen und zartem Humor. Auf der soliden DVD sind neben einem 20-minütigen Drehbericht auch noch ein Auftritt von Sophie Hunger (Emilie Welti) und eine Zusammenstellung der Szenen im Helsinki Klub enthalten."

10. Februar 2008 | DER FREUND • Kritik • cinemabuch.ch

Christina von Ledebur stellt fest: "DER FREUND (DER FREUND Trailer) verströmt zwar eine Menge Melancholie, es fehlt ihm aber gleichzeitig nicht an komischen Momenten. Dass Micha Lewinsky diese Gratwanderung zwischen Drama und Komödie so gut gelingt, liegt vor allem an den glaubwürdigen und immer wieder sehr rührenden Dialogen, und nicht zuletzt am hervorragenden Schauspielerensemble. Die Rolle des schüchternen Emil Funks nimmt man Philippe Graber jederzeit ab. Trotz seiner Unsicherheit strahlt Emil eine ungemeine Bodenständigkeit aus, die es ihm wohl erleichtert, in die Familie seiner Angebeteten aufgenommen zu werden."

17. Januar 2008 | DER FREUND • Kritik • students.ch

"Das Filmplakat vermittelt ein wenig den Eindruck, bei DER FREUND (DER FREUND Trailer) gehe es nur um ein verklemmtes Muttersöhnchen auf der Suche nach der grossen Liebe. Das ist so allerdings nicht ganz zutreffend, geht es in dem Film doch viel mehr darum, aktiv zu werden und sich nicht in seinen Luftschlössern zu verbarrikadieren. Denn nichts ändert sich von selbst, ausser wir gehen raus und sorgen dafür."

16. Januar 2008 | DER FREUND • Kritik • Neue Züricher Zeitung

Erfreulich nennt Alexandra Stäheli das Debüt. "Es erinnert gerade in jenem Kippmechanismus von Schwere zu Leichtigkeit von ferne an Woody Allens (Tragi-)Komödien, die gerne mit dem Prinzip plötzlicher Entstellung arbeiten, das unverhohlen auf das Schamgefühl des Zuschauers zielt. Auch Emil muss angesichts der Verabschiedung einer (fremden) Toten allerlei Ausrutscher durchstehen, nur ist er mit einem ganz anderen Temperament gesegnet als Allens hyperaktive Berufsneurotiker."

09. Dezember 2007 | DER FREUND • Kritik • outnow.ch

"Der Film wird Sophie Hungers Popularität wohl ziemlich boosten. Neben ihr erhalten zudem weitere Bands die Gelegenheit, sich im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu präsentieren. Will man dem Freund Übles, kann man ihn deshalb als geschickt eingefädeltes Musik-PR hinstellen. Das wäre allerdings doch sehr miesepeterig und auch ungerecht, schliesslich sorgen exzellente Darsteller und eine sensible Inszenierung dafür, dass der Film nicht einfach zu einem Abspielvehikel für Sophie Hungers zugegebenermassen wirklich zauberhaften Songs verkommt. DER FREUND (DER FREUND Trailer) verdient deshalb das Prädikat 'empfehlenswert' nicht nur fürs Ohr, sondern auch fürs Auge und fürs Herz."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,5428