Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE CRAZIES

THE CRAZIES

Regie Breck Eisner
Kinostart 2010
Genre Horrorfilm

Kritiken • THE CRAZIES

26. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Thorsten Funke sieht Romeros Namen gewahrt: "Das Ergebnis ist nichts, worüber Anhänger des Meisters sich echauffieren müssten. THE CRAZIES (THE CRAZIES Trailer) bietet alles, um Genre-Fans (allerdings auch nur diese) zufrieden zu stellen: Die Spannungsmomente werden geschickt gehalten, die Kämpfe sind mitreißend inszeniert, und hin und wieder suhlen sie sich in ihrer einfallsreich-absurden Brutalität. Wäre der Film eine Maschine, man müsste ihn als gut geölt und effizient bezeichnen."

27. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • Berliner Zeitung

Peter Uehling hat eine Frage: "Hat Breck Eisner den politischen Zynismus von George A. Romeros Film zugunsten eines fraglos spannenden, aber unpolitischen Schreckensszenarios eliminiert? Nicht ganz, denn die Froschperspektive ist die erzählerische Analogie einer politischen Position. An einigen Stellen erklären Einblendungen das Bild zum Foto eines Überwachungssatelliten, zum Blick einer nicht mehr darstellbaren Macht, die sich bis in den Weltraum erstreckt, aber auch in die Netze der Kommunikation: Der Moment, in dem Dutten bemerkt, dass sowohl Internet als auch Mobilfunk nicht mehr funktionieren, ist von markerschütternder Grauenhaftigkeit."

27. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • Die Tageszeitung

Thomas Groh vergleicht mit dem Original. "George A. Romeros Film ist ein bitterböser, plakativer Independentfilm vom Rande des Exploitationkinos, der sein Szenario in wenigen Sätzen erläutert, um dann ganz die ruppig inszenierten Dynamiken auszureizen: Die rasante Schnittfolge, die krass überladene Tonspur vermitteln die Apokalypse schon formästhetisch als Orientierungsverlust. Das Remake hingegen ist ein rechter Erklärbär und füllt dabei vor allem die Lücken, die George A. Romero wohl schon auch aus finanziellen Gründen offen ließ, mit wuchtigen Bildern aus."

27. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • filmsprung.ch

"Ob nun das Original oder die Kopie besser ist, kann ich also nicht beurteilen. Basierend auf das Drehbuch von Scott Kosar und Ray Wright hat Regisseur Breck Eisner aber auf jeden Fall einen stimmungsvollen und packenden Schocker abgeliefert. Konsequent und stilsicher schildert er die Vorgänge aus der Perpektive der beiden Hauptfiguren, so dass lange Zeit nicht wirklich klar ist, was eigentlich vorgefallen ist. Die Lage wird immer bedrohlicher und der Überlebenskampf verzweifelter. Wie es sich für einen ordentlichen Horrorfilm gehört, ist auch eine gesunde Portion Gesellschaftskritik enthalten, die sich in erster Linie gegen das Militär richtet."

18. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • manifest.de

Stefan Rybkowski sah einen ein ordentlichen "Genrebeitrag, der sicherlich zu den besseren Remakes der letzten Jahre zu zählen ist, denn dem Film ist zumindest eines hoch anzurechnen: sein Tempo. Bereits nach einer recht kurzen Exposition, die uns mit den kleinstädtischen Verhältnissen bekanntmacht, beginnt der Film dann auch schon mit seinem Virus um sich zu werfen. Und auch die Effekte, die die konkreten Folgen des verseuchten Trinkwassers zeigen, können sich durchaus sehen lassen. Schauwerte hat das Remake von THE CRAZIES (THE CRAZIES Trailer) ohnehin, nur steckt unter der Oberfläche nicht allzu viel Substanz. Das wäre vielleicht aber auch etwas zu viel verlangt, denn schließlich verliert sich das, was bei Romero noch an Subversivität mitschwang, hier nahezu völlig in klischeebeladenen Stereotypen."

15. Mai 2010 THE CRAZIES • Kritik • doppelpunkt.de

Laut Dieter Oßwald sorgen manche überraschende Wendungen "für Grusel, der Gänsehaut-Effekt entsteht auch dadurch, dass die Helden keine hysterischen Vollpfosten sind, sondern durchaus sympathische und smarte Figuren – im Horror-Genre eher eine Seltenheit. Damit macht sich George A. Romero tatsächlich glatt Konkurrenz."

15. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • filmring.at

"Breck Eisner und seine Crew leisten tolle Arbeit den Zuschauer über (fast) die gesamte Zeit des Films zu unterhalten, was alleine schon kein leichtes Unterfangen ist in einem Filmbereich der oftmals unter gravierenden Logikfehlern und langweiligen Klischees zu leiden hat. Kleinere Schnitzer sind auch hier nicht vermieden worden und wirken manchmal auch unfreiwillig komisch, stören aber weder den Erzählfluss noch die Atmosphäre des Films nachhaltig. Alles in allem ist THE CRAZIES (THE CRAZIES Trailer) ein überraschend gelungenes Remake, und noch viel wichtiger, ein überraschend gelungener Horrorfilm, der auch außerhalb des Schattens seines Originals bestehen kann."

13. Mai 2010 THE CRAZIES • Kritik • doppelpunkt.de

Wie Martin Schwarz findet, gelingt dem Regisseur "eine für Fans durchaus sehenswerte Genre-Variante, die weder mit Leichen noch mit Blutgehalt spart und dem Zuschauer auch keinen emotionalen Ausweg in Form von satirischen Elementen bietet. So entstand ein sehr grimmiger, sich gegen Ende etwas in die Länge ziehender Schocker, bei dem nach dem Eintreffen der Armee zum Horror noch der Terror hinzukommt. George A. Romero dürfte mit dem Remake ganz zufrieden sein."

01. Mai 2010 | THE CRAZIES • Kritik • strandgut.de

Dieses Remake ist laut Claus Wecker "die aufwendig produzierte Hochglanzausgabe des Low-Budget-Films von George A. Romero aus dem Jahr 1973. Sehenswert wird es vor allem durch Breck Eisners Inszenierungskunst. Der Regisseur beherrscht gekonnt den Wechsel zwischen drastischen Horrorszenen, ohne die es heutzutage offenbar nicht geht, und den viel eindrucksvolleren Sequenzen, in denen wenig passiert, aber Schreckliches zu geschehen droht. Man muß lange suchen, um einen dermaßen perfekten Thriller zu finden. Als Zuschauer bibbert man im Kinosessel in Erwartung der nächsten Katastrophe. THE CRAZIES (THE CRAZIES Trailer) ist kein Film für Herzkranke."

29. April 2010 | THE CRAZIES • Kritik • outnow.ch

"THE CRAZIES (THE CRAZIES Trailer) ist ein richtig fetziges Remake geworden, das sich inhaltlich sehr ans Original hält. Mit einigen schönen Schreckmomenten und Gruselszenen wird ebenso gepunktet, wie mit dem Ende, das diejenigen ein bisschen überraschen dürfte, welche das Original nicht kennen. Für 100 Minuten spannenden Grusel reicht's hier aber allemal."

01. April 2010 | THE CRAZIES • Kritik • The Crazies

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,61655