Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

EINE DUNKLE BEGIERDE

EINE DUNKLE BEGIERDE

Regie David Cronenberg
Kinostart 10.11.2011
Genre Drama, Biopic, Liebesgeschichte

Kritiken • EINE DUNKLE BEGIERDE

03. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Frédéric Jaeger ist etwas verhalten und hat sich nicht ganz überzeugen lassen. "So sehr sich David Cronenberg für die beiden herausragend gespielten Männerfiguren interessiert, so ist es doch Keira Knightleys junge Russin Sabina, die als Katalysator und Verbindungspunkt zwischen den Ärzten dem Film ein wenig Herzblut einpumpt. Zu viel vielleicht, denn die Schauspielerin bewegt sich immer nah an der Karikatur. Ihr gegenüber stehen aber Männer, die zusehends über Briefe kommunizieren. Das fördert nicht nur retardierende Momente, sondern auch ein allgemeines Ausbremsen der Konflikte."

10. November 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • getidan.de

"Vorwissen nicht erforderlich", meint Peter Claus. "Man muss kein Psycho-Experte sein, um der Geschichte folgen zu können. Die Gedenken- und Gefühlswelt der Protagonisten ist auch so verständlich. Schauspieler und Regie machen es einem leicht. Einige drastische Sex-Szenen geben Orientierungshilfe. Der Film spiegelt die europäische Geistesgeschichte des vorigen Jahrhunderts auf leicht verdauliche Art."

10. November 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • perlentaucher.de

In einigen Szenen fügt sich laut Thomas Groh EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer) "denn auch in Cronenbergs restliches Werk gut ein, das techno- und media-kulturelle Schübe und deren Auswirkungen auf Körper und Psyche in phantasmagorische Bilder explodieren lässt: Ein trotz seines konzentrierten Charakters eskalierendes Kino, das von der archaischen Rhetorik der drei Meister der Psychoanalyse - Freud, Jung, Lacan - motivisch durchdrungen scheint."

07. November 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • FILMtabs.com

Obwohl der Film EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer) heißt, ist er laut Günter H. JekubzikDamit selten dunkel. "Eher sehr erhellendes Kopfkino, das nicht mal unbedingt die Herzen packt. So leidet das handwerklich hervorragende und nicht uninteressante Werk an der gleichen Verwandlung von Lust in Kreativität, die auch Jung zur tragischen Gestalt macht. ... Diese für das Publikum un-gefährliche Methode, dieses Freud-volle, intellektuelle Spiel um die Väter der Psychoanalyse bleibt gepflegt - bis auf Keiras ausrastenden Kiefer, wenn sie wieder ihr Gesicht verzerrt, um die Hysterie der Spielrein zu verkörpern."

31. Oktober 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • ray-magazin.at

Alexandra Seitz findet, dass EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer) auch deswegen ein so witziger Film ist, "weil sich in ihm lauter Böcke als Gärtner betätigen. Normalität ist im gezeigten Zusammenhang ein sehr, sehr relativer Zustand. Und eben das ist auch das Gefährliche an der Methode, die sich da im Selbstversuch allmählich herauskristallisiert. Dabei geht es gar nicht um gesund oder krank, sondern um das Fehlen eines neutralen Standpunktes, einer objektiven Perspektive. So klärt sich schließlich auch der scheinbare Widerspruch eines bildungsbürgerlichen Cronenberg-Films."

21. Oktober 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • filmering.at

Michael Föls ist von den den Darstellern angetan. "Getragen wird EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer) von Michael Fassbender, der sich in den letzten Jahren konstant auf höchstem darstellerischen Niveau bewegt hat und einer der talentiertesten neuen Gesichter der Traumfabrik ist. Seine bewusst steife und unnahbare Interpretation von CG Jung ist tragisch-kraftvoll und verstärkt den eher trockenen, wissenschaftlichen Charakter des Films noch. Das schauspielerische Highlight liefert aber die spannende Siegmund Freud Interpretation von Viggo Mortensen, der die Szenen in denen er vorkommt durchgehend an sich reißt."

05. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Die Welt

Peter Zander ist enttäuscht. Der Film "bleibt zu sehr Psychologie-Kolleg Grundstufe I, zu sehr abgefilmtes Theater (nach Christopher Hamptons Erfolgsstück "The Talking Cure"). Und von David Cronenberg, dem Meister des Abgründigen, ist hier gar keine Signatur zu erkennen. Immerhin lernen wir, dass auch die Wissenschaft nur ihre Väter, nicht aber ihre Mütter kennt."

03. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Berliner Zeitung

Die ungeheure Vermittlungsintelligenz von David Cronenberg lobt Anke Westphal, denn eigentlich hatte die Kritikerin etwas Angst, die vielen komplexen Themen des Films könnte ihn überfordern. Aber es ist das Gegenteil der Fall. Auch ein Publikum, welches sich in der Problematik nicht gut auskennt, kann die Geschichte geniessen. Das liegt am Regisseur, seiner genauen Inszenierung und der exzellenten Besetzung sowie wunderbaren Ausstattung. Der Film ist "ein perfekter Fall von Übertragung, Gegenübertragung und deren Aufarbeitung zugleich. Praktisch eine Lehranalyse im Gewand des Filmdramas."

03. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Der Standard

Hochkonzentriert ist der Film laut Dominik Kamalzadeh. David Cronenbergs "Sicht der Geschichte trübt kein Staubkorn, er dringt zu einer Art Essenz des Genres vor, arbeitet mit präzisen, verknappten Szenen, in denen das Verhältnis zwischen Forschung und Existenz, Arzt und Patient sowie Lehrer und Schüler in Bewegung gerät. Was man hier in großer Komplexität - und ohne Verzicht auf Dramatik - zu sehen bekommt, ist das faszinierende Bild einer Gruppe, die energisch neues Terrain beschritten hat, aber nicht alle Freiheiten des Geistes gleichermaßen zu leben verstand."

03. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Die Presse

Überragend, stilvoll und gewohnt eigensinnig nennt Christoph Huber EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer). "Hinter den gewitzten Dialogen und dem sorgfältigen Dekor (gedreht wurde teilweise in Wien) verbergen sich gewalttätige Gefühle. Das Verhältnis zwischen Freud und Jung inszeniert David Cronenberg auch als einen Machtkampf, der intelligent in einen weiten historischen Kontext eingebettet ist. Jung wirkt dank Michael Fassbenders Darstellung einnehmend – trotz seines überlegenen Gehabes und der immer stärker werdenden Aura eines tragischen Visionärs."

03. September 2011 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Der Tagesspiegel

Leider hat der Regisseur laut Christian Peitz seine Schauspieler nur hübsch ausstaffiert. Dabei hätte sich die Kritikern gewünscht, dass das Erotische und Analytische sowie das Revolutionäre für den Meister des Body-Horrors eine größtere Rolle gespielt hätte.

02. Juli 2010 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • Die Presse

Der Hollywood-Schauspieler Viggo Mortensen dreht in Wien Szenen für David Cronenbergs Film EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer) über den Psychoanalytiker Sigmund Freud. Beim Dreh in Mariahilf zeigte sich Viggo Mortensen publikumsfreundlich.

26. April 2010 | EINE DUNKLE BEGIERDE • Kritik • moviepilot.de

News zu den Dreharbeiten in Deutschland von EINE DUNKLE BEGIERDE (EINE DUNKLE BEGIERDE Trailer).

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18197 Filme,
70733 Personen,
5467 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59492