Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI

DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI

Regie Steven Spielberg
Kinostart 27.10.2011
Genre Abenteuerfilm

Kritiken • DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI

21. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Thorsten Funke ist zwar begeistert, wie virtuos Steven Spielberg darin ist "die einzelnen Teile des Films mit starken visuellen Übergängen und Leitmotiven zu verbinden." Allerdings sagt er auch: "Das Problem ist nur, dass das Gerüst von DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI (DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI Trailer) diese Eleganz aus der erzählerischen Trickkiste mehr als nötig hat. Zwischen all dem Krach und Bumm, den Kämpfen und Verfolgungsjagden und Duellen mit riesigen Hafenkranen (!) verkommt der visuell so eindrucksvolle Film dramaturgisch zu einer Nummernrevue."

10. April 2012 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • wieistderfilm.de

"Dramaturgisch wohlüberlegt packt das Team von DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI so viel Abenteuer zu Wasser, zu Lande und in der Luft wie möglich in einen Film. Dass die Action manchmal die Aufnahmefähigkeit des Publikums übersteigt und die Handlungsentwicklungen sehr naiv ausfallen, ist der Preis dafür. Allerdings entsteht so auch dieser unschuldige Charme, welcher zu Abenteuerfilmen der alten Schule (in diesem Fall gepaart mit modernster Technik) einfach dazugehört."

27. November 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • filmtogo.net

Denis Sasse sah ein "gelungenes Amalgam aus nostalgischem Kino-Flair und neuzeitlicher CGI-Technik. Fast schon möchte man in Tim den nächsten Indiana Jones sehen – und ganz ohne Aliens und übernatürlichem Schnickschnack ist es Steven Spielberg hier mal wieder gelungen, ein modernes Kinomärchen zu erzählen.

28. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • filmering.at

DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI (DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI Trailer) hat laut Michael Föls ein Timingproblem. "In Tim und Struppi wirkt alles etwas träge und trotz des Versuchs den Film mit Tempo und rasanten Verfolgungsjagden zu bestücken auch etwas hakelig und teilweise sogar langatmig. Es ist erstaunlich, dass gerade Steven Spielberg hier solche Fehler macht: Die Figuren werden großteils recht oberflächlich behandelt, die Action samt Schaueinlagen steht absolut im Mittelpunkt und die Schnitzeljagd ist überraschend einfallslos gestaltet."

27. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • perlentaucher.de

Lukas Foerster rechnet dem Film hoch an, "dass er Haddock zwar um ein Haar, am Ende aber doch nicht von seiner Sucht kuriert. Und eine Abenteuergeschichte spannungsreich und dynamisch erzählen kann Steven Spielberg natürlich auch. In den ausgedehnten, oft atemberaubenden Actionsequenzen ist der Film dann auch wieder ganz zeitgenössisch (eine entfesselte Jagd durch einen arabischen Hafenort erinnert an Das Bourne Ultimatum (Das Bourne Ultimatum Trailer)); der traumartigen Schönheit einiger wild-romantischen Seeräuber-Bilder kann man sich sowieso nicht entziehen."

26. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • textezumfilm.de

José García hat sich nicht ganz überzeugen lassen. "Erst als Tim die Bekanntschaft des grobschlächtigen und innerlich zerrissenen Kapitän Haddock macht, erhält der Film eine Figur mit regelrechtem Tiefgang. Glänzt die sowohl bei den Figuren als auch bei den Einrichtungsgegenständen mit viel Liebe zum Detail bewältigte Adaption von Hergés Zeichenstil, so erinnern die überaus gelungenen Actionszenen eher an INDIANA JONES, wobei eine lange Sequenz aus zwei parallelgeschnittenen Handlungen besonders überzeugt."

26. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • DasManifest

Eine emotionale Basis für Tims Abenteuer fehlt im Grunde völlig, schreibt Sebastian Moitzheim "und nur stellenweise hat man das Gefühl, dass für Tim und Co. wirklich etwas auf dem Spiel steht. Das zu kritisieren, bedeutet aber letztlich, die Vorlage selbst in Frage zu stellen, denn DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI (DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI Trailer) ist eine äußerst werkgetreue Verfilmung. Dass diese dennoch nicht nur für Kinder und Nostalgiker funktioniert, ist der enormen visuellen Fantasie und der packenden Inszenierung zu verdanken - Steven Spielberg beweist also einmal mehr, dass ihm in Sachen Blockbuster kaum jemand das Wasser reichen kann."

25. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • From Beyond Filmblog

"Zur gewohnten Höchstform läuft Steven Spielberg wieder einmal dann auf, wenn er Actionszenen geradezu kunstvoll arrangiert und durchspielt", sagt Rajko Burchardt. "Die Detailverliebtheit in der Animation ist beeindruckend, und bei der Darstellung des Helden bleibt Spielberg den Comics erstaunlich treu: Tim ist ein Junge ohne Eigenschaften und Hintergrund, er wird erst durch sein Umfeld und bestimmte Handlungen annähernd charakterisiert."

25. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • Spiegelonline

Laut David Kleingers mangelt es bei DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI (DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI Trailer) nicht an Superlativen. Der Zuschauer spürt zudem, dass diese Verfilmung ein Liebhaberobjekt von Regisseur Steven Spielberg und Peter Jackson als Produzent ist. Allerdings ist die Comic-Verfilmung am Ende ein sehr zahmes Best-of.

24. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • Berliner Zeitung

Daniel Kothenschulte sah den besten Abenteuerfilm seit langen und ein Wunderwerk der Gattung "Kino der Attraktionen". Besonders lobt der Kritiker die Liebe, mit der Regisseur Steven Spielberg mit dem Material umgeht. Auch wenn er erstmal einen Film per Computer herstellt, arbeitet er doch nachwievir konventionell und ist dabei seinen Kollegen um einiges voraus. "Das Ergebnis ist zwar noch immer nicht mit der der Weltschöpfung echter Animation zu verwechseln, erreicht aber die Natürlichkeit eines Realfilms."

24. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • Der Tagesspiegel

Wer die Comics mag, wird den Film lieben, meint Jan Schulz-Ojala. Das Ergebnis des Performance-Capture-Verfahren nennt der Kritiker verblüffend. Die Figuren funktionieren, die Liebe zum Detail zeichnet alle einzelnen Bereiche aus. Negativ aufgefallen ist das "geläufige Action-Dauergewitter", denn "vor lauter auch visuellem Getöse verkriecht sich der Charme der Bücher wie Struppi selber – in eine stille Seelenecke."

24. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • filmtabs.com

"Unterhaltsam gelingen die „Abenteuer" durch die Mischung aus meist alkoholisiertem Haddock-Humor, konstanter Spannung und großartigen Action-Spielereien. Charakterlich muss anfangs noch der Hund Struppi charakterliche Lücken auffangen. Später folgen die großen Szenen immer dichter und die nie verstummende Orchester-Nachhilfe (Musik: John Williams) hält alles vortrefflich beieinander. Darin finden sich kleine Perlen, wie die Kanarienvögel, die comic-gemäß um den Kopf eines Schwindelnden schwirren, aber dann ganz realistisch vom benachbarten Vogelhändler eingefangen werden."

21. Oktober 2011 | DIE ABENTEUER VON TIM UND STRUPPI • Kritik • tagesanzeiger.ch

Philippe Zweifel ist angetan. "Natürlich lässt einen die rasante Dramaturgie nicht wie beim Comic bei einzelnen Bildern verweilen. Dies und die vielen Action-Szenen sowie die Änderungen im Story-Verlauf dürften "Tim und Struppi"-Puritaner denn auch wie hunderttausend Höllenhunde aufjaulen lassen. Doch Film ist ein anderes Medium als Comics... Spielberg führt einen zwar nicht in die Kindheit zurück, aber an einen Ort, der durch einen dreidimensionalen Nostalgie-Bilderrausch ähnlich viel Spass macht."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,75201