Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SCAR 3D

SCAR 3D

Regie Jed Weintrob
Kinostart 21.10.2010
Genre Horrorfilm

Kritiken • SCAR 3D

12. Oktober 2010 | SCAR 3D • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Michael Kienzl stellt fest: "Wie in SAW steht auch in SCAR 3D (SCAR 3D Trailer) ein perverses Spiel im Mittelpunkt, in dem die Opfer des Killers ihr Schicksal scheinbar selbst in der Hand haben. Bishop quält so lange zwei Freundinnen, bis eine von ihnen das Todesurteil der anderen spricht. Die sadistischen Spiele des Jigsaw-Killers aus den SAW-Filmen fallen ungleich komplexer aus. Sie sind nicht nur individuell auf die Opfer zugeschnitten, sondern auch bei aller Grausamkeit relativ trickreiche Konstruktionen. SCAR 3D (SCAR 3D Trailer) bietet in seinem banalisierten Spiel letztlich nur einen plumpen Vorwand, um attraktive High-School-Mädchen ausgiebig zu malträtieren."

05. November 2010 | SCAR 3D • Kritik • wieistderfilm.de

"Dem Ensemble kann man eigentlich kaum Vorwürfe machen (es sind sogar diverse B-Promis wie Kirby Bliss Blanton aus HANNAH MONTANA dabei), es leidet nur unter der schlampigen Regie und vor allem den haarsträubend ungelenken Dialogen, die eine gewisse Glaubwürdigkeit gar nicht erst aufkommen lassen, und unter der furchtbar uninspirierten Geschichte an sich. Hier wurde von SAW, HOSTEL und Konsorten geklaut, ohne mehr zu tun als an der Oberfläche zu kratzen. Man setzte lieber weitestgehend auf die Gore-Effekte, so ekelhaft wie möglich."

18. Oktober 2010 | SCAR 3D • Kritik • schnitt.de

Die Mischung von SCAR 3D (SCAR 3D Trailer) ist für Ekaterina Vassilieva einzigartig und verdient etwas näher betrachtet zu werden. Der Film hat "eher repetitiven Charakter und verläßt sich, wie sein (Anti)Held, lieber auf die größeren Vorgänger, anstatt neue Schreckensszenarien zu ersinnen. Deshalb werden vor allem Horroranfänger an ihm ihren Spaß haben, oder aber die Feinschmecker, die die kleinsten Variationen des bereits Gesehenen goutieren können."

12. Oktober 2010 | SCAR 3D • Kritik • film-dienst

Das rein physische Mitleiden mit den Figuren tritt für Sascha Koebner "an die Stelle der emotionalen Bindung, die gute Drehbücher im Verlauf eines Films entwickeln. Ein Trick, der jeden psychologischen Unterbau vermissen lässt und auf die Instinkte der Zuschauer abzielt. Der 3D-Zusatz, mit dem der deutsche Verleih den Titel schmückt, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die "Torture Porn"-Welle, die davon lebt, die Grenze des Erträglichen immer weiter zu verschieben, langsam ausgereizt ist und nur mittels 3D noch neue Kicks in Aussicht stellen kann."

02. Oktober 2010 | SCAR 3D • Kritik • blairwitch.de

Torsten Schrader sah Gewalt um der Gewalt willen. "So traurig das heutige Bild des Horrorfilms auch zu sein scheint, es ist Realität. Um der Keule im Ausklang tiefe Kerben zu verpassen, geht es mit einem Rundumschlag in die Vergangenheit. Motive, die wie üblich bis zum schockierenden Plottwist versteckt werden, treten in Form des Killers in den Vordergrund und zerstören mit einem Schlag jedwede Subtilität. Im Kielwasser blutiger Machwerke eines Eli Roth oder James Wan ist es SCAR 3D (SCAR 3D Trailer), der sich durch das Nutzen dieser Vorbilder ins Aus manövriert. Als eigenständiges Produkt weist der Film von Jed Weintrob nämlich beachtliche Qualitäten auf. Wenn es da nur das Wörtchen "wenn" nicht gäbe. Schlicht ärgerlich!"

01. September 2010 | SCAR 3D • Kritik • Scar 3D

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,55185