Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

BLUE VALENTINE

BLUE VALENTINE

Regie Derek Cianfrance
Kinostart 04.08.2011
Genre Drama, Liebesgeschichte

Kritiken • BLUE VALENTINE

22. Dezember 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • negativ-film.de Partner von film-zeit

"BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) konfrontiert seine Zuschauer mit dieser Versuchsanordnung der Liebe, mit diesem Experiment, dessen Ausgang von Vornherein zum Scheitern verurteilt scheint", resümiert Lutz Granert. "Derek Cianfrance gelingt es dabei beeindruckend, auf der Klaviatur der Gefühle zu spielen, aufzurütteln, mitzureißen, zu berühren – das ist auch ein Verdienst der großartig agierenden Hauptdarsteller. Michelle Williams brachte mit ihrer Performance als emotionale, zerbrechliche Ärztin vollkommen zu Recht eine Oscar-Nominierung ein, Ryan Gosling gibt den frustrierten Mann, der sich das Scheitern eingestehen muss, kongenial."

30. April 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Dem Regisseur liegt laut Lida Bach "zu viel an Glaubhaftigkeit, um die Geschichte von BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) zu melodramatisieren. Das Zerbrechen der Beziehung und der daran geknüpften Träume ist tragisch genug. Es braucht keine unwahrscheinlichen Wendungen, nur die Gegenüberstellung von zorniger Gegenwart und unerreichbarer Vergangenheit. Keine der finalen Enthüllungen über die Partnerschaft ist zermürbender als die, dass beide einander nicht kennen und womöglich nie gekannt haben. Dean und Cindy sind ein gewöhnliches Ehepaar. Das ist die Tragik von Cianfrances Drama. Eine unsichere Menage von Schmerzlichem und Zartem, eine bittere Hommage an die Liebe: Blue Valentine."

09. August 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • wieistderfilm.de

Ryan Gosling und Michelle Williams konnten sich voll entfalten, meint Philipp Stroh. "Was die beiden als tragisches Paar abliefern, ist so authentisch, so echt, das die Geschichte selbst ohne Überraschungen, fast nur mit kleinen Gesten, leisen Tönen und steter Lebensnähre berührt und einen tiefen Eindruck hinterlässt."

04. August 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • artechock.de

Rüdiger Suchsland sah einen Film über viel mehr als nur das Vergehen der Liebe. "Es geht um das Vergehen des Optimismus – und wer will kann in dieser scheinbar rein privaten kleinen Zweiergeschichte auch noch mehr entdecken: Man kann darin ein Stimmungsbild westlicher Gesellschaften sehen, denen auch in den letzten zehn Jahren der Aufbruchselan nach dem Fall der Eisernen Vorhangs und die optimistische Hoffnung, in der besten aller Welten zu leben, gehörig abhanden gekommen ist."

04. August 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • perlentaucher.de

Viel Pathos musste Ekkehard Knörer ertragen. "Blue Valentine (Blue Valentine Trailer)" entwirft ein Vorher-Nachher-Bild, nur dass das Schöne vorher liegt und hinterher die Ödnis einer Ehe. Wie kam's von hier nach da, was hat die beiden bloß so ruiniert? Auf diese Frage sucht der Film im Grunde keine Antwort, er zeigt nur flashbackweise hier und da, so einst, so jetzt, die Leidenschaft, hier glüht sie noch, da ist sie nun erloschen."

01. August 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • schnitt.de

Susan Noll lobt an BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) den melancholischen, undistanzierten Blick auf ein Paar und das Suchen, Finden und Vergehen seiner Liebe. Dies "ist zweifelsohne eine Liebesgeschichte, wie sie schon oft erzählt wurde. Doch fernab von Schmalz und Kitsch erzählt Regisseur Derek Cianfrance eine realistische Geschichte über das Entstehen und Vergehen von Liebe. Ein bißchen Romantik darf nicht fehlen, doch ist sie völlig angebracht, denn jede Beziehung beginnt mit romantischen Idealen."

01. August 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • bummelkino.de

"BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) reiht sich nahtlos in die Serie herausragender Beziehungsdramen der Filmgeschichte ein. ... Dieses Werk über fragiles Glück, das vom tristen Alltag und dem ungewollten und manchmal unvermeidlichen Hass und der Frustration zwischen den Eheleuten bedroht wird, gewinnt durch die superb aufspielenden Darsteller und die Improvisationsfreiheit an Größe und Eigenständigkeit. Nachfragen erübrigen sich. What happened? Life happened."

30. Juni 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • dasmanifest.com

BLUE VALENTINE funktioniert laut Sebastian Moitzheim "als Drama über die Extreme der Liebe, als Gegenentwurf zu jeder Rom-Com, die mit dem romantischen ersten Kuss endet und als großes Schauspielkino mit Darstellern, die ganz in ihren Rollen aufgehen und die emotionale Intensität vieler Szenen mühelos tragen. Er mag dabei ein wenig anstrengen, doch er belohnt den Zuschauer mit einem authentischen Drama, das gekonnt mit Sehgewohnheiten und Erwartungshaltungen bricht."

20. Juni 2011 | BLUE VALENTINE • Kritik • filmring.at

"BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) ist ein ganz großer, kleiner Film. Mit einem vergleichsweise winzigem Budget zaubert Regisseur Derek Cianfrance hier eines der besten Beziehungsdramen der letzten Jahre aus dem Hut. Dank den beiden brillanten Hauptdarstellern und der herausragend subtilen Herangehensweise ist BLUE VALENTINE (BLUE VALENTINE Trailer) ein wahres emotionales Bollwerk. So sieht großes Kino aus."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18193 Filme,
70720 Personen,
5459 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,45409