Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MOON

MOON

Regie Duncan Jones
Kinostart 15.07.2010
Genre Horrorfilm, Science Fiction

Kritiken • MOON

13. Juli 2010 | MOON • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Rochus Wolff lobt den Regisseur von MOON (2009) (MOON (2009) Trailer): "Duncan Jones gelingt so in einer Geschichte, deren einzelne Elemente im Übrigen für die Science-Fiction nicht besonders originell und neu sind, ein unglaublich dichtes Porträt eines gebrochenen Mannes – ganz nebenbei lässt er aber die zuweilen absurden und unmenschlichen strukturellen Bedingungen von Bells Arbeit nie aus dem Blick. Der läuft nämlich stets in seinem Arbeitsoverall herum, das Logo von Lunar Industries auf dem Rücken. Aber es ist niemand da, der es sehen kann."

15. Juli 2010 | MOON • Kritik • Berliner Zeitung

Traditionell zukunftspessimistisch ist der Film für Bert Rebhandl. "Der Film ist eine Hommage an eine große Tradition, in die sich Duncan Jones mit seiner bewusst altmodischen Regiearbeit einreiht. Man sieht an der Ausstattung und an vielen kleinen Details, wie sehr das Science-Fiction-Genre für ihn mit dem eigentlichen Handwerk zu tun hat, während es in den vergangenen dreißig Jahren bekanntermaßen zunehmend zu einer Domäne der digitalen Technologien wurde. MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) wurde in England gedreht, in einem traditionsreichen Studio. Und im Grunde ist die Geschichte von Sam Bell auch eine, in der es um das Verschwinden der Individualität in der Arbeit geht."

15. Juli 2010 | MOON • Kritik • Der Tagesspiegel

MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) zeigt tausend Tage Einsamkeit, schreibt Jörg Wunder. "Tatsächlich ist MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) ein Film voller Überraschungen, die indes nichts mit den genreüblichen Schockmomenten zu tun haben. Das zunächst im Vordergrund stehende Thema der Einsamkeit des Weltraumarbeiters hätte zweifellos für einen erstklassigen Science-Fiction-Psychothriller – vielleicht eine Art "The Shining in Space" – ausgereicht. Doch dann weitet sich, ohne dass die Spannung darunter leidet, die Perspektive zu einer universellen ethischen Fragestellung, die sich in Zeiten des globalisierten Kapitalismus mehr den je aufdrängt."

15. Juli 2010 | MOON • Kritik • Frankfurter Rundschau

Daniel Kothenschulte hörte genau hin. "Keinen geringen Anteil daran hat der elegische Lounge-Soundtrack von Clint Mansell. Aber auch eine filmische Sehnsucht schwingt mit. Wie lange schon lagen die wunderbaren Möglichkeiten des philosophischen Science-Fiction-Films brach? Was für ein herrliches Genre ist das einmal gewesen, doch heute sind diese Filme so selten geworden wie Western. Zitiert werden Motive aus Solaris, Ghost in the Shell und Blade Runner."

15. Juli 2010 | MOON • Kritik • perlentaucher.de

Interessant ist MOON (2009) (MOON (2009) Trailer), solange sich nichts weiter Aufregendes zuträgt, meint Ekkehard Knörer. "Leider legt der zunächst so verdächtig freundlich dahingleitende Film sich eine Geschichte zu und ein Drama und ein philosophisches Problem. Alles daran ist Wieder- und Doppelgang, Second-Hand-Variation vertrauter Motive. Man denkt aber nicht, dass Duncan Jones - der Sohn, nicht dass es etwas zur Sache tut, David Bowies - es auf einen tief unoriginellen Film und die Reflexion der Ermüdungserscheinungen eines Genres angelegt hätte. Er lässt stattdessen Sam Rockwell seine Virtuosität doppelt- und dreifach ausspielen und nimmt sein auf nicht sonderlich interessante Weise behandeltes Replikanten-Drama durchaus ernst."

14. Juli 2010 | MOON • Kritik • texte zum film

"In den unendlichen Weiten des Weltalls bietet MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) ein Kammerspiel, ein Drei-Personen-Stück mit nur einem Schauspieler. Die minuziös durchkomponierten Bilder von Kameramann Gary Shaw beeindrucken durch den Kontrast zwischen dem blendenden Sonnenlicht und der schwarz-weißen Anmutung auf der dunklen Seite des Mondes. Das etliche Science-Fiction-Filme zitierende Produktionsdesign von Tony Noble, die atmosphärische Musik von Clint Mansell und insbesondere auch der sorgfältig eingesetzte Schnitt von Nicolas Gastner tragen zu einem bedrückenden Ambiente bei, das ganz im Dienste der Handlung steht."

14. Juli 2010 | MOON • Kritik • telepolis.de

Reinhard Jellen verrät einiges. "MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) ist eindeutig gesellschaftskritisch und zeigt Menschen, welche ihr Dasein als Eigentum ihrer Konzerne fristen, erst handlungsmächtig werden, sobald sie über die Bedingungen ihres Tuns zu reflektieren und daraufhin die Parameter ihres Handelns neu auszurichten beginnen. Außer ein paar logischen Ungereimtheiten (das Verhalten Gertys; Aktien würden wohl eher steigen, wenn heraus käme, dass Unternehmen Klone beschäftigen) ist der Film ein inhaltliches und formales Vergnügen. Klone aller Welten vereinigt euch!"

17. Juni 2010 | MOON • Kritik • negativ-film.de

Laut Sascha Eggers bleibt MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) "auf hohem Niveau, was vor allem auch an Sam Rockwell liegt, der es schafft, zwei Menschen in unterschiedlichen Zuständen parallel zu spielen und sogar noch die Beziehung zwischen den beiden herzustellen. Dieser schauspielerischen Meisterleistung zusehen zu dürfen ist ein Erlebnis und macht MOON (2009) (MOON (2009) Trailer) absolut empfehlenswert, auch wenn sonst, wie gesagt, an manchen Stellen das Potential der Ausgangsidee verschenkt wurde."

01. Juni 2010 | MOON • Kritik • Moon

Überblick zum Film auf moviepilot.de

12. Juli 2009 | MOON • Kritik • britspotting

Antje ist begeistert. "Duncan Jones‘ Spielfilmdebüt ist ein erstaunliches reifes Werk, das trotz seiner spärlichen Besetzung auf intelligente Weise unterhält und nachwirkt. Lange, viel zu lange sah man im Science-Fiction Genre nichts auch nur annähernd Vergleichbares. Vielleicht - und das wäre längst überfällig - gelingt es MOON (MOON Trailer) ja auch, all jene Science Fiction Fans wieder in die Kinos zu locken, die aus Frust über die sinnlosen Materialschlachten und Effektorgien der letzten Jahre dem Kino den Rücken zugekehrt haben."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,74188