VERTRAUTE FREMDE

film-zeit Film: VERTRAUTE FREMDE
Regie Sam Garbarski
Kinostart 20.05.2010
  • film-zeit Film: VERTRAUTE FREMDE
  • film-zeit Film: VERTRAUTE FREMDE
  • film-zeit Film: VERTRAUTE FREMDE

Inhalt • VERTRAUTE FREMDE

Der Comic-Zeichner Thomas steigt nach einer Geschäftsreise in den falschen Zug und landet in einem Dorf in den französischen Bergen - dem Ort seiner Kindheit. Lange war Thomas nicht mehr hier, Erinnerungen kommen hoch an die Zeit, als sein Vater die Familie ohne Ankündigung verlassen hatte. Noch ahnt er nicht, welches Abenteuer ihn nun erwartet.

Kritiken • VERTRAUTE FREMDE

01. Mai 2010 | Kritik •

Für Margret Köhler war VERTRAUTE FREMDE (film-zeit Trailer: VERTRAUTE FREMDE) filmischer Balsam für die Seele. "Die Reife des Protagonisten eröffnet eine neue Dimension und führt zu manchmal komischen Situationen, so bemerkt der Heranwachsende zum allgemeinen Erstaunen ganz nebenbei, dass die Berliner Mauer mal fallen wird und behauptet beim Flirt mit einer Bardame, zwei Kinder zu haben. Witzig wird es, wenn er seiner Freundin nicht mehr schüchtern, sondern mit der Attitude eines Erwachsenen begegnet. ... Dieses poetische Zeitreise-Märchen ist Balsam auf die Seele gestresster Gegenwartsmenschen."

01. Mai 2010 | Kritik •

Dieter Oßwald lobt den Regisseur. Er "entwickelt seine surreal anmutende Vater-Sohn-Geschichte spannungsreich mit hübschen Wendungen und geschickt eingestreuten Geheimnissen. Die als Comic geborenen Figuren funktionieren auch auf der Leinwand bestens und bleiben alles andere als eindimensional. Die halbe Miete sind dabei die überzeugenden Akteure: Der junge Leo Legrand, der all die grässlich altklugen Hollywood-Kids gekonnt in den Schatten stellt. Und seine Eltern Alexandra Maria Lara und Jonathan Zaccai, die gleichfalls auf ein unaufdringliches weniger-ist-mehr setzen."

01. Mai 2010 | Kritik •

Manch ulkiges Dilemma entspricht laut Gerhard Midding "ganz amerikanischem Zuschnitt – etwa Thomas’ Skrupel, sich zu verlieben und damit seiner späteren Ehefrau untreu zu werden –, wenngleich sich die "Zurück in die Zukunft"-Mechanik sonst rechtschaffen in Grenzen hält. Die schönste Neuerfindung sind die erwachsenen Gesten des Trostes, zu denen Thomas fähig ist. Sein Reservoir an Einsicht macht ihn tatkräftiger, entschlossener. Er kann seinen Eltern und seiner Schwester jene Fragen stellen und Gefühle eröffnen, die er einst im normalen Lauf der Dinge versäumte. Dem jungen Leo Legrand gelingt es wunderbar, den 48-Jährigen aus seiner Figur hervorzubringen."

01. April 2010 | Kritik •

Überblick zum Film auf moviepilot.de

01. April 2010 | Kritik •

"Die Schauspieler sind ausgezeichnet besetzt und vermögen die intensiven Beziehungsgeflechte eindringlich und mit wohlgesetzten dramatischen Momenten umzusetzen. VERTRAUTE FREMDE (film-zeit Trailer: VERTRAUTE FREMDE) überragt die üblichen filmischen Zeitreisen durch die genaue psychologische Auslotung, atmosphärisch dichten Bilder und eine zurückhaltende leise und poetische Erzählweise, die dennoch abenteuerlich und spannend genug ist, um auch fantasygewohnte Jugendliche zu fesseln."

Aktueller Stand der Datenbank:
15479 Filme,
15235 Bücher & Artikel,
801 Biographien,
49 Themen & Listen
all: 0.53515