Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SOUTH

SOUTH

Regie Gerhard Fillei
Joachim Krenn
Kinostart 11.11.2010
Genre Drama

Kritiken • SOUTH

27. Oktober 2010 | SOUTH • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Joachim Krenn und Gerhard Fillei zeigen mit SOUTH (SOUTH Trailer) laut Josef Lommer eine eigenwillige Neo-Noir-Variation und manövrieren den Film in ein Wechselspiel aus Regelhaftigkeit und Überformung. "Im Endeffekt funktioniert SOUTH (SOUTH Trailer) weder als Genre- noch als Kunstfilm. Ihm gelingt es nicht, die Codierungen des Film noir genregerecht zu verwenden. Andererseits beharrt er auf der Konsequenz seiner Narration, setzt auf eine unzweideutige Auflösung und schafft es sogar, seine Hauptfigur am Ende einer Psychologisierung zu unterziehen. Mit seiner ausgeprägten Divergenz fällt SOUTH (SOUTH Trailer) aktuell weit hinter seinen ausgezeichnet inszenierten Kinokonkurrenten IM SCHATTEN (2010) (IM SCHATTEN (2010) Trailer) zurück. Daran können selbst 12 Jahre Arbeit nichts ändern."

12. November 2010 | SOUTH • Kritik • kultiversum.de

Für Denis Demmerle muss SOUTH (SOUTH Trailer) "zwingend als ein viel versprechendes Debüt gelobt werden, dessen prägendstes Merkmal ein grandios, schwarz-weiß bebildertes, finsteres New York ist, in dem sogar die Twin Towers für kurze Zeit wieder auferstehen. Es bildet den Rahmen für eine unwirkliche und wohl auch nicht ganz ausgereifte Story die vermutlich weniger verstörend wäre, würde sie präziser erzählt."

11. November 2010 | SOUTH • Kritik • Berliner Zeitung

Bert Rebhandl sah etwas Neues. "Bei SOUTH (SOUTH Trailer) mögen produktionsbedingte Umstände dazu beigetragen haben, dass trotz einer sehr dichten Erzählweise am Ende mehr Lücken offen bleiben, als der Sache guttut. So interessiert SOUTH (SOUTH Trailer) vor allem als ein Phänomen, in dem sich zeigt, wie im Kino durch Kombination von bekannten Motiven in Ansätzen etwas Neues entstehen kann. Fillei und Krenn träumen den alten Traum von den "Mean Streets", und New York macht für sie den Ort aus, an dem vielleicht alles möglich ist: sogar ein finanziell besser ausgestattetes Remake dieser Talentprobe."

28. Oktober 2010 SOUTH • Kritik • doppelpunkt.de

Dieter Oßwald resümmiert: "12 Jahre lang haben die beiden Österreicher Gerhard Fillei und Joachim Krenn an ihrem ambitionierten Krimi gebastelt, der eine Antwort auf die "Schwarze Serie" von Hollywood sein will - dank dieser langen Entstehungszeit sieht man in New Yorker Aufnahmen sogar noch die Twin Towers im Bild. So viel Einsatz ist allemal ehrenwert. Das Ergebnis fällt allerdings arg überladen, bemüht und verkünstelt aus. Nicht nur die aalglatte Ästhetik erinnert an parfümierte Calvin Klein-Reklame, auch die sehr konstruierten Figuren wirken blutleer."

27. Oktober 2010 | SOUTH • Kritik • schnitt.de

Christian Simon entdeckt Positives. "Gut ist SOUTH (SOUTH Trailer) dann, wenn die vorgebebenen Wege von Krimi und Noir verlassen werden und die klassische Antiheldenballade ein wenig außenvor bleibt. Auch die Ästhetik funktioniert am besten, wenn gerade am wenigsten erzählt und nur gezeigt wird. Alltagsmomente einzelner Figuren, Details, in denen auch das Zufällige und Schicksalhafte besser zutage tritt als in den großen Gesten und den dramatischen Konstellationen, die viel zu oft gesucht werden und zu sehr einer bestimmten Genrevorstellung geschuldet scheinen. So ist SOUTH (SOUTH Trailer) zwar ein interessantes, handwerklich ansprechendes visuelles Experiment, aber leider nicht viel mehr."

01. Oktober 2010 | SOUTH • Kritik • programmkino.de

Thomas Volkmann muss zugeben: "Ganz leicht zu durchschauen ist dieses Geflecht sich nebenher entwickelnder Handlungen sowie eingestreuter Flashbacks, innerer Monologe, vager Erinnerungen und rätselhafter Tagebucheinträge nicht. Doch man merkt diesem Film in jeder Einstellung an, dass es sich hier um ein Herzensprojekt handelt. Fillei/Krenn hatten, als sie das Projekt SOUTH (SOUTH Trailer) 1996 begannen, einen 30-minütigen film noir über Zufall und Schicksal und einen Mann im Sinn, der sich an ein traumatisches Ereignis aus der Vergangenheit nicht mehr erinnern kann und in New York einer jungen Frau über den Weg läuft."

01. Oktober 2010 | SOUTH • Kritik • South

Überblick zum Film auf moviepilot.de

20. Januar 2010 | SOUTH • Kritik • screenshot

Ein bisschen enervierend findet Bernd Zywietz die Gedankenpoesie. "Selbst wenn man SOUTH nur als kompliziert und überstilisiert erzähltes Krimi-Drama betrachten will, bekommt man so aber eine leichte Story, von der mehr zu sehen man sich gewünscht hätte: Die eines älteren Mannes, der im letzten Moment die Frau, die er heimlich liebt, gehen und damit seinen Lebenssinn davonziehen lässt."

16. Januar 2010 | SOUTH • Kritik • Kleine Zeitung

Marianne Fischer berichtet von den Hintergründen der Produktion.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,52753