Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS A-TEAM - DER FILM

DAS A-TEAM - DER FILM

Regie Joe Carnahan
Kinostart 12.08.2010
Genre Kriegsfilm, Actionfilm

Kritiken • DAS A-TEAM - DER FILM

27. Juni 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Rochus Wolff entdeckt viel Gewalt. "Der Exzess von DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) liegt jedoch weniger in den Gewaltdarstellungen als in der Menge verbogenen und zerteilten Metalls, zumal im durchaus großartig überzogenen Finale. Und er liegt in der Chuzpe, mit der uns all das als originell und aufregend verkauft werden soll. Zwar ist der Film trotz seiner ausführlichen Länge von fast zwei Stunden nie wirklich langweilig, es wird aber zum Ende hin überdeutlich, dass er dem Kino nichts zu bieten hat, was der Actionfilm nicht schon zu Genüge enthält."

12. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Die Tageszeitung

Am besten ist DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) also immer dann, wenn es sich ganz auf die Qualitäten eines zersplitternden Attraktionskinos verlässt, findet Thomas Groh. "Gestrickt ist das mit heißer Nadel, zugute halten muss man aber der Technik, dass dabei gelegentlich sehr formidabler Bullshit aufgetischt wird: Die genüsslich ausgewalzte Flucht aus einem Jumbojet in einem Panzer an Fallschirmen ist von herzlich ehrlichem Irrwitz und hat das Zeug zum Klassiker. Man bestaunt sie ebenso ungläubig wie das kataklystische Dominospiel mit Frachtcontainern am Hafen, das die Kulisse für den Showdown stellt."

12. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Der Tagesspiegel

Action ohne Satisfaction sah Florian Zimmer-Amrhein. "Eine der Szenen soll auf dem Frankfurter Hauptbahnhof spielen. In der Eröffnungssequenz wird jedoch eine Luftaufnahme von Köln gezeigt, auf der der Dom nebst Hauptbahnhof zu sehen ist. Es ist ein belangloser Detailfehler, der nur deutschen Zuschauern auffallen dürfte. In seiner Peinlichkeit steht er aber exemplarisch für den ganzen Film."

12. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Frankfurter Rundschau

Action-Nonsens sah Michael Kohler. "In den USA haben sich tatsächlich einige Kritiker über die fehlende Logik des Films beschwert, dabei war schon die Serie vor allem eine kindische Sitcom mit an den Haaren herbeigezogenen Abenteuern und reichlich Schusswaffengebrauch. Und in dieser Hinsicht hält der Film sogar mehr, als die Serie verspricht: In einer Szene springen die Helden im Panzer aus einem Flugzeug, segeln durch die Lüfte und landen sicher in einem deutschen See."

10. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Der Standard

Bert Rebhandl bezeichnet DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) als ein Remake als Totalschaden. "Der Rest ist Getöse, endlose Feuergefechte in wildem Flug, während derer die Helden einander ihre Dialoge zubrüllen, in einem hoffnungslosen Versuch, den Witz doch noch über den Lärm siegen zu lassen. Jessica Biel und Patrick Wilson flirten miteinander in einer Nebenhandlung so, dass die Sprengmittel der Actionhandlung wie Konsequenzen aus dem erotischen Funkenflug wirken sollen, und schließlich hat sogar Jon Hamm, der neue Beau des amerikanischen Kinos seit seiner Glanzrolle in der Serie Mad Men, einen belanglosen Auftritt."

10. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Schnitt

Philip Gritzka stellt zum Schluß seiner Kritik zu DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) fest: "Wenn schon der Plot schal, die Charaktere beliebig und selbst die Action gewichtlos ist, dann bleibt die Aufmerksamkeit des Publikums, sofern überhaupt noch bewahrt, am Ende zwangsläufig sogar an den kleinsten Details hängen. Oder anders gesagt: wenn sonst nichts zu interessieren vermag, dann interessiert die Behauptung, der Kölner Dom stünde in Frankfurt, umso mehr."

09. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Die Presse

Die Kinoversion der TV-Serie setzt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner und die größtmöglichen Explosionen. Diese Neuauflage ist laut Christoph Huber schnell konsumiert und schnell vergessen. "Ansonsten leidet die Produktion offensichtlich daran, dass mit dem Konzept, das die Originalserie zur erfolgreichen Fernsehunterhaltung werden ließ, kaum mehr Staat zu machen ist: eine Mischung aus übertriebener Action und selbstironischem Humor, die längst zum Standardmodell für diese Art von Filmen geworden ist."

08. August 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Das Manifest

Marc Zeller entdeckt zwei Möglichkeiten für den Zuschauer. "Man kann all die großen Mäkel ignorieren, sich an einigen Lichtblicken - die wie immer zauberhafte Jessica Biel wäre so einer - erfreuen und den optisch nicht immer ansprechenden Action-Exzess auf Augen und Ohren einrieseln lassen, ohne die grauen Zellen unnötig zu belasten. Oder man lässt es bleiben. Denn für belanglose und schnell vergessene Effekthascherei braucht es wirklich nicht DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer), da reicht auch jeder andere Actionquatsch mit Soße, der nicht so faulig nach vertanen Chancen stinkt."

29. Juni 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • filmring.at

"Es gibt zwei Möglichkeiten auf DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) zu reagieren: Eine humorlose, was dazu führt, dass man den Film in der Luft zerreisst und eine augenzwinkernde. Denn wenn man sich darauf einlässt, dass hier niemand auch nur irgendetwas ernst meint und DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) einfach ein klassischer Trash-No-Brainer ist, der mit strunzdummer und meilenweit überzogener Action einfach nur Spaß machen will, dann bekommt man einen durchaus kurzweiligen und spaßigen Film geboten. Klar, zu kritisieren gibt es viel, aber wer sich auf DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) einlässt, der bekommt einen Film geboten, der die Serie folgerichtig ins neue Jahrtausend führt."

27. April 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Der Tagesanzeiger

Leibchen weg, Sonnenbrille aufgesetzt und los geht der Testosteron-Rausch. Eine Trailer-Kritik veröffentlicht Philipp Zweifel. "Trotz exzessiver Gewalt, gab es im "A-Team" nie Verletzte oder Tote. Wie bei Bud Spencer standen Verprügelte binnen Sekunden wieder unversehrt auf den Beinen. Das war sympathisch – genauso wie die Pavatexwände, die man als Deckung vor einem Kugelgewitter nutzte. Die grosse Frage, die der schnell geschnittene Trailer leider nicht beantwortet, lautet deshalb: Fordert das DAS A-TEAM - DER FILM (DAS A-TEAM - DER FILM Trailer) zum ersten Mal Verletzte?"

01. Februar 2010 | DAS A-TEAM - DER FILM • Kritik • Das A-Team - Der Film

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,64365