Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

STEP UP 3D

STEP UP 3D

Regie Jon Chu
Kinostart 19.08.2010
Genre Musikfilm/Musical, Liebesgeschichte

Kritiken • STEP UP 3D

18. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Thorsten Funkeist die ganze Sache zu redundant. "Wobei die Redundanz vor allem daher rührt, dass STEP UP 3D (STEP UP 3D Trailer) noch nicht einmal den Versuch unternimmt, diese Szenen in die Handlung einzubauen. Sie sind nur einzelne Runden in einem "World Jam" genannten Wettbewerb. In jeder Runde wird ein bisschen variiert, aber im Grunde ist es einfach mehrmals dieselbe Szene. In der Erinnerung bleibt eine frühe Choreografie mit staubigen Bauarbeitern und eine mit viel Wasser, in der der erst 17-jährige Adam G. Sevani, der die Hauptfigur Moose spielt, ein wenig aussieht wie Michael Jackson."

27. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • Junge Welt

Nicht viele Elemente des Films findet Valentin Jahn glaubwürdig. "In der Fabrik gibt es eine imposante Wand aus zusammengeschraubten Getthoblastern – das passende System für Klassiker des Sprechgesangs wie "Fight the Power Back" von Public Enemy. Statt dieses Wummerns aus einer Zeit, in der HipHop und Rap noch mit Streetlife, Drogen oder, wie im Falle von Public Enemy, Klassenkampf zu tun hatten, gibt es abgelutschten Herz-Schmerz-Erotik-Power-Mainstream-HipHop, mit dem man in den 90er und 0er Jahren zur Genüge penetriert wurde."

26. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • rp-online.de

Die Tanzeinlagen sind für Thomas Klingenmaier "gewohnt druckvoll und flott. Auch Regisseur Jon M. Chu kann zwar nicht verhindern, dass die bösen Crews, die ein bisschen ghettogangsterhafter auftreten als unsere Helden, letztlich beeindruckender sind. Auch diesmal fragt man sich, warum eigentlich alle Juroren so sicher sind, dass die nette Crew mit ihrer netten Choreographie so viel besser tanzt als die böse Crew mit ihren raumgreifenden Ich-mach-Dich-platt-Alter-Auftritten. Aber die 3D-Wirkungen sind schöner als in STREETDANCE 3D (STREETDANCE 3D Trailer), und die Hoffnung der Figuren und Fans ist besser getroffen: dass die eigene junge Kultur Spaß und Arbeit verknüpfen kann."

25. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • br-online.de

Walli Müller lobt den Einsatz der 3-D-Technik. "Hier denkt man zuerst, es fliegen wieder nur Seifenblasen und bunte Luftballons durchs Kino – bis es dann richtig los geht in den Hip-Hop-Performances. Wenn die Tänzer einem entgegenspringen, bleibt einem die Luft weg! Die 3-D-Technik unterstreicht hier den Charakter dieser Tanzart, die auch viel Aggression und Kampfgeist beinhaltet. Nicht umsonst heißen die Wettbewerbe "Dance Battles" - Tanzschlachten. Fazit: Dieser Tanzfilm-Reihe gönnt man den Kassenerfolg. Regisseur Jon M. Chu, der auch schon den zweiten Teil drehte, gibt noch einmal alles, um seine Begeisterung für den Tanz aufs Publikum überspringen zu lassen. Für Fans des Genres eine optische Wucht! Der megatrendige Soundtrack versteht sich von selbst."

20. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • film-dienst

Michael Kohler bilanziert: "Die Kämpfe zwischen den verfeindeten Gruppen beschränken sich auf die großen Bühnennummern des über mehrere Tage verteilten Ausscheidungsturniers. Sie wirken zwar recht martialisch, haben aber keinen Nachhall in der erzählten Realität. Anders als in der WEST SIDE STORY sitzt kein Messer locker. Alles in allem ist STEP UP 3D (STEP UP 3D Trailer) nichtsdestotrotz ein gelungener Genrefilm mit jugendfreien Dialogen, exzellenten Nachwuchstänzern und einem Regisseur, der sich seiner Liebe zum klassischen Musical nicht schämt. Auch die 3D-Technik macht endlich wieder Spaß. Allerdings lässt sich daraus nicht ableiten, dass sie irgendjemand braucht."

15. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • cineman.de

STEP UP 3D (STEP UP 3D Trailer) macht laut Dimitrios Athanassiou "nie einen Hehl daraus, dass der Streifen überhaupt keine Ambition verfolgt, auf dieser Ebene etwas leisten zu wollen. In Sachen Tanzeinlagen gelingt es hingegen eine feurige Show zu entfachen, die von einem nicht hektischen Schnitt eindeutig profitiert. Mit einer kleinen Gene Kelly-Hommage beschwört der Film darüber hinaus sogar ein paar magische Momente vergangener Kinotage herauf. Und selbst die dritte Dimension, die bisher nur selten überzeugen konnte, fügt zuweilen den Moves noch ein Quäntchen an räumlicher Wirkung hinzu. Wer über die sonstigen Schwächen hinweg zuschauen vermag, wird durchaus auf seine Kosten kommen."

13. August 2010 | STEP UP 3D • Kritik • outnow.ch

"Ein momentan nicht zu überbietendes Niveau haben also die MTV-Star-Choreographen mit ihren Neuentdeckungen von Casting-Shows geliefert. Durch den hypnotisierenden 3D-Effekt fliegen einem die TänzerInnen manchmal bis zur Nasenspitze. Das Drehbuch ist leider unausgereift, doch wer angetan war von STREETDANCE 3D (STREETDANCE 3D Trailer), wird überwältigt sein vom zweiten 3D-Tanzfilm der neueren Generation."

05. August 2010 STEP UP 3D • Kritik • doppelpunkt.de

Nicht nur die Choreographie des hippen Wassertanzes überzeugt laut Dieter Oßwald "visuell und musikalisch, auch eine klassische Tanznummer im Stil von Gene Kelly und Fred Astaire in den Straßen von New York gerät zum Knüller – zumal ohne Schnitte und auf echten Straßen gedreht. Soviel spektakulärer Körpereinsatz entschädigt für manche Kalenderspruch-Dialoge ("Entscheidungen sind nie einfach"). Wenn beim internationalen Dance-Battle-Finale gar deutsche Fähnchen geschwenkt werden, könnte man fast an den nächsten Tanzfilm in 3-D erinnert werden: Wim Wenders und sein Kinodenkmal für die Tanz-Ikone Pina Bausch."

01. Mai 2010 | STEP UP 3D • Kritik • Step Up 3D

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,71694