Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KNIGHT & DAY

KNIGHT & DAY

Regie James Mangold
Kinostart 22.07.2010
Genre Komödie, Liebesgeschichte, Actionfilm

Kritiken • KNIGHT & DAY

14. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Michael Kienzl findet die Sache etwas albern. "wird aber geradezu mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet. Als komödiantischer Effekt ist es eine Weile noch ganz lustig, wenn er es im Alleingang mit einer ganzen Armee aufnimmt, ohne einen Kratzer abzubekommen. Allerdings erschöpft sich das Prinzip, immer noch eins draufzusetzen, schnell. Spätestens wenn der Film seinen Schwerpunkt von einer überdrehten Slapstick-Komödie auf eine ernsthafter inszenierte Liebesgeschichte verlagert, wirken die Superkräfte der Hauptfigur reichlich albern."

22. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Der Spiegel

So übersichtlich die Mimik der beiden Hauptdarsteller, so undurchsichtig ist der Plot, schreibt Christian Buß. "Unter Gesichtspunkten des Actionkinos ist dieses Werk ein Super-GAU. Das fällt gerade im Vergleich mit seinen direkten Genre-Vorbildern auf: Anders als bei James Bond- oder Bourne-Filmen, aber auch anders als bei Tom Cruises eigener MISSION IMPOSSIBLE-Serie, werden die authentischen Orte in KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) nicht in eine fiktive Handlung eingewoben - sie werden einfach schnöde in den Computer eingespeist und dort zur digitalen Kulisse."

22. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Frankfurter Rundschau

Laut Daniel Kothenschulte sieht der Film aus "wie ein kleiner Film, den man so lange aufgeblasen hat, bis er seinen Reiz verloren hat. Auch die Plots der BOURNE-Reihe, auf die hier Bezug genommen wird, erscheinen einem absurd. Aber selbst in einer Parodie - das schönste Beispiel ist Stanley Donens Klassiker CHARADE - kann Spannung entstehen oder zumindest eine dramatische Steigerung. Doch von dieser Kunst unterscheidet sich KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) wie die Nacht vom Tag."

22. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • perlentaucher.de

Dieser Mix funktioniert nicht, bilanziert Ekkehard Knörer. "Für die RomCom ist die Action hier irgendwie nicht der richtige Unterbrecher. Der Widerstand, der das Glück des Paars dem Genre entsprechend verzögern muss, sollte anderer Art sein als immer nur Zwischendurchkampf und/oder Betäubungstrunk. So kommt die Action ungut dazwischen, ohne für sich originell oder spannend genug inszeniert zu sein, um mehr als das Minimum an Adrenalinausstoß zu bewirken. Kompliziert sind die rund um den absurden McGuffin entfalteten Spionageverwicklungen. Wen kümmert's, wer jetzt gerade gegen wen und warum intrigiert."

22. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • telepolis.de

Rüdiger Suchsland schaut genau auf den Hauptdarsteller. "Tom Cruise ist wahrscheinlich der härteste Arbeiter des Showgeschäfts. Er arbeitet unglaublich hart daran, lässig zu sein. Tom Cruise will Unbekümmertheit ausstrahlen. Was man allerdings vor allem sieht, ist ein Mann, der sich anstrengt. Als ob er etwas beweisen müsste, zeigen müsste, dass er noch alles kann. So sieht man bloß einen, der sich Mühe gibt, alles zu können. Das macht Tom Cruise."

21. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal hat sich amüsiert. Sie "sah jede Menge total unglaubwürdiger Super-Action, aber genau das ist der Punkt. Immer dann nämlich, wenn man beginnt, des allgemeinen Remmidemmis müde zu werden, und sich fragt, wie zum Teufel der Regisseur wohl aus dieser futuristisch-sportlichen Szene herauskommen will - immer dann wird jemand ohnmächtig. Schwarzblenden ersparen dem Zuschauer alberne filmische Lösungen."

21. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Die Tageszeitung

Barbara Schweizerhof bezeichnet KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) als nicht so innovatives Sommerkino. "Was den Film letztlich zu einer Enttäuschung macht, ist seine Fixiertheit auf jenes pubertäre Publikum, dem unwohl wird, wenn eine romantische Szene zu lange dauert, und das auf Teufel komm raus durch Dauerspektakel in Atem gehalten werden muss. Weshalb KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) mit seinem Feuerwerk an Action und Special Effects schlussendlich doch fast zur Vorlage zu einem Computerspiel avanciert."

21. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Der Tagesspiegel

Laut Christian Schröder mag dem Regisseur James Mangold "eine Art eierlegende Wollmilchsau vorgeschwebt haben: die Fusion aus Thriller und romantischer Komödie, ein Männerfilm, den auch Frauen mögen. Derlei Bastardisierungen gelingen nur selten, etwa bei der Agentenkomödie MR. & MRS. SMITH, die zugleich ein Vehikel für das Superstar-Paar Brad Pitt und Angelina Jolie war."

21. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • frombeyond

"KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) fehlen originelle Ideen, schöne Regieeinfälle und eine halbwegs schlüssige Geschichte. Und die VANILLA SKY-Kombination Cruise/Diaz ist denkbar ungeeignet, um einen solch langbärtigen Filmstoff frisch aufzupolieren. Die beiden sind nicht nur sichtbar in die Jahre gekommen, ihnen fehlt auch der Charme und wirklicher Star-Appeal, um aus derart klischeehaften Rollen noch etwas herauszuholen. Tom Cruise ist kein glaubwürdiger Womanizer und er ist schon gar nicht Cary Grant. Und die Cameron Diaz, die sollte vielleicht mal ihren Agenten wechseln."

19. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • negativ-film.de

Ciprian David ist durchaus angetan. "KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) ist leichte Kost, die für gute Unterhaltung sorgt und von großen Ansprüchen als Film ablässt. Dennoch wirkt er für den Zuschauer positiv überraschend. Zum einem liegt das an der Tatsache, dass er als Hybrid zwischen Action, Komödie und Romanze sehr kurzweilig und abwechslungsreich ist. Die Romanze rückt immer mehr in den Mittelpunkt, sie behauptet sich zunehmend als Gegenpart zu den temporeichen Actionszenen und das Wechselspiel zwischen der romantischen und der Action-Komponente entwickelt selbst dramaturgische Züge. Die komödiantischen Aspekte bestärken gekonnt die Bemühungen der Romanze, gegen die Angriffe der Actionepisoden zu wirken."

16. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Die Zeit

Ungut findet es Jörg Lau, dass Tom Cruise und Cameron Diaz in KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) keinen Plot haben. "Der Versuch, in KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) eine Action-Romanze vorzulegen, die Jungs und Mädchen gleichermaßen reuelose Unterhaltung bietet, ist gründlich schiefgegangen. Es ist zwar vieles da – der Waschbrettbauch für sie, die Bikinifigur für ihn, viele Explosionen und leider nur ein paar witzige Dialoge. Aber dieser Film lässt einen wütend zurück, weil er unser Bedürfnis nach intelligentem Eskapismus nicht ernst nimmt, sondern in krawalliger Behäbigkeit darauf herumtrampelt."

12. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • filmring.at

"KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) ist eine große Show für den sympathischen und gut aufgelegten Tom Cruise, der sich von seiner besten Seite zeigt. In der ersten Hälfte verzaubert der Film mit einer unerwartet unterhaltsamen Selbstironie und pointierten satirischen Elementen, die fast an das Genrehighlight Last Action Hero denken lassen. KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) lässt schlicht die Sau raus, aber in der zweiten Hälfte geht dem Film leider die Luft aus, und aus der Spaßgranate wird schnell ein lauwarmer Agentenfilm. Insgesamt aber alleine wegen der großen Show von Tom Cruise sehenswert."

11. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Das Manifest

Mit einem (oder auch zwei) Bierchen oder einer Cola nebenher jedenfalls kann sich Michel Opdenplatz "ideal an den vielen Explosionen, Schießereien und an den detailverliebt gefilmten Verfolgungsjagden erfreuen, die das richtig machen, was bei EIN QUANTUM TROST (EIN QUANTUM TROST Trailer) in die Hose ging: Hier wie dort gehen Autotüren flöten, und es wird halsbrecherisch über Dächer gerannt, doch das Kombinieren von Geschwindigkeit und Übersichtlichkeit gelingt im Falle von KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) und erfreut die Augen. Spannung durch Optik, nicht durch Handlung. Und das muss ein Film ja auch erst mal schaffen."

07. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • filmsprung.ch

"Regisseur James Mangold bringt dieses Flickwerk trotzdem in eine halbwegs anständige und meist unterhaltsame Form. ... Perfektes Training für ein ein solches, diverse Genres vermischendes Werk, in dem in erster Linie die beiden Hauptdarsteller ins rechte Licht gerückt werden müssen. Tom Cruise und Cameron Diaz zeigten schon in VANILLA SKY, dass sie ein mehr als nur respektables Paar abgeben. In KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) brillieren er vor allem mit seinem unwiderstehlichen Lächeln und sie mit ihrer zauberhaften Ausstrahlung."

07. Juli 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • strandgut.de

Laut Frank Schnelle findet KNIGHT & DAY (KNIGHT & DAY Trailer) "nie zu einer ausgewogenen erzählerischen Balance, vielleicht, weil er trotz des hohen Tempos wie mit angezogener Handbremse agiert, ohne den Mut zur Konsequenz. Denn bei aller Großspurigkeit bleibt James Mangolds Regie doch erstaunlich brav und bieder. Sein Film ähnelt ein wenig dem MacGuffin im Zentrum: randvoll mit Kraft und Energie, aber schließlich doch nutzlos. Am Ende überhitzt er und verpufft einfach so in einer spektakulären Explosion."

01. März 2010 | KNIGHT & DAY • Kritik • Knight & Day

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,76458