MAHLER AUF DER COUCH

film-zeit Film: MAHLER AUF DER COUCH
Regie Percy Adlon
Felix O. Adlon
Kinostart 07.07.2010
  • film-zeit Film: MAHLER AUF DER COUCH
  • film-zeit Film: MAHLER AUF DER COUCH
  • film-zeit Film: MAHLER AUF DER COUCH

Inhalt • MAHLER AUF DER COUCH

Im Sommer 1910 sucht Gustav Mahler den Rat von Sigmund Freund. Denn das alternde Musikgenie plagt rasende Eifersucht: Ein Liebesbrief hat ihn wie ein Schlag getroffen - an ihn adressiert, aber für seine Frau Alma bestimmt. Der Absender, ein gewisser Walter Gropius, beschreibt darin seine Affäre mit Alma in allen Einzelheiten. Mahler ist zerstört. Was weiß dieser Jüngling schon von ihm und seiner geliebten Alma, von zwei Menschen, die die Musik auf ewig verbunden und erfüllt hat? Mahler, der gefeierte Weltstar, bekommt keine vernünftige Note mehr aufs Papier. Der Besuch bei Freud soll helfen und fördert ganz Erstaunliches zu Tage.

Kritiken • MAHLER AUF DER COUCH

16. Juni 2010 | Kritik •

Margret Köhler sah ein stimmiges Ehedrama voll visueller Spielereien. "Mit sanfter Ironie und amüsanten Bonmots führen die Regisseure Percy Adlon und Felix O. Adlon durch Männer- und Frauenpsyche, bewahren trotz aller Schwere eine schwungvolle Leichtigkeit. Nicht fehlen darf die Musik wie das Adagietto von Mahlers fünfter Sinfonie und das "Ruhevoll" aus der vierten Sinfonie. Die Klangfülle des ersten Satzes aus der zehnten Sinfonie (eingespielt von Esa-Pekka Salonen) trägt die Dramatik und Tragik dieses Ehe-Dilemmas schon in sich. MAHLER AUF DER COUCH (film-zeit Trailer: MAHLER AUF DER COUCH) ist intelligente Unterhaltung mit Biss."

15. Juni 2010 Kritik •

Martin Schwarz schaut auf "die Schauspieler: Johannes Silberschneider gibt den Komponisten ebenso mit Verve wie Karl Markovics den Psychoanalytiker. Und der Münchner Theaterstar Barbara Romaner ist als Alma eine echte Leinwandentdeckung. Dennoch kann diese geballte Portion Kreativität nicht verhindern, dass der Film mitunter etwas betulich und gestelzt wirkt. Trotz aller Verspieltheit sollte man ein Faible für so ein klassisches Thema mitbringen."

02. Juni 2010 | Kritik •

Laut Undine Zimmer will MAHLER AUF DER COUCH (film-zeit Trailer: MAHLER AUF DER COUCH) "alles auf einmal sein: Komödie, Kammerspiel, Doku-Fiktion und Biographie und Fiktion. Besonders witzig und erfrischend sind die Begegnungen zwischen Mahler und Freud: ... Mal tragisch leidend, mal rasend ist Barbara Romaner als seine vernachlässigte Ehefrau "Almschi". MAHLER AUF DER COUCH (film-zeit Trailer: MAHLER AUF DER COUCH) ist trotz einiger Längen ein interessanter Film, der den schwierigen Eigenarten Mahlers mit viel Sympathie begegnet und den oft als verrucht beschriebenen Charakter Almas von einer neuen Seite beleuchtet."

02. Juni 2010 | Kritik •

MAHLER AUF DER COUCH (film-zeit Trailer: MAHLER AUF DER COUCH) variiert die Standardfloskel "nach einer wahren Geschichte" ein wenig, findet Hendrike Bake. "Damit verschieben die beiden Regisseure gleich zu Anfang die Betonung vom Authentischen zum Fiktionalen. Realität, zumal historische, ist nur durch subjektive Brechungen zu haben. In MAHLER AUF DER COUCH (film-zeit Trailer: MAHLER AUF DER COUCH) sind es mindestens zwei: die Erfindungsfreude der Autoren und die machmal auch "falschen" Erinnerungen Mahlers. Gelegentlich kommen auch noch andere Zeitzeugen hinzu, die direkt in die Kamera ihre Eindrücke des Ehepaares Mahlers schildern und um weitere subjektive Perspektiven ergänzen."

02. Juni 2010 | Kritik •

Das Wesentliche stimmt wie Thomas Engel findet, der Rest könnte so gewesen sein. Percy Adlon und Felix O. Adlon "erzählen das in einem lebendigen Stil, u. a. anhand von Augenzeugenberichten und Briefen – und sicher auch anhand der Phantasie der Autoren. Die Dialoge sind zum Teil geistreich, die Schauplätze stimmig, sowohl das ländliche Berggebiet um Altschluderbach als auch die Wiener Salon-Atmosphäre."

01. Juni 2010 | Kritik •

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Aktueller Stand der Datenbank:
15546 Filme,
15312 Bücher & Artikel,
801 Biographien,
52 Themen & Listen
all: 1.05368