DINOSAURIER

film-zeit Film: DINOSAURIER
Regie Leander Haußmann
Kinostart 24.12.2009
  • film-zeit Film: DINOSAURIER
  • film-zeit Film: DINOSAURIER
  • film-zeit Film: DINOSAURIER

Inhalt • DINOSAURIER

Seitdem Johann Schneider Lena Braake zum ersten Mal auf dem Hof des Seniorenheimes gesehen hat, ist es um ihn geschehen. Bislang hatte sich Johann nie für Gleichaltrige interessiert. Doch an diesem düsteren Herbsttag, erwacht in ihm der Frühling. Lena ist das genaue Gegenteil von ihm, schüchtern, ehrlich und manchmal oberlehrerhaft. Johann gilt dagegen als schwer erziehbar und verfügt über eine gewisse kriminelle Energie. Lena gerät unter seinen Einfluss, wird Teil einer Band. Sie legen sich mit einem Banker an, gehen über Los, sie gehen nicht ins Gefängnis, sie ziehen 250.000 Euro ein. Und eigentlich noch viel mehr ...

Kritiken • DINOSAURIER

05. Dezember 2009 | Kritik • Partner von film-zeit

Für Robert Zimmermann kommt DINOSAURIER (film-zeit Trailer: DINOSAURIER) "nicht so richtig in Fahrt und bleibt eine Aneinanderreihung von recht entschleunigten Gags einschließlich offenbar unvermeidbarer Ekel-Lacher um Ingrid van Bergens künstliches Gebiss. Das ist bedauerlich, weil in der gleichförmigen Nummernrevue aus Slapstick und Brachialklamauk andere gelungene Akzente nahezu untergehen: So schafft Daniel Brühl mit dem Bankkarrieristen Hardmann eine Figur, die über die bloße satirische Überspitzung weit hinausgeht. Hardmann selbst scheitert an seinem fanatischen Übereifer, mit welchem er die Interessen der Bank vertritt. Am Ende sind es nicht die Alten, sondern der Junge, der selbst zum Opfer eines menschenunwürdigen Systems wird. Beinahe auf der Strecke bleibt auch die fein gezeichnete Melancholie, die alle Altstars abseits ihres selbstironisch überzogenen, chargierenden Spiels wunderbar vermitteln."

25. Dezember 2009 | Kritik •

Wo der Film zur bösen Satire auftrumpfen könnte, begnügt er sich leider mit Witzchen und Klamauk, kritisiert Peter Zander. "Der Generationenkonflikt lässt sich auch an der Inszenierung festmachen, denn der Humor des Regisseurs ist nicht immer der der Darsteller. Man sieht förmlich, wie die Alten gern mehr aus jeder Szene hätte machen wollen, dass ihr Timing viel präziser ist als das des Filmemachers. Dennoch ist DINOSAURIER (film-zeit Trailer: DINOSAURIER) nicht nur ein hübsches Alterswerk für so manchen Beteiligten, sondern auch ein warmherziges Plädoyer für mehr Familiensinn. Diese Zitronen haben noch viel Saft. Selbst den Schlussgag, der aus Leoparden küsst man nicht geklaut ist, verzeiht man gern. Denn Leander Haußmanns Senioren-Brigade erweisen sich im besten Sinn als Dinosaurier: als alte, aber ziemlich zähe Knochen."

02. Dezember 2009 | Kritik •

Derben Spott und provokative Regie hat Margret Koehler ausgemacht. "Manchmal ist der Humor grenzwertig und nicht gerade fein, Gebissklau und Tod bei Vertragsunterzeichnung sind schon sehr klamottig. Ansonsten amüsieren die älteren Herrschaften, wenn sie sich selbst und ihre Zipperlein auf die Schippe nehmen. Leander Haußmann überspannt ab und an den Bogen, als möchte er austarieren, wie weit er gehen darf und wie er das Feuilleton zur Weißglut bringen kann. Ganz nebenbei poltert er noch gegen Spekulanten und Banker und lässt diese verrottete Spezies das Spiel um Grund und Geld verlieren, was nicht nur den Leidtragenden im Film großen Spaß macht."

01. Dezember 2009 | Kritik •

Laut Thomas Volkmann greift der Regisseur "auf einen Katalog altersspezifischer Gags zurück. Man muss sich allerdings fragen, wen Leander Haußmann hier ins Kino locken will: ein jüngeres Publikum, das Darsteller wie Walter Giller, Nadja Tiller und Ralf Wolter gar nicht kennt? - ganz gewiss nicht. Vielleicht hat deshalb Benno Fürmann einen Miniauftritt mit kurzer Rauscherfahrung erhalten. Wie dem auch sei: der Kampf der renitenten Rentner gegen das mächtige Kapital hat nette, wenngleich nicht überbordend komische Momente. Zu hohe Renditeerwartungen aber dürften nicht gegeben sein."

20. November 2009 | Kritik •

Übersicht zum Film mit Bewertung, Kommentaren und News.

20. November 2009 | Kritik •

Linksammlung zum Film

Aktueller Stand der Datenbank:
15639 Filme,
15361 Bücher & Artikel,
801 Biographien,
52 Themen & Listen
all: 0.70234