Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE FRISEUSE

DIE FRISEUSE

Regie Doris Dörrie
Kinostart 18.02.2010

Kritiken • DIE FRISEUSE

15. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Der Film kann sich für keinen Duktus entscheiden und laviert um seine eigentlichen Intentionen, kritisiert Robert Zimmermann. "Wenn mehrfach der nackte Körper der übergewichtigen Protagonistin, etwa beim Sex oder bei der täglichen Hygiene, detailreich exponiert wird, hat das den Zweck der menschlichen Erdung des Films im Realismus. Wenn eine Ganovenkarikatur (Rolf Zacher) Kathi, der kein anderer Ausweg bleibt, zum Einschleusen illegaler Ausländer anstiftet, ist die Absurdität zu offensichtlich konstruiert. Bei all dem findet der Film keinen Rhythmus, denn das Gleichgewicht von Komik und Tragik geht im endlosen – teilweise pseudodokumentarischen – Erzählfluss unter. So wankt DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) derart dynamikfrei zwischen Sozialdrama und Komödie, zwischen Realismus und Parodie, dass sich der Zuschauer bald ungeduldig nach der Uhrzeit fragt."

03. April 2011 | DIE FRISEUSE • Kritik • wieistderfilm.de

"Doris Dörrie taucht mit DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) tief in ein reales Berlin ein, fernab der berühmten städtischen Wahrzeichen, und zeichnet eine authentische Tragikomödie, die neben dem Traum einer im doppelten Sinne starken Frau auch von Beziehungskrisen, dem Verständnis von Ästhetik und sogar einem Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen erzählt. Viele ganz verschiedene Themen vereint zu einer herzlichen, Mut machenden Sozialstudie, beinahe ohne dabei konstruiert und überfrachtet zu wirken."

18. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • Berliner Zeitung

Abini Zöllner sah die Geschichte der Selbstbehauptung. "Nun verkommt die für Berlin typische, ruppige Art in Filmen oft zur Klamotte. Bevorzugt wird das Berlinern dem Prekariat zugeschrieben, was natürlich völliger Blödsinn ist. Hier aber charakterisiert der Dialekt eine enthusiastische Lebenseinstellung. DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) ist eine gelungene Sozialkomödie, die die Menschen versteht, über die sie erzählt. Der Film ist ein Statement. ... Zum Glück muss Kathi nicht immer stark sein, sie darf auch mal verzweifeln und zusammenbrechen. Genau das unterscheidet eine starke Frau von einer naiven - und genau das rettet den Film. Er ist letztlich ein Plädoyer für den würdevollen Umgang, mit rührenden Momenten."

17. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • Der Schnitt

Autorin Laila Stailer gebührt das Lob für die knackigen Kommentare, die sie Kathi in den Mund legt, sowie für diverse komische Momente, schreibt Arezou Khoschnam. "Es gibt nur eine Kleinigkeit zu bemängeln: Zum Schluss hin hat der Film ein wenig Überlänge. Doch das ist nicht weiter schlimm, denn es wird an keiner Stelle langweilig. DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) bietet Kino, wie es sein sollte: Ein Ort des Zaubers und des Vergessens, des Sinnierens und Genießens. Um es in Kathis Berlinerisch zu sagen: "Kieken Se den Film!""

17. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • br-online.de

Margret Köhler sieht in DIE FRISEUSE aufregende Alltäglichkeiten. "Das Schöne an dieser Real-Komödie: die Heldin jammert nicht über die Gesellschaft, sondern begegnet Problemen mit Offenheit und Selbstironie und erinnert damit an englische Sozial-Komödien wie GANZ ODER GAR NICHT. Dieses Stück Kino tut einfach gut."

16. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • br-online.de

Endlich mal kein Hungerhaken, freut sich Julia Binder über Doris Dörrie s Hauptdarstellerin. " DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) ist ein unglaublich optimistischer Film. Die Story dieser Tragik-Komödie reißt einen nicht unbedingt vom Hocker, aber hier ist auch die Message die zählt: "Lass dich nicht unterkriegen, egal, wie du aussiehst, wie viel du wiegst und was dir so alles passiert".

16. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • filmtabs.de

Der Plot von DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer) ist leider viel zu simpel erzählt, so Günter H. Jekubzik. "Mit frecher Berliner Schnauze, unkaputtbarem Optimismus und Szenen üppiger Nacktheit, die verstören könnten, wenn man sein Menschenbild durch Modemagazine geformt hat. Doch trotz aller Sympathien für die Figur, ist der Humor des Films nicht mal Cindy von Marzahn fürs Feuilleton. Zu simpel, zu platt wird die Lebensgeschichte der schweren Stehauffrau Kathie runtergespult."

15. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • outnow.ch

"Das anfängliche Mitleid, welches man Kathi entgegenbringt, stellt sich irgendwann ein, weil man ihre Naivität einfach nicht mehr ertragen kann. Einzig ihr unglaublicher Durchhaltewillen sowie ihre aufmunternden Lebensweisheiten sorgen immer mal wieder für kleine Aufheiterungen - doch oftmals kann man dann nur wieder mit dem Kopf schütteln. Wenn die dargestellte Story fiktiv wäre, dann wäre der Film wirklich schlecht. Doch wenn man bedenkt, dass er auf realen Erlebnissen beruht, kann man über manchen schlechten Wink des Drehbuches glatt hinwegsehen. Amüsieren geht bei diesem Film gut, zu viel darüber nachdenken sollte man besser nicht."

15. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • Der Tagesspiegel

Kerstin Decker ist des Lobes voll. "Welche Schauspielerin könnte in einer solchen Rolle bestehen, ohne zur Type zu werden? Gabriela Maria Schmeide! Sie trifft fast jeden Ton, nie überanstrengt, nie überdreht. Und Laila Stielers Drehbuch ist ein Hohelied auf die Kraft, die Unmittelbarkeit und die Wärme der Bestübersehenen dieser Gesellschaft, kurz "Prolls" genannt. Aber – seltsame Dialektik des Lebens und des Kinos – diese Kathi ist gar nicht prollig, kennt man sie näher. Doris Dörries Regie dagegen schon, wenn man Derbheit und Hang zur Völlerei zum Kriterium machen wollte."

13. Februar 2010 | DIE FRISEUSE • Kritik • Berliner Zeitung

Frank Junghänel schreibt eine lange Reportage über Hintergründe von DIE FRISEUSE (DIE FRISEUSE Trailer).

01. November 2009 | DIE FRISEUSE • Kritik • moviepilot.de

Übersicht zum Film mit Bewertungen, Kommentaren und News.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,60196