Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SCHWARZ AUF WEIß

SCHWARZ AUF WEIß

Regie Susanne Jäger
Pagonis Pagonakis
Kinostart 22.10.2009

Inhalt • SCHWARZ AUF WEIß

Ein schwarzer Migrant reist durch Deutschland und stellt die Gastfreundschaft der Einheimischen auf die Probe. Doch was die Menschen, auf die er trifft, nicht wissen - dieser Schwarze ist in Wirklichkeit Günter Wallraff. Ein Jahr lang war der berühmte Undercover-Journalist perfekt maskiert und mit versteckter Kamera in der Republik unterwegs und erlebte am eigenen Leib, wie Deutsche mit schwarzen Mitbürgern umgehen.

Günter Wallraff mischt sich inkognito unter Fußballfans und Kleingärtner, Schäferhundfreunde und Kirmesbesucher. Stets freundlich und höflich, muss Kwami erfahren, wie unfreundlich und dreist Leute werden können, wenn sie einem Schwarzen begegnen. Ob bei der Wohnungssuche in Köln oder bei der Beantragung eines Jagdscheins in Oberbayern, ob bei einer Bootstour in Wörlitz oder bei der S-Bahnfahrt in Berlin: Die Versuche des schwarzen Deutschen, einfach so wie seine weißen Mitbürger zu leben, werden immer wieder mit Ignoranz und Ablehnung gestraft. Und nicht selten wird es heikel für Kwami. Doch es gibt auch Lichtblicke dort, wo man sie nicht erwartet.

Für den Dokumentarfilm SCHWARZ AUF WEIß ist Günter Wallraff erneut in eine sehr riskante Rolle geschlüpft. Der Mann, der bei "Bild" Hans Esser war, der als Türke Ali die Ausbeutung ausländischer Arbeiter enthüllte und der jüngst für eine aufsehenerregende "Zeit"-Reportage in Callcentern recherchierte, wollte hautnah erleben, wie tolerant die Deutschen von heute gegenüber schwarzen Menschen sind. Dabei fing die versteckte Kamera Szenen ein, die oft nur schwer zu ertragen sind. Denn sie stimmen wenig mit dem Bild vom modernen, gastfreundlichen Bürger überein.

SCHWARZ AUF WEIß ist das Resultat einer mehr als einjährigen Reportagereise durch alle Teile der Republik. Der erfahrene Undercover-Journalist Wallraff musste dabei bis an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit gehen. Nicht selten setzte er sich in der Maske des afrikanischen Migranten Kwami unkalkulierbaren Risiken aus. Günter Wallraffs Mut, sein Humor und die perfekte Einfühlung in seine Rolle haben ihm geholfen, das Verhalten ganz gewöhnlicher Deutscher zu zeigen, wenn sie mit "Fremden" konfrontiert werden, die einfach nur versuchen, nicht mehr fremd zu sein.

Mit SCHWARZ AUF WEIß ist ein Film entstanden, der irritiert und polarisiert, der bestürzt, empört und berührt, der aber auch Passagen von abgründiger Komik und erfreulicher Menschlichkeit enthält - ein Roadmovie der besonderen Art.

Copyright: X Film Verleih

Weitere Filme, die euch interessieren knnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18739 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36945