Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ALLES ERLAUBT

ALLES ERLAUBT

Regie Peter Farrelly
Bobby Farrelly
Kinostart 10.03.2011
Genre Komödie

Kritiken • ALLES ERLAUBT

08. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Robert Zimmermann resümiert: "Der Hang zum Fäkalwitz füllt hier bildlich ganze Wände und will sich nicht so recht zur wertkonservativen Aussage des Film fügen, wodurch das dramaturgische Konzept von Alles erlaubt schlichtweg aus den Fugen gerät. Regelmäßig ließ sich das in früheren Filmen der Farellys ertragen, sofern Gagdichte, Spaß am Destruktiven, Schadenfreude und Geschwindigkeit kaum Zeit für Kontemplation gleich welcher Art beim Zuschauer zuließen. Doch in diesem Fall sind die derben Zoten recht übersichtlich angeordnet, und die Erzählung schreitet derart dynamikfrei vor sich hin, dass sich der Zuschauer den nächsten Gag geradezu herbeiwünscht, egal wie geschmacklos er sein mag."

10. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • Berliner Zeitung

ALLES ERLAUBT (ALLES ERLAUBT Trailer) verhält sich laut Katja Lüthge kongenial zu seinen Protagonisten. "Die armselige Qualität der Anmache wird durch die billige Anmutung der filmischen Umsetzung fraglos unterstützt, und den auf Arsch, Titten und (nicht stattfindenden) Sex fokussierten Dialogen fehlt wie der Story das richtige Timing. Ohne erkennbaren Grund werden in die Handlung Kinder oder Pokerkumpels eingeführt und alsbald wieder fallen gelassen. Wenig originell wirkt auch der Umgang mit der als Sexbombe ausgestellten blonden Schauspielerin Nicky Whelan. Gänzlich irritierend ist schließlich das Loblied auf die eheliche Treue, das die Farrellys am Ende anstimmen."

10. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • Der Tagesspiegel

David Assmann findet den Film plump. "Das wäre noch zu verschmerzen, wenn es dem Film gelänge, seine männlichen Abziehbilder in außergewöhnliche Situationen zu verwickeln. HANGOVER (HANGOVER Trailer) zum Beispiel, der neben den Apatow-Filmen offensichtlich Pate gestanden hat, funktioniert gerade wegen seiner aberwitzigen Wendungen. ALLES ERLAUBT (ALLES ERLAUBT Trailer) dagegen beschränkt sich uninspiriert aufs Standard-Repertoire. Angesichts der Tatsache, dass sich erwartungsgemäß ein Gutteil der Komik unter der Gürtellinie abspielt, ist der Film so nur für Leute witzig, die Koitus und Kot allein schon lustig finden. Und das Finale? Unerträglich. So verklemmt und konservativ sind nicht mal amerikanische Teenager."

10. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • schnitt.de

Frederik König ist enttäuscht. "Da können auch die Detailaufnahmen der männlichen Glieder, die tiefschmutzigen Witze über ausgeleierte weibliche Geschlechtsteile oder Brüste keinen rebellischen Unterton aus dem Ganzen herauskitzeln. Was zum Schluß bleibt, ist ein Film für junge Paare oder verheiratete Menschen, die am Besten zu Zweit ins Kino gehen, um ihren Glauben an die Institution Ehe und die wahre einzige große Liebe durch knapp 100 Minuten Kinovergnügen erst auseinandernehmen und anschließend wieder zusammensetzen zu lassen. Aber bitte laßt die Kinder zu Hause! Amen."

10. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • filmring.at

"ALLES ERLAUBT (ALLES ERLAUBT Trailer) ist ein neuerlich eher missglückter Versuch der Farrelly Brüder an ihre alten Erfolge anzuschließen. Der Mix ist eher weniger gelungen, inszenatorisch wirken die Farrellys an die kurze Leine gelegt und nur wenige Gags zünden richtig. Von den Darstellern schafft es nur der kurze Auftritt von Richard Jenkins wirklich zu überzeugen. Insgesamt gesehen ist Alles erlaubt zwar kurzweilig, aber auch wenig berauschend."

10. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • filmsprung.ch

"Es ist dieser Widerspruch von Oberfläche und Inhalt, der letztlich zu einer wenig befriedigenden Situation führt. Dem Humor werden keine Grenzen gesetzt, doch die Figuren müssen sich trotzdem einem verstaubten Beziehungsbild beugen, das der Thematik nicht wirklich gerecht wird. Kommt hinzu, dass der zügellose Humor der Farrellys durch eine gewisse Unberechenbarkeit durchaus für zahlreiche Lacher sorgt, sich dieses Konzept der ständigen Verletzung des guten Geschmacks mit der Zeit allerdings erschöpft und selbst der krasseste Humor schliesslich nur noch für ein müdes Schmunzeln sorgt."

03. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • outnow.ch

"Was anfänglich witzig daherkommt und einige herrliche Momente zu bieten hat, flacht leider zunehmend ab, und einmal mehr kommen die Farrellys nicht ohne Ekelsequenzen aus. Zumal man nicht bis zum Ende auf der Komödienschiene bleibt, sondern etwas Ernsthaftigkeit einbringen will, was allerdings nicht wirklich klappt. So wandelt der Film schlussendlich auf vorgegebenen, aber halt schon x-mal gesehenen Pfaden, die den Spass aus den ersten Filmminuten vergessen lassen."

01. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • filmszene.de

Lustig und unterhaltsam ist ALLES ERLAUBT (ALLES ERLAUBT Trailer) laut F.-M. Helmke "ausschließlich in den Momenten mit eindeutiger Farrelly-Signatur, wenn der Film knapp (oder auch mal volles Programm) unter die Gürtellinie zielt und ein paar wirklich lustige Momente von ordinärem Witz und/oder hohem Fremdschäm-Faktor hinbekommt. Einzig: Dieser humoristische Grenzgang passt einfach nicht zum redlich-korrekten Stil der Geschichte des Films. Gut, auch in (romantischen) Männer-Komödien aus Hollywood steckt letztlich immer ein tief konservativer Kern, so dass selbst vermeintliche moralische Provokateure wie BEIM ERSTEN MAL (BEIM ERSTEN MAL Trailer) auf einer familienfreundlichen Note enden, die auch Kleinstadt-Republikaner zufrieden stimmt. Doch selten haben sich Humor und Moral so sehr gebissen wie hier."

01. März 2011 | ALLES ERLAUBT • Kritik • ray-magazin

ALLES ERLAUBT (ALLES ERLAUBT Trailer) "wiegt seine Frevelhaftigkeit aber überraschenderweise auch mit Sentimentalität und Konservatismus auf. Wenn man die Furz-Gags, Vagina-Witze, entblößten Penisse, Masturbations-Empfehlungen und die Geheimterminologie herausschneiden würde, bliebe (wenn überhaupt irgendetwas) eine angemessene Vorführung für eine Sarah-Palin-Veranstaltung übrig."

01. November 2010 | ALLES ERLAUBT • Kritik • Hall Pass

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,64082