Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ICH, TOMEK

ICH, TOMEK

Regie Robert Glinski
Kinostart 10.06.2010
Genre Drama

Kritiken • ICH, TOMEK

11. Juni 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • Berliner Zeitung

Christina Bylow lobt den Hauptdarsteller. "Tomeks erster Kunde zeigt sogar Verständnis für die Hemmungen des Jungen. Eine Szene, die nicht zuletzt dank der immensen Begabung des jungen Darstellers Filip Garbacz zu den besten des Films gehört. Der sehr genaue Blick Glinskis für die Grauzonen wirft Fragen auf, die ein sentimentalisiertes Schwarz-Weiß-Bild nicht stellen kann. Die Kinder treiben die Spielregeln der Welt, in der sie leben, ins Extreme. Dabei werden sie nicht gesehen und gehört. Die Folgen dieser kollektiven Wahrnehmungsstörung sind verheerend."

10. Juni 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • Neues Deutschland

Gunnar Decker sah eine intensive Studie einer Gesellschaft, die ihre alten Werte verloren, aber keine neue gefunden hat. "Ein düsteres Drama, das konsequente Porträt einer orientierungslosen Generation. Der Hunger auf Leben verwandelt sich in Gier nach Geld. Ein Irrtum, wie sich herausstellt. Der Regisseur über den Gestus seines Films: "In den meisten Szenen haben wir lange Brennweiten verwendet, um den Eindruck einer dokumentarischen Beobachtung zu suggerieren." Nichts ist erfunden an dieser Geschichte über jene Grenze, an die wir – nachdem scheinbar alle Grenzen gefallen sind – gelangt sind. Schockierend."

10. Mai 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • schnitt.de

Sarah Sander sieht einige Kritikpunkte. "Der Wille "zum ganz großen Konflikt", zum "wirklich ergreifenden Film" überstrapaziert einen Plot, der nur noch in Detailaufnahmen funktioniert. Doch die schön kaputt komponierten Bilder, die dunkel satte Industriefarbigkeit und eine Regiearbeit, die, so sehr sie sich auch auf die Jungendlichen konzentriert, ihnen immer ein gewisses Unverstandensein läßt, hinterlassen dann trotz des hölzernen Ärgerns ein dumpfes Gefühl im Bauch, eine schale Niedergeschlagenheit, die einem den Tag aufs Schönste verdirbt."

02. Mai 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • Filmbewertungsstelle Wiesbaden

"Regisseur Robert Glinski inszenierte ein starkes Stück Gegenwartskino konsequent mit hartem Realismus und großer Glaubwürdigkeit. Die eindrucksvolle Milieuzeichnung einer zerfallenden Stadt an der Grenze, die soziale Verwahrlosung der Menschen in Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit erzeugen eine große atmosphärische Dichte. In schönem Kontrast dazu die Szenen vom polnischen Wallfahrtsort und dem Christopher Street Day in Berlin. Wunderschön gezeichnet ist die psychische Fragilität von Tomeks Familienleben während des Sports und im Kirchenkreis."

02. Mai 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • programmkino.de

Norbert Raffelsiefen lobt den Film. "Die Regie findet für Tomek Abstieg in den kriminellen Abgrund knappe, präzise Bilder, die aber zuweilen etwas plakativ daherkommen und zu vereinfachender Schwarz-Weiß-Malerei neigen. Die inszenatorische Schwäche geht vor allem am Ende auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Dennoch hinterlässt das Drama mit seiner schonungslosen Sichtweise einen nachhaltigen Eindruck. Wie schon bei Lukas Moodyssons bitterem Jugenddrama LILJA 4-EVER sind es auch hier die Kinder, deren Zukunft auf so bittere Weise endet, bevor sie überhaupt begonnen hat."

01. Mai 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • Ich, Tomek

Überblick zum Film auf moviepilot.de

27. April 2010 | ICH, TOMEK • Kritik • Echo-Online.de

Kirsten Liese ist sprachlos. "Schwer verdaulich ist diese Geschichte, die in einem trostlosen deutsch-polnischen Grenzgebiet spielt, wo das Geschäft mit Kinderprostitution ungebrochen floriert. Einige der überwiegend deutschen Täter, die das dreckige Geschäft beleben, sind zudem extrem gewalttätig. Die beängstigend real wirkende Studie beleuchtet auch die Zusammenhänge zwischen der Opferbereitschaft, Körper und Seele zu verkaufen und einem übersteigerten Materialismus, der sich die junge Generation verschrieben hat."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,4909