Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

INITIATION

INITIATION

Regie Peter Kern
Kinostart 23.09.2010
Genre Drama

Kritiken • INITIATION

01. September 2010 | INITIATION • Kritik • Initiation

Überblick zum Film auf moviepilot.de

17. Februar 2010 | INITIATION • Kritik • Die Tageszeitung

Der Film hat laut Jan Kedves "hat der Film amüsante Momente, etwa wenn Tritzinskys queere Clique in einem Seitenstrang des Plots in der Stretchlimo zum Flughafen fährt, um die Transsexuelle Christina zur Geschlechts-OP nach Casablanca zu verabschieden, oder wenn die Nazis in ihrem Kellerclub Pogo tanzen. Mit freien Oberkörpern schnauben sie sich an und rammen ihre komplett dummen Köpfe ineinander. Nur Bruce LaBruce hat ausländerfeindlichen Gruppensex bislang konsequenter darstellen können."

13. Februar 2010 | INITIATION • Kritik • Berliner Zeitung

Philipp Bühler kann nur entnervt feststellen: So ist das eben. "Deutsche machen Ostalgie-Komödien, Österreicher Nazi-Grusicals. Darum ist INITIATION (INITIATION Trailer) noch kein guter Film. Peter Kerns wütende Kritik will letztlich zur Toleranz mahnen; auch hier bleibt einer ganz in seiner Zeit. Der Farce, als die sich die Geschichte dann eben doch wiederholt, bekommt das nicht unbedingt. Auch Helmut Berger muss man tolerieren, der als schwuler Alt-Nazi und lebendes Denkmal weniger lust- als orientierungslos wirkt. Eine "tragische Tante" wird er einmal liebevoll genannt. Diese Rolle allerdings beherrscht er wie kein anderer."

13. Februar 2010 | INITIATION • Kritik • festivalblog.de

Steffen Wagner blieb der Mund offen stehen. Der Filmemacher garniert den Plot "mit Bildern, die zwischen brutaler Gewalt, echter Zärtlichkeit und Übelkeit erregendem Nazikitsch hin- und hertaumeln. Genauso unstet wie die Handlung und die Ästhetik ist die Haltung des Regisseurs: Ist das Satire? Ist das Sozialkritik? Ist das die Verarschung einer dekadenten, am Sex blöde gewordenen Künstlerszene oder ist das ein mit einem breiten Grinsen gesetzter Faustschlag in die Fresse der österreichischen Nazis? Ich habe keine Ahnung. Außer Ratlosigkeit bleibt nur die Anerkennung für die gute Leistung von Harry Lampl als Axel."

11. Februar 2010 | INITIATION • Kritik • Der Tagesspiegel

Peter Kerns Regiearbeiten kranken an Dilettantismus – und profitieren zugleich davon, wie Frank Noack schreibt. "Schmerzvoll realistische Gewaltszenen wechseln sich ab mit platter Kolportage, gipfelnd in schwarzweißen Nazi-Folter-Rückblenden. Gespielt wird hervorragend, auch wenn Helmut Berger keinen Versuch unternimmt, älter auszusehen, und Harry Lampl zu selbstbewusst auftritt, um als dummes Jungchen zu überzeugen. Spannend bleibt der Film bis zuletzt, weil man nicht so recht weiß, wie ernst das alles gemeint ist."

01. Februar 2010 | INITIATION • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,48971