Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN

DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN

Regie Carmen Tartarotti
Kinostart 14.10.2010
Genre Biopic

Kritiken • DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN

12. Oktober 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • film-dienst

Esther Buss sah "weniger eine Dokumentation über die Person Mayröcker als ein intimes Porträt ihres wuchernden Schreibkosmos. Die Inszenierung streift immer wieder lose die biografische Erzählung – die Kindheit, der ungeliebte Beruf der Lehrerin, mit dem sie noch Jahre lang ihren Lebensunterhalt bestritt, ihre Beziehung und Freundschaft zum Dichter Ernst Jandl –, doch der Kern des Films ist die geheimnisvolle Realität, die zwischen der Autorin und dem Textmaterial entsteht. Sowohl das, was benannt wird, als auch das, was sich unausgesprochen im Raum aufhält."

02. Oktober 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • furche.at

Andrea Winkler ist enttäuscht. "Der Film will sich von der brachialen journalistischen Annäherung an Schriftstellerinnen und Schriftsteller absetzen, und er will dem Schweigen Raum geben. Dabei bedient er sich allerdings ganz des Schreiblebens der Autorin, ihrer Wohnung, ihrer Musik und ihrer alltäglichen Gewohnheiten. Er nimmt sich viel von dem, was in den Texten ohnehin auf ganz eigene Weise erzählt wird. Vielleicht hätte sich mehr vom Schweigen vermittelt, wenn der Film mehr Distanz und Zurückhaltung bewahrt hätte."

01. Oktober 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • Das Schreiben und das Schweigen. Die Schriftstellerin Friederike Mayröcker

Überblick zum Film auf moviepilot.de

01. Oktober 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • nachrichten.at

"Die Intimsphäre immer wahrend, entstand ein sehr persönliches, fast intimes Porträt, mehr noch: eine Würdigung. Und ein literarisches Zeitzeugnis, bereichert um Archivaufnahmen mit Ernst Jandl, dem 2000 verstorbenen Lebensmenschen, oder H.C. Artmann. Sehenswert."

28. September 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • br-online

Thilo Wydra sah ein außergewöhnliches, intimes Künstlerporträt. DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN (DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN Trailer) "ist nicht ihr erster Film über die berühmte Autorin, bereits 1989 hat sie einen Kurzfilm über Mayröcker gedreht, 1 Häufchen Blume 1 Häufchen Schuh. So mag sich ein gewisses Vertrauen seitens Mayröckers eingestellt haben, so wurde dieser eigenwillige Langfilm über eine Individualistin und Einzelgängerin überhaupt möglich. Zumal die Mayröcker eigentlich überhaupt nichts sagen mag, nicht sprechen mag, lieber nur schweigen möchte. DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN (DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN Trailer) ist ein kleines, feines, höchst intimes, aber zu keinem Zeitpunkt kompromittierendes Porträt einer Schriftstellerin, das in dieser nahezu hermetischen, nahen Form etwas Außergewöhnliches ist."

10. Mai 2010 | DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN • Kritik • 3sat.de

"Auch mit dem Erfolg bleibt Friederike Mayröcker Enzelgängerin. Von der Lust und Last, eine öffentliche Frau zu sein, erzählt der Film. Und von ihren Selbstzweifeln. "Obwohl ich mir immer fremd bin, gibt es diese seltenen Augenblicke, in denen ich mich durchschaue. Ich erkenne schlechte Charakterzüge, wie Feigheit, Faulheit und mangelnde Entschlussfähigkeit, intellektuelle Schwäche, Kritiklosigkeit. Ich klage darüber, wie die Zeit in die Seele dringt." Carmen Tartarotti beobachtet diskret - am eindringlichsten, wenn sie Friederike Mayröcker durch Wien begleitet beim Versuch, die Zeit festzuhalten."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,40355