Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MEGAMIND

MEGAMIND

Regie Tom McGrath
Kinostart 02.12.2010
Genre Komödie

Kritiken • MEGAMIND

05. April 2011 | MEGAMIND • Kritik • wieistderfilm.de

"MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) ist ein rasantes, charmant überspitztes Fantasy-Abenteuer, frech und originell (nur nicht gerade beim übertriebenen Bilderbuch-Ende) und vor allem lustig – mit köstlichem Dialogwitz mindestens genauso wie durch Körperhumor. Da fühlt sich eine sehr breite Altersspanne gut aufgehoben."

03. Dezember 2010 | MEGAMIND • Kritik • Berliner Zeitung

Katja Lüthge entdeckt die Sozialisationstheorie hinter MEGAMIND (MEGAMIND Trailer). "Über Gut und Böse, so können wir hier lernen, entscheiden nicht die Gene. Wer sich wie entwickelt, ist vielmehr dem Schicksal und den begrenzten Rollenmöglichkeiten geschuldet, die der einzelne in der Gemeinschaft einnehmen kann. Ob die Erkenntnisse der animierten 3D-Superheldenparodie allerdings auch auf Menschen übertragen werden können, ist ungewiss. Denn es handelt sich bei den Protagonisten eben doch nur um menschenartige Außerirdische. Wobei die blaue Hautfarbe und der riesige Kopf des titelgebenden Schurken doch recht auffällig andersartig sind."

03. Dezember 2010 | MEGAMIND • Kritik • Der Tagesspiegel

Für Karl Hafner ist MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) "durchaus kurzweilig, auch wenn einige Gags nicht recht zünden wollen und sogar bieder und vorhersehbar wirken. Vor allem beeindruckt der Film mit den Mitteln der Effektemaschinerie. Es kracht und scheppert am laufenden Band, überall setzt es Gimmicks, Anspielungen und Scherze. Und einmal mehr zeigt sich, dass die derzeitige 3-D-Technik in einer computergenerierten, also ohnehin künstlichen Welt am besten funktioniert. Das Bild bleibt auch in der Tiefe scharf. Es gibt kaum noch Momente, die die Illusion eines dreidimensionalen Raumes zerstören."

03. Dezember 2010 | MEGAMIND • Kritik • Frankfurter Rundschau

Michael Kohler stellt fest: "Die 3D-Technik sieht brillant aus und die Geschichte geht durchaus zu Herzen – letztlich entkommt aber auch MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) dem Dreamworks-Dilemma nicht. Irgendwie wirken die Trickfilme dieses Studios immer wie am Reißbrett entworfen, und ihr Humor bleibt ein wenig angestrengt. So clever können Anspielungen auf den kulturellen Kosmos gar nicht sein, dass man ständig mit der Nase darauf gestoßen werden will. Chuck Jones wusste noch, wie man einen Gag ganz nebenbei platziert und en passant mit den Erwartungen des Publikums spielt. Auch deswegen zieht Duck Dodgers bis heute einsam seine Kreise."

03. Dezember 2010 | MEGAMIND • Kritik • Neue Züricher Zeitung

Simon Spiegel vergleicht. "Walt Disneys Gebot, dass Animationsfilme zuerst und vor allem über ihre Figuren funktionieren, scheint sich einmal mehr zu bewahrheiten. In der Figurenzeichnung liegt denn auch der entscheidende Qualitätsunterschied zwischen ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH (ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH Trailer) und MEGAMIND (MEGAMIND Trailer): Dem Fiesling Gru sah man einfach gerne zu, wenn er aus purer Boshaftigkeit einem kleinen Mädchen den Luftballon zerplatzen liess. Megamind hat da weniger zu bieten – als Bösewicht ist er ganz einfach nicht böse genug."

03. Dezember 2010 | MEGAMIND • Kritik • textezumfilm.de

"Das anregende Drehbuch der Autorenneulinge Alan Schoolcraft und Brent Simons variiert nicht nur die bekannten Superheldengeschichten, indem es eine solche aus der Sicht des (vermeintlichen) Bösewichts erzählt. Die Erlösungsgeschichte des Superschurken, der zum Superhelden wird, behandelt darüber hinaus in einer Art Subtext eine regelrecht philosophische Frage: Sind Menschen einem blinden Schicksal unterworfen, das sich in der Sozialisierung ausdrückt, oder besitzen sie einen freien Willen, dessen Entscheidungen den eigenen Weg bestimmen?"

30. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • filmtabs.de

"MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) spielt virtuos mit Zitaten des Superman-Genres: Von der Katastrophe an der Wiege der Kindheit bis zur Projektion eines Marlon Brando als Superhelden-Vater. So machen die Haupt- und Neben-Figuren großen Spaß. Der gute Metro Man kann als ekliger Tom Cruise-Verschnitt sogar über Wasser gehen und wird erst als Rentner richtig sympathisch. ... Damit lässt die eindrucksvolle Animation viel Platz für Romantik - echtes Abenteuer und der ganz große Spaß bleiben leider irgendwann auf der Strecke."

28. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • filmring.at

"MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) ist eine sehr gelungene Superheldenpersiflage, die den Spieß umkehrt und den Bösewicht in den Mittelpunkt rückt. Der Unterhaltungswert ist hoch, die Actionszenen gelungen und speziell zu Beginn funktioniert alles herausragend. Etwas schade ist jedoch, dass das letzte Drittel arg konventionell geworden ist. Am durchgehend recht hohen Spaßfaktor ändert aber auch das nichts."

25. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • bummelkino.de

"Trotz des gewohnt kindischen und manchmal nervigen Humors überrascht das Animationswerk mit einer für das Kassen-trächtige Genre ungewohnt komplexen Geschichte, die bereitwillig Haken schlägt. Selbstredend wird im Film aus dem reichen Fundus der Strumpfhosen-Helden geschöpft: Die Macher zitieren BATMAN und SUPERMAN gebührend. Musikalisch wird auf ganz dicke Hose gemacht."

23. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • oloblog

MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) ist eine solide Superhelden-Parodie, mit dem Herz am rechten Fleck, meint Orlindo Frick. "Mit wirklichen Überraschungen sollte allerdings nicht gerechnet werden. Der Film verfügt über genug Feingefühl und Charme, um über so manche inhaltlichen Mankos hinweg zu kommen. Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass der Stereoskopie-Effekt für Dreamworks Verhältnisse beinahe zurückhaltend eingesetzt wurde. Aber auch MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) verdient kein "3D-Preiszuschlag gerechtfertigt"-Prädikat, der Effekt bleibt trotz allem nur ein netter Bonus und kein filmisches Stilmittel."

22. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • outnow.ch

"Einziger Wertmutstropfen: Das 3D lohnt sich hier wieder nicht. Die 3D-Effekte sind am Anfang und am Ende am stärksten, dazwischen fallen sie fast, nun ja, flach. Der Film hat diese Technik nicht nötig, sie tut ihm sogar fast Abbruch. Es ist nicht erkennbar, welchen kreativen Nutzen dieses Gimmick haben sollte. Aber es ist eben nichts perfekt. Fazit: MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) ist ein Film für jede Altersstufe und jeden Filmfan, der sich richtig amüsieren will. So gut, dass man am liebsten zwei Mal reingehen möchte! Bitte eine Oscar-Nominierung fürs beste Drehbuch!"

22. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • film-dienst

Kathrin Häger schreibt: "Es ist der Auftritt, der einen Superschurken von einem Schurken unterscheidet, tönt Megamind einmal, als er erneut zu rockigen Gitarren-Riffs wie einst Jack Nicholsons Joker in Tim Burtons erstem BATMAN-Film sein Erscheinen vor den "Untertanen" zelebriert. Nach diesem Prinzip scheint der gesamte Film zu funktionieren, wobei sich das "Klotzen statt Kleckern" letztlich als Overkill erweist: Der Inhalt geht bei den aufgefahrenen Schauwerten fast unter, wird vom beständigen Heischen nach einem Lacher oder einem Aufmerken angesichts der rasanten Flug- und Schmetterszenen begraben. MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) hätte eine schöne Hymne auf einen narrativ bislang unterschätzten Gegenpol abgeben können. Stattdessen wirkt die Geschichte wie auf Ecstasy serviert und erleidet zugleich das Schicksal vieler von Anspielungen auf die Popkultur überschäumender DreamWorks-Filme: zu viel gewollt und damit überwürzt."

09. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • filmszene.de

Ein Kompliment geht von V. Robrahn "vor allem an die beiden Drehbuchautoren namens Alan J. Schoolcraft und Brent Simons, die hier ihr erstes Filmskript umgesetzt sehen und die sich dabei auch einen großen Spaß daraus machen, aus der Historie des Superheldenstoffs in Film und Comic zu zitieren. ... MEGAMIND macht schon eine Menge Spaß im weiteren Verlauf der Geschichte und zaubert mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht des Betrachters. War sonst noch was? Ach ja, 3D-Effekte und so. Ein paar gelungene sind zwar dabei, aber in dieser Hinsicht fällt das Produkt doch eher in die Kategorie "funktioniert auch genauso gut ohne"."

07. November 2010 | MEGAMIND • Kritik • negativ-film.de

Elisabeth Maurer beschreibt MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) als schlichten, aber doch klugen Diskurs über Heldengeschichten. "Sehenswert wird er aber vor allem dadurch, daß er diesen in sehr unterhaltsame Dialoge und sehr lustige Situationen verpackt. Dabei ist es gelungen, einen Animationsfilm in 3D zu schaffen, der im Gegensatz zu den meisten Filmen dieser Art aus der jüngsten Zeit, wie zum Beispiel ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH (ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH Trailer), nicht versucht, ein Hybrid zwischen Erwachsenenunterhaltung und Kinderfilm zu sein. Er richtet sich deutlich an ein erwachseneres Publikum und bietet den perfekten Anlaß für einen vergnüglichen Kinoabend."

01. Oktober 2010 | MEGAMIND • Kritik • Megamind

Mehr Trailer und mehr Bilder zu MEGAMIND (MEGAMIND Trailer) auf trickfilm-zeit.de

01. Juni 2010 | MEGAMIND • Kritik • Megamind

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,61707