Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE AMERICAN

THE AMERICAN

Regie Anton Corbijn
Kinostart 16.09.2010
Genre Thriller, Liebesgeschichte

Kritiken • THE AMERICAN

25. August 2010 | THE AMERICAN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Nino Klingler sah mit THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) einen hochkonzentrierten Genrefilm, der seine Brillanz vor allem in den Nuancen zeigt. "Jack ist eine jener Figuren, die unerklärt bleiben, die keine Vorgeschichte haben, keine Kindheit, keine Meinung. Wer in die Mitte seines Filmes eine so große Leerstelle platziert, muss Emotionen auf anderen Wegen als der verbalen Erklärung etablieren. Gemeinsam mit Kameramann Martin Ruhe erzählt Anton Corbijn vom allmählichen Kontrollverlust Jacks fast ausschließlich mithilfe von Lichtspielen und Unschärfen, Bewegung der Kamera und der visuellen (De-)Konstruktion von Räumen."

17. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Neue Züricher Zeitung

Bettina Spoerri begibt sich auf die Spuren des Westerns in Italien. Sie "könnte in Bezug auf THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) auch von einem Retro-Stil sprechen – diesmal ohne dass das Sujet direkt die 1960er/1970er Jahre evoziert –, denn er ist eindeutig näher verwandt mit der Melancholie und dem konzentrierten, langsamen Atem gewisser Antonioni- und Bertolucci-Filme und Italowestern als mit der zeitgenössischen, oft geradezu hektischen Clipmanier."

16. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Der Spiegel

David Kleingers sah einen formvollendeten Film über die Baller-Branche - der etwas zu schön ist, um spannend zu sein. "Wirklich etwas Neues zu erzählen gibt es ohnehin nicht, und wenn er es doch versucht, erstarrt der Film in eben jenen Klischees, die er mit seiner allegorischen Haltung aufbrechen möchte. Am schmerzhaftesten verdeutlicht die Rolle der Frauen das Dilemma, denn während die Männer immerhin düster ihr belastetes Gewissen wälzen dürfen, können sie hier nur heilige Hure oder Femme fatale sein. Sicher wird das irgendjemand neoklassisch nennen, oder eine Verbeugung vor der Genre-Historie darin sehen, aber das ändert nichts an der erschreckenden Biederkeit des Films, wenn es um seine Figuren, und nicht um die Form geht."

16. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Die Tageszeitung

Ekkehard Knörer sieht den Film kritisiert. "Anton Corbijn unternimmt alles, durch Atmosphäre gutzumachen, was nicht nur dem Drehbuch an Konsequenz fehlt. Der Versuch, das Aktionsbild - mit Deleuze gesprochen - ins Zeitbild zu transformieren, scheitert hilflos an der kunstgewerblichen Plumpheit der ästhetischen Mittel. Der Held gerät im Raum, den Anton Corbijn dabei einfach nur auf Fotografenart abfilmt, auf wenig erhellende Weise ins Abseits. Zuletzt wird dann doch wieder nach den erwartbarsten Regeln des Genres gespielt. Zu schade, dass der Film davor nur als Schatten seiner selbst auf dem Platz war."

16. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Der Tagesspiegel

Jan Schulz-Ojala schaut auf die Hauptfigur: "Der Held selber hat freilich, sowohl in erotischer als auch existenzieller Verwicklung, mitunter den Schmerzensmann zu geben – und das gelingt dem in seinen Rollen üblicherweise strahlend, dynamisch, allenfalls mal nachdenklich konzentriert geforderten George Clooney nur mit sichtlicher Mühe. Wobei das Drehbuch (Rowan Joffe) ihm nicht nur dabei kaum eine Hilfe ist. Oder sollte bereits der Roman selber, von seinem schicken Titel abgesehen, nur wenig Substanzielles aufzubieten haben?"

16. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • perlentaucher.de

Lukas Foerster resümmiert: "Das angestrengt unangestrengte Schauspiel Clooneys fügt sich perfekt ein in die Welt von THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer). Diese Welt ist eine des unerträglichen guten Geschmacks. Eine, in der Frauen grundsätzlich mindestens 20 Jahre jünger sind als Männer, in der Sexszenen in warmes, rötliches Licht getaucht sind und Autofahrten von atmosphärischer Klaviermusik (von Herbert Grönemeyer) unterlegt werden."

15. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Berliner Zeitung

Für Bert Rebhandl erzählt THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) "eine der großen, alten Geschichten des Kinos: die vom mysteriösen Einzelgänger, dessen Beruf und Berufung der Tod ist. Von vielen Westernhelden bis zu den eiskalten Engeln des französischen Thrillers reicht diese Tradition. Im Fall von Jack geht es nun gar nicht darum, dieser Tradition etwas Neues hinzuzufügen - es geht vielmehr darum, das ikonische Potenzial in den Vordergrund zu rücken. Und dafür ist George Clooney nun wiederum sehr gut geeignet (und Italien die ideale Landschaft): Er spielt einen Mann, der das, was früher einmal professionelles Ethos war, in Stil verwandelt. Er spielt einen Mann, der einen Killer modelt."

15. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • Der Tagesanzeiger

Der Erfolg in den USA, also die normative Kraft des Box-Office, widerlegt jede Kritik, aber trotzdem ist THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) für Christoph Schneider Kitsch. "Durch alle Maschen scheint nämlich der Kunstwille, keine Action zu erlauben, ohne dafür psychologische Busse zu tun. Das ist jedoch gerade der künstlerische Irrtum. Unter diesem Anspruch ächzt der Film. Man hat viel Zeit, zu bemerken, dass es mit der Psychologie eben nicht so weit her ist bei all den Figuranten der recht banalen Idee, ein Killer, dem nach Rente und Liebesglück ist, habe es weiss Gott auch nicht leicht. Diese Banalität macht sich wichtig. Die Figuren haben keine Geschichte, nur eine Aufgabe."

15. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • filmsprung.ch

"Das Drehbuch von Rowan Joffe, das auf den Roman "A Very Private Gentleman" von Martin Booth basiert, schildert ziemlich lakonisch die scheinbar aussichtlose Situation des Amerikaners, streut aber auch diverse amüsante Momente ein. Besonders die trockenen Kommentare des Pfarrers sorgen für heitere Ablenkung. Letztlich lebt der präzise Thriller aber vor allem vom allmählich immer intensiveren Spiel von George Clooney und von der stilvollen Kameraarbeit von Martin Ruhe, der die verwinkelten Gassen von Castel del Monte, die Landschaften in der Umgebung und die Schauspieler verlockend einfängt. Fazit: THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) ist ein meist sehr beschaulicher, dadurch aber keineswegs weniger packender Thriller."

14. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • negativ-film.de

Ciprian David stellt fest: "THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) ist in dieser Hinsicht ein durch und durch anachronistischer Film. In Zeiten, in welchen Filmkameras ihre Dynamik sogar aus dem fiktiven Register der digitalen Möglichkeiten schöpfen, lässt Anton Corbijn seine immer auf den ausgesuchten Einstellungen ruhen. Sie ist ein Fixpunkt, den Bildkader aus der Wirklichkeit heraus sondernd, um ihn zu einem festen Teil einer filmischen Welt zu machen. Immer statisch, immer da, und dadurch ewig, tragen die Aufnahmen im Kontext von THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) dazu bei, dass das Geschehen im Bild wirklich zum Geschehen wird."

14. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • film-dienst

Esther Buss ist enttäuscht. "Diese eher nordisch-lakonische Stimmung wird ins Blumige gewendet, als sich zunehmend romantische Bedürfnisse bei Jack bemerkbar machen. "Don't make any friends", hatte sein Boss ihn gewarnt, doch als er der Prostituierten Clara begegnet, ist es um "Mr. Farfalle" geschehen. Bis dahin war THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) zwar nur ein halbgarer, aber immerhin formal stringenter Thriller. Doch die einfallslose Liebesgeschichte führt den Film in eine überaus konventionelle Richtung, die ihm das bisschen Western, das vielleicht doch in ihm steckte, restlos austreibt."

13. September 2010 | THE AMERICAN • Kritik • bummelkino.de

"Leider ist das Schauen von THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer) größtenteils so spannend wie einem Schweizer Uhrwerk bei der Arbeit – sprich dem Ticken – zuzugucken. Anton Corbijn verliert beim Erzählen der abgegriffenen Geschichte mehr als nur einmal das so genannte Big Picture aus dem Blickfeld. So bleibt am Ende ein hübsch anzusehender Retro-Thriller übrig, der über solides Mittelmaß nicht hinauskommen will oder kann. Aber manchen Kinogängern reicht das ja bereits."

01. März 2010 | THE AMERICAN • Kritik • The American

Überblick zum Film auf moviepilot.de

30. September 2009 | THE AMERICAN • Kritik • spotlight.com

Adrienne Papp porträtiert den Hauptdarsteller George Clooney.

28. August 2009 | THE AMERICAN • Kritik • beyondhollywood.com

Erster Bericht über die Hintergründe von THE AMERICAN (THE AMERICAN Trailer).

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,49793